Folgen Sie uns auf:


Galeazzi Fraktur

Synonyme im weitestem Sinne

Unterarmfraktur, Luxationsfraktur, Unterarmbruch

Englisch: Galeazzi´s fracture

Zusammenfassung

Die Galeazzi- Fraktur gehört mit der Monteggia - Fraktur zu den Luxationsfrakturen (Auskuglungsbruch) des Unterarms. Es bricht die Speiche und die Membran, welche die beiden Unterarmknochen in der Regel aneinander fixiert. Meist entsteht diese Art des Knochenbruchs beim Sturz auf den Unterarm, welcher mit der Hand versucht wird abzufangen. Die Therapie besteht entweder in einer Platte, welche auf den Knochen aufgebracht wird, um diesen zusammenzuhalten, oder durch einen Nagel, der direkt in den Knochen eingebracht wird.


Terminologischer Ursprung

Die Galeazzi- Fraktur ist benannt nach dem italienischen Orthopäden Riccardo Galeazzi benannt.

Definition

Die Galeazzi- Fraktur zählt zu den Unterarmfrakturen. Die Unterarmschaftfraktur ist eine sehr häufige Fraktur des Menschen. Genauer gesagt fällt die Galeazzi- Fraktur zu den Luxationsfrakturen. Luxation bedeutet, dass sich die Gelenkflächen der zusammen arbeitenden Knochen nicht mehr aufeinander befinden, also wie der Volksmund sagt „ausgekugelt“ sind.

Ursachen

Auch bei Kindern kommt diese Fraktur oft vor. Hier vor allem durch einen Sturz auf den Arm, welchen mit der Hand versucht wird abzufangen.

Merkmale

Der gebrochene Knochen ist die Speiche. Bei der Galeazzi- Fraktur liegt ein Bruch der Speiche nahe dem Handgelenk vor. Der Unterarm besteht jedoch nicht nur aus einem Knochen, sondern neben der Speiche auch noch aus der Elle. Diese beiden Knochen sind durch eine relativ reißfeste, aber dennoch flexible Membran (Membrana interossea) miteinander verbunden. Bei der Galeazzi- Fraktur reißt diese Membran ein. Die Elle wird ausgekugelt. Die Auskugelung findet an der Gelenkfläche Elle / Speiche statt.

Therapie

Welches die Therapie der Wahl ist, scheint im Moment zu diskutiert werden.

1. Die Therapie der Galeazzi- Fraktur besteht in einer Plattenosteosynthese der Speiche. Hier wird der gebrochene Knochen mittels einer Platte wieder zusammengefügt. Die ausgekugelte Elle gelangt auch ohne spezielle Therapie spontan wieder in ihre ursprüngliche Lage. Die Membran, welche sich zwischen Elle und Speiche aufspannt und bei der Fraktur ebenso in Mitleidenschaft gezogen wurde,

2. Die Methode der Wahl als operatives verfahren scheint anderer Meinung nach eher die Schienung der Knochen durch einen Marknagel zu sein. Bei offenen Frakturen bzw. schwerem Weichteilschaden ist der Fixateur externe (ein Stabilisator aus Metall, welcher sich zum größten Teil außerhalb des Körpers befindet. Und mit Hilfe von Nägeln am Knochen befestigt wird) zu diskutieren. Plattenosteosynthesen bleiben diesen Autoren zu Folge eher Ausnahmeindikationen vorbehalten.

Prognose

Die Prognose ist gut. Bei korrekter Einhaltung der Therapieprinzipien sind Spätfolgen selten.

So gehts weiter

Weitere interessante Informationen finden Sie unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 23.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: