Sehnenentzündung im Mittelfuß

Definition

Unter einer Sehnenentzündung im Mittelfuß versteht man eine akute oder chronisch entzündliche Veränderung der zu den Fußmuskeln gehörenden Sehnen. Aus unterschiedlichen Ursachen kann es durch diese Entzündungen zu einer Beeinträchtigung in der Bewegung der Zehen des betroffenen Fußes kommen. Neben den konservativen Behandlungsmethoden stehen für Ausnahmefälle zu Not auch operative Behandlungsmaßnahmen zur Verfügung.


Ursachen

Die Ursachen für eine Sehnenentzündung im Mittelfuß unterteilen sich in akute und chronische Ursachen.

Akute Sehnenentzündungen des Mittelfußes kommen vor allem durch Überlastung der Füße vor. So kann es vorkommen, dass nach einem langen Fußmarsch die Schmerzen im Mittelfuß beginnen.
Auch wenn z.B. schwere Lasten getragen werden, kann es zu einer Sehnenentzündung des Mittelfußes kommen. Die ungewohnte Belastung führt dazu, dass es zu starken Reibungen im Bereich der Sehnenansatzstellen am Knochen kommt, was zur Folge hat, dass die Sehnen sich entzünden.
Meistens sind Entzündungen am Fuß bei Bewegung schmerzhaft und in Ruhe eher schmerzfrei. Bei sehr starker und fortgeschrittenen Sehnenentzündung kann es auch schon zu einem Ruheschmerz im Bereich des Mittelfußes kommen.

Zu den chronischen Ursachen, die zu einer Sehnenentzündung des Mittelfußes führen, gehört die langfristige Überlastung des Mittelfußes. Bei nicht richtig angepassten Schuhen und gleichzeitig durchgeführter Vollbelastung kann es aus diesem Grund zu einer chronischen Sehnenentzündung des Mittelfußes kommen. Auch hier starten die Beschwerden zunächst nur bei Belastung, können dann aber bei fortgeschrittener Entzündung auch in Ruhe vorhanden sein.

Symptome

Die ersten Symptome einer Sehnenentzündung im Bereich des Mittelfußes sind Schmerzen bei der Bewegung des Fußes und der Zehen. Da sich die zu den Muskeln gehörenden Sehnen mit bewegen, kommt es bei Verkalkungen zu schmerzenden Reibungen, die zu Entzündungen und dadurch zu weiteren starken Schmerzen führen können. Die Schmerzen sind zunächst nur in Bewegung spürbar, weil dabei durch die Muskel-, und Sehnenbewegung die größte Reibung entsteht.

Mehr diesem Thema finden sie unter: Schmerzen im Mittelfuß

Bei fortgeschrittener Entzündung kommt es auch bereits in Ruhe zu Schmerzen. Weiterhin kann es auch zu teilweise druckschmerzhaften Schwellungen des Fußrückens oder der Zehen kommen. Mobilitätseinschränkungen treten mitunter ebenfalls durch die Schwellung des Weichteilgewebes auf.

Mehr diesem Thema finden sie unter: Entzündung im Fuß

Diagnose

Die Diagnose einer Sehnenentzündung des Fußes wird durch die Krankenbefragung und die Untersuchung durch den Arzt gestellt. So wird zunächst gefragt, wann die Schmerzen aufgetreten sind und wie lange sie schon bestehen.
Auch zuvor durchgeführte Bewegungen oder Belastungen werden erfragt und genau die Schwere und Art der Beschwerden untersucht.

Die Untersuchung bezieht sich auf die Beweglichkeit in den Zehen- und Fußgelenken, die der Untersucher aktiv und passiv testet.
Ist vor allem das Heranziehen der Zehen zum Körper schmerzhaft, deutet dies auf eine Sehnenproblematik im Bereich des Fußes hin.
Der Grund liegt darin, dass sich bei der Zehenbewegung die Sehnen der dazugehörigen Muskeln im Bereich des Fußes hin und her bewegen und es im Fall einer Entzündung in diesem Bereich zu starken Reibungen kommt.
Bei der Untersuchung wird der Patient auch gebeten sich auf die Fußspitzen und auf die Ferse zu stellen. Gelingt ihm dies nur unter Schmerzen, kann das auch auf eine Sehnenentzündung des Mittelfußes hindeuten.
In Zweifelsfällen kann noch eine Bildgebung zur Diagnostik durchgeführt werden. Zum Einsatz kommt in diesem Fall die Ultraschalluntersuchung, die Verkalkungen und Verdickungen der Muskelsehnen darstellen kann.
Sollte diese Untersuchung auch keinen eindeutigen Beweis für eine Sehnenentzündung bringen, kann auch eine MRT-Untersuchung des Fußes durchgeführt werden.

In dieser Untersuchung lassen sich Weichteile sehr gut darstellen. Entzündete Sehnen des Fußes würden sich verdickt oder verkalkt darstellen, was den Verdacht auf eine Sehnenentzündung erhärten würde.

Lesen Sie mehr zum Thema: MRT des Fußes

Therapie

Meistens kommt eine konservative Behandlung zum Einsatz. Die Ruhigstellung und Kühlung des Fußes für einige Tage und die entzündungshemmende Behandlung führt in den allermeisten Fällen zu einer baldigen Besserung der Beschwerden. Als entzündungshemmendes Medikament kommt Ibuprofen oder Diclofenac zum Einsatz. Chronische und schwere Entzündungen führen zu einer Verklebung der Sehnen und zu einer starken Mobilitätseinschränkung. In diesem Fall kann es notwendig werden, dass eine operative Lösung der Sehnen die Beweglichkeit wieder herstellt.

Mehr zu diesem Thema lesen sie unter: Rheumatoide Arthritis

Prognose

Je nach Schwere der Entzündung kann es zu einer notwendigen Behandlungszeit von wenigen Tagen bis zu 4 Wochen kommen, bis die Beschwerden komplett abgeklungen sind. Maßgeblich ist auch inwiefern der Patient auf die Ruhigstellung des Fußes achtet. Bei einer Überbelastung während der Heilungsphase kann sich die Entzündung trotz Medikamentengabe verschlimmern oder einen chronischen Verlauf nehmen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Sehnenentzündung im Mittelfuß finden sie unter:

Weitere Informationen zu allgemeinen Themen finden Sie unter:

Eine Übersicht aller Themen der Orthopädie finden sie unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 04.01.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: