Folgen Sie uns auf:


Traumeel®

Einleitung

Bei Traumeel® handelt es sich um ein homöopathisches Arzneimittel, das eine Kombination aus 14 natürlich vorkommenden Wirkstoffen enthält. Es wird verwendet bei Verstauchungen, Verrenkungen, Prellungen und Blutergüssen. Auch bei Überbelastung von Sehnen, Bändern oder der Muskulatur kann auf Traumeel zurückgegriffen werden. Dafür stehen verschiedene Anwendungsformen zur Verfügung. Neben Tabletten und Tropfen sind auch Cremes und Gele auf dem Markt, mit denen man die betroffenen Stellen dünn einreiben kann. 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: homöopathische Arzneimittel

Indikationen

Das homöopathische Arzneimittel Traumeel® ist für verschiedene akute Verletzungen geeignet, wie sie häufig im Rahmen sportlicher Aktivität auftreten. Neben Verstauchungen, Verrenkungen und Prellungen können auch Blutergüsse mit Traumeel® behandelt werden. Darüber hinaus zeigt die gezielte Behandlung mit Traumeel® auch bei Überbelastung von Sehnen, Bändern oder der Muskulatur Wirkung.

Bei schweren Formen der oben genannten Verletzungen und Erkrankungen ist in der Regel eine weitere klinische und medikamentöse Behandlung erforderlich. Bei ausbleibender Besserung nach wenigen Tagen sollte sich der Patient in jedem Fall an einen Arzt wenden und mit diesem das weitere Vorgehen abklären.


Für die Anwendung von Traumeel® bei Kindern unter 2 Jahren liegen keine ausreichenden Daten vor. Deshalb sollte bei Säuglingen und Kleinkindern auf die Verwendung von Traumeel® verzichtet werden. Ebenfalls sollte die Verwendung von Traumeel® bei Systemerkrankungen vermieden werden und wenn dann nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Traumeel® S Tabletten

Die Produkte von Traumeel® werden in unterschiedlichen Anwendungsformen angeboten. Traumeel® ist unter anderem erhältlich in Form von Tabletten. Dabei soll die Wirkstoff-Kombination nach Angaben des Herstellers ihre Wirkung von innen heraus entfalten. Auf dem Markt sind sowohl 50er- als auch 250er-Packungen erhältlich. Zur Behandlung der Verletzungen sollen die Tabletten 3-mal täglich eingenommen werden. Die Einnahme erfolgt dabei vor den Mahlzeiten. Die Tabletten sollte man langsam im Mund vergehen lassen. Bei akuten Beschwerden kann die Dosis ggfs. auch erhöht werden.
Die Einnahme von bis zu 8 Tabletten am Tag ist dabei möglich. Bei Kindern und Jugendlichen muss die Dosierung entsprechend der Angaben im Beipackzettel angepasst werden. Die Dauer der Therapie mit Traumeel® S Tabletten sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 8 Wochen dauern. Wenn keine Besserung der Symptome auftritt, sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden. Mögliche Nebenwirkungen, die im Laufe der Therapie auftreten können, sind ein vermehrter Speichelfluss sowie mögliche allergische Reaktionen bzw. Unverträglichkeitsreaktionen gegen die Inhaltsstoffe.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Traumeel S Tabletten

Cremes und Salben

Neben der Anwendung von Traumeel® als Tablette stehen auch Cremes und Salben zur Verfügung. Diese wirken nach Angaben des Herstellers direkt durch die Haut bei den verschiedenen Verletzungen. Die Cremes sind in Tuben von 50 und 100 Gramm erhältlich. Zur Behandlung der Verletzungen wird die Creme je nach Bedarf bis zu dreimal täglich dünn auf die betroffene Stelle aufgetragen. Gegebenenfalls kann auch darüber ein Verband angelegt werden.
Die Verwendung der Traumeel®-Creme ist auch bei Säuglingen und Kleinkindern möglich. Es sollte jedoch ein Kontakt mit Augen und Schleimhäuten sowie offenen Wunden vermieden werden. Ähnlich wie bei der Verwendung von Tabletten können auch bei der Anwendung von Cremes Nebenwirkungen auftreten. Unverträglichkeitsreaktionen und Allergien gegen die Inhaltsstoffe sind möglich. Diese zeigen sich häufig im Bereich der betroffenen Hautpartie und machen sich durch Rötung, Schwellung und Juckreiz bemerkbar.

Tropfen

Eine weitere Form von Traumeel® ist die Anwendung in Form von Tropfen. Wie bei den Tabletten soll die Wirkung von Traumeel® dadurch von innen heraus erzielt werden. Auf dem Markt sind wohl 30 als auch 100 ml Packungen erhältlich. Zu berücksichtigen gilt, dass die Tropfen von Traumeel® Alkohol enthalten.

Bei Erwachsenen sollten die Tropfen dreimal täglich verabreicht werden. Dabei werden jeweils 10 Tropfen geschluckt. Bei akuten und schwerwiegenden Beschwerden kann die Dosis bis auf achtmal täglich erhöht werden. Bei Kindern und Jugendlichen muss die Dosis entsprechend dem Beipackzettel angepasst werden. Die Einnahme der Tropfen sollte immer vor den Mahlzeiten stattfinden. Die Tropfen können kombiniert mit einem Glas Wasser geschluckt werden. Es können ebenfalls vergleichbare Nebenwirkungen wie bei Tabletten oder Cremes auftreten. Unverträglichkeitsreaktionen gegen Inhaltsstoffe sind möglich. Darüber hinaus können allergische Hautreaktionen (Rötung, Schwellung, Juckreiz) auftreten.

Gel

Eine weitere Anwendungsform von Traumeel® sind Gele. Diese sind sowohl in 50 als auch in 100 g Tuben erhältlich. Bei der Anwendung sollte darauf geachtet werden, dass das Gel nicht auf offene Hautstellen, Schleimhäute oder strahlenbehandelte Hautpartien aufgetragen wird. Eine Anwendung bei Kindern unter einem Jahr ist aufgrund der nicht ausreichenden Datenlage nicht empfohlen.

Das Traumeel®-Gel sollte zweimal täglich auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Bei Bedarf kann es auch öfters verwendet werden. Bei nachlassenden Beschwerden sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es zunehmend auch seltener zur Therapie von Verletzungen aufgetragen wird. Wie bei den anderen Anwendungsformen von Traumeel® sind vergleichbare Nebenwirkungen möglich. Allergische Hautreaktionen (Rötung, Schwellung, Juckreiz) können auftreten.

Traumeel® Vet

Zusätzlich wird Traumeel® auch für Tiere angeboten. Dafür stehen je nach Tier unterschiedliche Produkte zur Verfügung: Gele, Ampullen, Tabletten. Je nach Produkt wird Traumeel unterschiedlich oft am Tag aufgetragen bzw. zu sich genommen. Die genauen Angaben sind dem jeweiligen Beipackzettel zu entnehmen. Häufig findet es Anwendung bei Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Hunden und Katzen. Vor der Anwendung von Traumeel® sollte in jedem Fall eine tierärztliche Untersuchung stattfinden.

Alkohol - Verträgt sich das?

Ein bekanntes Prinzip der Homöopathie besagt, dass die heilende Wirkung von homöopathischen Arzneimitteln durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise (wie zum Beispiel Alkohol) beeinflusst und aufgehoben wird. Aus diesem Grund sollte während der Therapie mit Traumeel auf den Konsum von Alkohol weitestgehend verzichtet werden. Es liegen jedoch keine Studien und Erfahrungsberichte vor, die einen Einfluss von Alkohol auf die Wirksamkeit des Arzneimittels untermauern.

 

Preis

Die Preise von Traumeel® variieren je nach Anwendungsform (Tabletten, Creme, Gel, Tropfen). Der Preis für eine Packung mit 250 Tabletten beläuft sich ungefähr auf 25 Euro. Für eine Creme mit 100g muss man circa 10 Euro zahlen. Das Traumeel®-Gel mit 50g kostet ungefähr 8 Euro. Eine Packung mit 100ml Traumeel®-Tropfen ist für einen Preis von ungefähr 25 Euro zu erwerben.

Die Preise für die Tierprodukte von Traumeel® weichen deutlich von den Produkten für den Menschen ab. So kostet eine Packung mit 100 Ampullen ungefähr 150 Euro, während eine Packung mit 500 Tabletten circa 50€ kostet.

Wirkstoff und Wirkung

Das homöopathische Arzneimittel Traumeel® enthält eine Wirkstoff-Kombination aus 14 verschiedenen Inhaltsstoffen. Es enthält geringe Mengen von Schafgarbe, Eisenhut, Bergwohlverleih, Tollkirsche, Gänseblümchen, Ringelblume, Purpuer-Sonnenhut, schmalblättriger Sonnengut, Zauberstrauch, Kalkschwefelleber, Johanniskraut, Kamille, Beinwelle und Mercurius solubilis Hahnemanni.

Durch die Kombination dieser Wirkstoffe unterstützt es die Heilung verschiedener Verletzungen. Neben Verstauchungen, Verrenkungen und Prellungen können auch Blutergüsse schneller verheilen. Überbelastete Sehnen, Bänder oder Muskeln können besser regenieren.

Während manche Inhaltsstoffe schmerzstillend und entzündungshemmend (zum Beispiel Beinwell) wirken, stärken andere Inhaltsstoffe das Immunsystem (unter anderem Sonnenhut) und andere wirken positiv auf den Heilungsprozess (unter anderem Ringelblume oder Kamille).

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Traumeel®:

Eine Übersicht weiterer Themen der Naturheilkunde finden sie unter: Naturheilkunde

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 16.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: