Folgen Sie uns auf:


Komplikationen einer Arthroskopie

Welche Komplikationen können bei einer Arthroskopie auftreten?

Mögliche Komplikationen:
Grundsätzlich ist die Arthroskopie mit einem nur geringen lebensbedrohenden Risiko verbunden. Vereinzelt wurde über Todesfälle berichtet, die durch Gasembolien oder durch einen septischen Schock nach Infektion verursacht wurden. Insgesamt ist die Lungenembolie die häufigste Todesursache nach einer Arthroskopie.

Das Risiko an einer Arthroskopie zu versterben liegt bei 1:9000 und ist vergleichbar mit dem Risiko das mit der Röntgenkontrastmittelgabe (1:10.000) verbunden ist. Eine Studie aus Nord Amerika gibt ein noch geringeres Risiko (1:25.000 bis 1:100.000) an.

Neben lebensbedrohlichen gibt es eine Reihe schwerer und minder schwerer Komplikationen, die während oder nach der arthroskopischen Operation auftreten können.

Folgende Tabelle zeigt mögliche Komplikationen während einer Arthroskopie im Überblick:


Komplikationen während der Operation

  • Druckschädigung am nicht zu operierenden, herabhängenden Bein durch falsche Lagerungstechnik
  • Verletzungen von Hautnerven mit nachfolgenden Sensibilitätsstörungen (Gefühlsstörung) beim Anlegen der Zugänge, insbesondere im vorderen Schienenbeinbereich
  • Verletzungen von Gefäßen, die aus den Stichkanälen nachbluten
  • Instrumentenbruch durch ungeeignete Instrumente oder beim Operieren in schlecht zugänglichen Bereichen des Gelenks
    • Lösung abgeschnittener Meniskusanteile aus der Fasszange
      • Verbrennungen an der Haut beim Verwenden von Elektromessern mit nicht intakter Isolierung
      • Anhaltende Schwellung durch Ansammlung von Spülflüssigkeit im unter der Haut liegenden (subkutanen) Gewebe, die in der Regel von selbst abgebaut wird
      • Riss des Innenbandes durch das zu weite Aufklappen des innengelegenen (medialen) Gelenkabschnitts beim Verwenden eines Beinhalters, der ungefährlich ist da er spontan heilt.
      • Sensibilitätsstörungen (Gefühlsstörung) im Verlauf des Ischiasnervs an der Oberschenkelrückseite oder Schwäche der Streckmuskulatur des Oberschenkels (Quadriceps) durch das Anlegen einer Blutsperremanschette

Komplikationen nach der arthroskopischen Operation aus Patientensicht

Nach der Operation kann es zu eitrigen oder blutigen Flüssigkeitsansammlungen im Gelenk (Erguss) kommen. Weitere Komplikationen können Wundinfektionen und Gelenkentzündungen durch Bakterien (septische Arthritiden), eine tiefe Beinvenenthrombose oder - selten - eine Lungenembolie sein. Über die Häufigkeit der genannten und gegebenenfalls weiterer Komplikationen liegen nur wenig zuverlässige Angaben vor.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 23.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: