Folgen Sie uns auf:


Blähungen nach dem Konsum von Bier

Allgemein

Jedes alkoholische Getränk kann Blähungen verursachen, wobei vor allem Bier für die lästigen Symptome verantwortlich gemacht werden kann.
Blähungen nach dem Genuss von Bier ist ein Problem, welches relativ viele Menschen betrifft. Im Grunde hat jeder nach dem Genuss von Bier mehr oder weniger starke Beschwerden dieser Art. Dies hängt vor allem mit der individuellen Zusammensetzung der Bakterien im Darm ab. Teilweise können Unverträglichkeiten gegen bestimmte Bestandteile im Bier dazu führen, dass individuell besonders starke Beschwerden auftreten.

Ursachen für Blähungen nach Bier

Bier setzt sich aus den Hauptbestandteilen Wasser, Malz und Hopfen zusammen.
Es enthält außerdem Kohlensäure. Um eine alkoholische Gärung zu erreichen werden meist bestimmte Hefen zugesetzt. Der Alkoholanteil von Bier liegt im Mittel zwischen 4 und 6%.
Ein großer Teil der Bestandteile im Bier wird im Darm zu Zucker abgebaut, welcher einer Reihe unterschiedlicher Bakterien als Nährstoff dient.
Diese verarbeiten den Zucker zu Gasen welche als Blähungen wahrgenommen werden. Allein die in dem Bier enthaltene Kohlensäure sorgt dafür, dass bei dem Konsum des Getränks vermehrt Blähungen entstehen. Wenn auch bei anderen Speisen und Getränken viele Blähungen auftreten sollte eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ausgeschlossen werden.
Besonders das Krankheitsbild der Zöliakie, einer Unverträglichkeit gegenüber Gluten, kann zu Blähungen nach Biergenuss führen.
Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel Bauchschmerzen durch Alkohol

Gluten

Bei Gluten handelt es sich um ein Eiweiß, welches in den meisten Getreidesorten vorkommt. Bei der sogenannten Zöliakie handelt es sich um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gegenüber diesem Eiweiß. Da es neben Symptomen wie beispielsweise Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen auch zu gefährlichen Veränderungen der Darmschleimhaut kommen kann sollten Patienten mit dieser Erkrankung Gluten strikt meiden.

Da Bier meist aus Gerste hergestellt wird ist das Eiweißgemisch auch in Bier vorhanden und kann bei Menschen welche an Zöliakie leiden unter anderem Blähungen verursachen. Da derzeit keine ursächliche Therapie gegen die Zöliakie existiert, besteht die Therapie durch das Meiden der glutenhaltigen Nahrungsmittel, inklusive Bier. Es gibt jedoch Bier welches mit einem anderen Verfahren hergestellt wird und kein Gluten enthält und somit auch für Patienten mit Zöliakie konsumiert werden kann.

Symptome

Neben den Blähungen die durch den Bierkonsum entstehen können werden teilweise weitere unspezifische Symptome wahrgenommen. Hauptsächlich werden Symptome des Magen Darm Trakts beschrieben. Besonders Bauchschmerzen und Durchfall können mit den Blähungen einhergehen und Probleme verursachen.

Unabhängig von den Symptomen welche den Magen-Darm Trakt betreffen treten bei dem Konsum von Bier häufig Symptome wie Müdigkeit auf. Auch der enthaltene Alkohol verursacht Symptome die sich, je nach konsumierter Menge unterschiedlich stark auswirken können.

Durchfall

Neben Blähungen können weitere Symptome nach dem Konsum von Bier auftreten. So kommt es außerdem, meist bei dem Konsum erheblicher Mengen, zu Durchfällen.
Dies liegt in der Regel an den Bestandteilen im Bier, welche, wenn sie den Darm passieren, Wasser binden. Bei dem Genuss von Alkohol verbleiben außerdem vermehrt Stoffe im Darm, welche normalerweise resorbiert werden und nun im Darm Wasser binden welches zu den Durchfällen führen kann.

Da es sich bei den durch Bier ausgelösten Durchfällen nicht um bakterielle Infekte handelt ist keine Therapie nötig. Nach etwa 24 Stunden sollte die Problematik von selbst zurückgehen und der Stuhl fester werden. Abgesehen von den allgemeinen Folgen des Bierkonsums auf den Darm kann es bei Menschen welche an einer Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) leiden zu Durchfällen und anderen Beschwerden nach dem Konsum von Bier kommen. Sollten die Durchfälle auch bei anderen Nahrungsmitteln regelmäßig vorkommen sollte dies in jedem Fall abgeklärt werden.

Diagnose

Die Diagnosestellung bei Blähungen, welche nach dem Konsum von Bier auftreten, verläuft weitgehend anamnestisch.
Das bedeutet, dass der behandelnde Arzt so viele Informationen wie möglich einholt um sich ein Bild von dem beschriebenen Krankheitsbild zu machen.
Hierbei gilt es abzuwägen, ob eine schwerwiegende Erkrankung vorliegt oder ob es sich lediglich um normale Blähungen nach dem Konsum von Bier handelt. Da Blähungen ein sehr unspezifisches Symptom darstellen, lässt sich in der Regel nicht ohne weiteres feststellen was der Grund für die Beschwerden ist. Wenn die Bähungen grundsätzlich nach dem Konsum von Bier auftreten und bei dem Verzicht auf das Getränk nicht vorhanden sind ist es relativ wahrscheinlich, dass das konsumierte Bier die Ursache für die Symptome darstellt.
Nun gilt es herauszufinden ob es sich um eine harmlose Reaktion auf die im Bier enthaltenen Inhaltsstoffe handelt oder beispielsweise einen Hinweis auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit darstellt.

Therapie

Die Therapie richtet sich nach der gestellten Diagnose.

Wenn es sich um Blähungen handelt, welche durch den einfachen Konsum von Bier und Alkohol entstanden sind, sollte zunächst schonende Kost gegessen werden.
In der Regel hören die Durchfälle spätestens nach 24 Stunden auf.
Es sollte in jedem Fall zunächst einmal ein Alkoholverzicht durchgeführt werden, damit sichergestellt werden kann, dass keine anderen Erkrankungen ursächlich für die Symptomatik sind. Wenn die Durchfälle über ein oder zwei Tage hinaus gehen sollte eine Abklärung durch einen Arzt erfolgen.
Es könnten Erkrankungen wie Infektionen oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten bestehen, welche einer Therapie bedürfen.

Bei bakteriellen Infektionen des Darms welche zu Durchfällen führen wird je nach individueller Situation ein Antibiotikum gegeben oder zunächst einmal abgewartet. Bei diesen Infektionen handelt es sich meist um sogenannte selbst limitierende Erkrankungen, welche sich nach einigen Tagen auch ohne Therapie bessern. Bei dem Vorliegen auf einer Nahrungsmittelunverträglichkeit auf eine der im Bier vorkommenden Inhaltsstoffe sollten die betreffenden Biersorten gemieden werden.

Wie kann man nächtliche Blähungen nach Bier verhindern?

Die beste und wirksamste Methode, die von Alkohol ausgelösten Blähungen zu verhindern, besteht im Verzicht auf große Mengen alkoholischer Getränke. Je mehr Alkohol getrunken wird, desto mehr Stoffe müssen im Darm abgebaut werden, wobei größere Mengen an Gasen entstehen.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Folgen von Alkohol

Einige Faktoren jedoch können zur Blähung beitragen und diese verstärken. Hoher physischer und psychischer Stress tragen zu Darmproblemen bei. Auch wenig Bewegung im Alltag, zum Beispiel lange sitzende Tätigkeiten, führen zu einer verringerten Darmaktivität. Dadurch entstehen mehr Gase. Der typische Verdauungsspaziergang hilft also auch nach dem Bierkonsum.

Ebenso spielt die Ernährung eine große Rolle bei der Entstehung von Darmgasen. Wer viel Bier trinkt und dazu große Portionen an fettigem und proteinreichem Essen zu sich nimmt, kann dadurch die Entstehung von Blähungen verstärken. Beim Abbau der Proteine entstehen große Mengen an Gasen. Sogenannte „Ballaststoffe“ hingegen fördern die Darmbeweglichkeit, verringern die Blähungen und beugen sogar Darmkrebs vor. Ein Risikofaktor für Blähungen, der neben dem Bierkonsum zu beachten ist, ist das Rauchen.

 

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Durch Rauchen bedingte Krankheiten

Um nachts vor dem Schlafengehen Blähungen zu vermeiden, kann es auch helfen, einige Gläser Wasser in der Stunde vor dem Schlafengehen zu trinken. Das allgemeine Befinden und die Blähungen lassen sich deutlich bessern. Im Ernstfall, bei besonders starken und lang andauernden Blähungen, sollten andere Ursachen ausgeschlossen werden und Medikamente können die Symptomatik bessern. Verschiedene Darmerkrankungen können im Ernstfall dahinter stecken. Sogenannte Probiotika helfen der Darmbeweglichkeit und verringern Blähungen, auch bei Bierkonsum.

Prognose

Die Prognose bei Durchfällen, welche auf einen Bierkonsum zurückgeführt werden können ist sehr gut. In der Regel wird der Stuhl schon nach einem bis zwei Tagen deutlich fester. Bei Vorliegen einer Glutenunverträglichkeit sollte jedoch ein lebenslanger Verzicht auf die entsprechenden Biersorten stattfinden, da es zu gefährlichen Veränderungen der Darmschleimhaut kommen kann falls dem Darm weiterhin Gluten zugeführt wird.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Glutenunverträglichkeit

Prophylaxe

Durchfälle nach Bier können allein durch den Verzicht des Getränks verhindert werden. Bei einigen Personen kommt es nur dann zu Durchfällen, wenn eine kritische Menge an Bier konsumiert wird. Durchfälle die aufgrund einer Glutenunverträglichkeit entstehen können durch den Verzicht auf die entsprechenden Biersorten verhindert werden.

Wie kann man den Geruch der Blähungen verhindern?

Nicht nur die Blähungen selbst bereiten Biertrinkern Probleme, sondern häufig auch der unangenehme Geruch. Durch den Abbau der Nahrung und der Getränke entstehen größtenteils 5 unterschiedliche Gase. Je nach chemischer Zusammensetzung der Nahrung entsteht dabei ein anderes Gas. Nur bei bestimmten Nahrungsmitteln können neben den typischerweise geruchlosen Gasen auch schwefelhaltige Verbindungen entstehen. Hauptauslöser für die Schwefelbildung ist proteinreiche Nahrung.

Eier, Fleisch, Soja, Milch oder Käse sind Beispiele für Nahrungsmittel, die viel Protein enthalten. Neben dem Verzicht auf diese Lebensmittel ist vor allem auch die Verringerung des Alkoholkonsums hauptausschlaggebend für den Geruch und die Menge der Blähungen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: