Folgen Sie uns auf:


Die 5-Elemente-Ernährung

Was versteht man unter der 5-Elemente-Ernährung?

Die Ernährung nach den 5 Elementen ( Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) ist die dritte Säule der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin).
Grundsätzlich möchte man das Qi erhalten und stärken. Qi bedeutet soviel wie vorgeburtliche Lebenskraft die wir mit zur Welt bringen und die es gilt zu erhalten und immer wieder aufzufüllen. Dies tut man auch mit der täglichen Nahrung und Fastenkuren kommen in der TCM nicht vor, weil damit die vorgeburtliche Energie angegriffen würde.

Man orientiert sich an Yin und Yang, bezeichnet sie als die polaren Kräfte und meint damit Gegensätze wie zum Beispiel Licht und Schatten oder heiß und kalt. Sind Yin und Yang im Gleichgewicht kann die Energie fließen und das bedeutet Gesundheit.
Lebensmittel werden in kühle (Yin ) und warme (Yang) Lebensmittel eingeteilt. Kalte Lebensmittel werden eher im Sommer (Tomaten) und warme Lebensmittel
(Grünkern, Rosenkohl) eher im Winter gegessen.
Den Fünf Elementen werden auch die fünf Geschmacksrichtungen ( sauer, bitter, süß, scharf, salzig) zugeordnet. Diese fünf Geschmacksrichtungen in Form von Gewürzen ( zum Beispiel: Zitronensaft, Paprika, Honig, Pfeffer, Salz) werden im Zyklus ( d.h. nacheinander) den Speisen beigegeben.

Eine ausgewogene Ernährung im Sinne der TCM bedeutet:

1. Beachten der thermischen Wirkung der Speisen ( heiss und kalt)
2. Beachten aller fünf Geschmacksrichtungen

In der TCM beruht Übergewicht auf einen Qi-Mangel ( Energiemangel) der Milz. Die Milz ist dem Element Erde zugeordnet und die dazu gehörenden Lebensmittel sind Getreide wie Reis, Mais, Hirse, süße Gemüse, Butter, Käse und Kalb- und Rindfleisch.
Daraus ergibt sich, eine Mischkost die den Schwerpunkt auf pflanzliche Lebensmittel setzt und solchen mit niedrigem glykämischen Index den Vorzug gibt.
Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ergibt sich daraus eine positive Lebensmittelauswahl. Berücksichtigt wird teilweise auch die naturgegebene saisonale Verfügbarkeit.
Die Durchführung dieser Ernährungsform ist sehr aufwendig, das Prinzip Yin und Yang als Grundlage der Ernährung fraglich. Die meist relativ hohe tägliche Kalorienzufuhr (meist so um 1700 kcal) ermöglicht nur einen sehr langsamen Gewichtsverlust.
Die Ernährung nach den 5 Elementen ist mehr eine Weltanschauung und eröffnet einen anderen Blickwinkel auf unsere tägliche Nahrung. Fürs Abnehmen gibt es sicherlich geeignetere Ernährungsformen und Programme.

Ablauf der 5-Elemente-Ernährung

Die 5 Elemente Ernährung wird als eine dauerhafte Ernährungsweise verstanden und basiert auf den fünf Elementen Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz. Das Element Feuer entspricht dem bitteren Geschmack und somit Lebensmittel wie Rucola, Rote Bete oder Roggen. Holz umfasst saure Speisen wie Orangen, Tomaten, Huhn, Essig und Weizen während Erde süßen Lebensmitteln wie Kartoffeln, Mais, Butter, Eier, Rindfleisch und Karotten entspricht.

Das Element Metall wird mit scharfem Geschmack assoziiert und umfasst Lebensmittel wie Zwiebel und Senf, während das Element Wasser salzige Nahrungsmittel beinhaltet: Wasser, Salz, Fisch, Hülsenfrüchte und Oliven. Ein optimales Gericht beinhaltet Nahrungsmittel aus allen fünf Gruppen/Elementen. Die 5 Elemente Ernährung basiert auf einer basischen Ernährung und klassifiziert Lebensmittel nach Yin und Yang. Dabei steht Yin für kalte Lebensmittel, zum Beispiel Gurke, Tomate, grüner Tee und Milch, während Yang warme Lebensmittel umfasst, wie Trockenobst, Fenchel, Fleisch, Fisch und Gewürze.

Neutrale Lebensmittel sind Hülsenfrüchte, Getreide, Möhren und Kohl. Bei der 5 Elemente Ernährung werden die Lebensmittel  nach den Elementen, Yin und Yang und dem Energiegehalt der Nahrungsmittel bewertet. Eine ideale Mahlzeit nach der 5 Elemente Ernährung enthält alle fünf Geschmacksrichtungen, salzig, sauer, scharf, süß und bitter, sowie alle fünf Farben, das heißt grün, gelb, rot, weiß, blau und schwarz.

Wo finde ich Rezepte zur 5-Elemente-Ernährung?

Im Internet findet man zahlreiche Rezepte zur 5 Elemente Ernährung, hier und da sogar nach Yin und Yan sortiert. Hinter dieser Ernährungsform steht eine Philosophie. Das bedeutet, dass es durchaus sinnvoll ist, sich einzulesen, warum welche Lebensmittel wie verzehrt werden dürfen. Es gibt jede Menge Bücher, die Rezepte und Hintergrundinformationen zu dieser Ernährungsweise liefern. Je nachdem, was man bevorzugt, kann man Internetseiten durchforsten oder sich ein Rezeptbuch kaufen.

Kann man auch eine vegane 5-Elemente-Ernährung durchführen?

Die 5 Elemente Ernährung kann sehr gut vegan durchgeführt werden. Es ist wichtig, dem Körper alle benötigten Nährstoffe und Vitamine zu liefern. Als Eiweißquelle kann zum Beispiel Soja hervorragend genutzt werden. Vegetariern und Veganen wird empfohlen die Speisen möglichst vorher zu kochen, damit diese genügend Energie enthalten.

Wie viel kann man mit dieser Ernährung abnehmen?

Die 5 Elemente Ernährung wird weniger als Diät sondern eher als eine dauerhafte Ernährungsweise verstanden. Je nachdem wie viel Kilokalorien man am Tag zu sich nimmt und wie man sich vor der 5 Elemente Ernährung ernährt und bewegt hat, kann man unterschiedlich viel abnehmen.

Welche Risiken/ Gefahren birgt diese Ernährung?

Es gibt kaum Risiken bei der 5 Elemente Ernährung, da der Speiseplan frische und gesunde Zutaten mit sich bringt. Theoretisch können Mangelerscheinungen auftreten, wenn der Körper nicht alle nötigen Vitamine und Spurenelemente bekommt. Insbesondere auf die exotischen Zutaten der Ernährung können allergische Reaktionen auftreten.

Kritik an der 5-Elemente-Ernährung

Es handelt sich bei der 5 Elemente Ernährung um eine Ernährungsweise, die von der daoistischen Weltanschauung geprägt ist. Die Einteilung von Lebensmitteln in Yin und Yang (kalt und warm) ist nicht wissenschaftlich fundiert. Ein wichtiger Aspekt bei dieser Ernährungslehre ist der esoterische Energiebegriff. Dabei wird der Energiegehalt von Lebensmitteln beurteilt ohne Zusammenhang zu der gebräuchlichen objektiven Wertung der Nährstoffqualität von Nahrungsmitteln.

Kritisch betrachtet wird außerdem die Erwärmung von Lebensmitteln. Methoden wie braten, kochen oder grillen sind erlaubt, während die Erwärmung im Mikrowellenofen verboten ist und sogar die Entstehung von Krebs fördern soll. Viele Ernährungswissenschaftler begrüßen jedoch die Verwendung von verschiedenen, frischen Zutaten nach der traditionellen chinesischen Medizin. Das soll sich vorteilhaft auf die Nährstoffaufnahme auswirken.

Medizinische Bewertung der Ernährung

Bei der 5 Elemente Ernährung gibt es spezielle Einteilungen der Lebensmittel, nach den Elementen, Yin und Yang sowie der Energie der Lebensmittel. Es handelt sich dabei um Bewertungen, die von religiösen Weltanschauungen geprägt sind und nicht wissenschaftlich begründet sind. Nichtsdestotrotz fordert die Ernährungslehre der traditionellen chinesischen Medizin die Menschen dazu auf, sich von frischen und möglichst unterschiedlichen Lebensmitteln zu ernähren, die sich in ihrer natürlichen Farbe und ihrem Geschmack unterscheiden.

Man kann vielseitige, ausgewogene Speisen kreieren, wenn man sich an die 5 Elemente Ernährung hält. Diese Ernährungsform kann sehr gesund durchgeführt werden und das Körpergewicht positiv beeinflussen. Mangelerscheinungen treten bei dieser Ernährungsform sehr selten auf. Man sollte dennoch darauf achten, dem Körper die Vitamine und Spurenelemente zu liefern, die er benötigt, um Mangelerscheinungen langfristig zu vermeiden. Wir halten die 5 Elemente Ernährung für gesundheitlich bedenkenlos.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: