Cefuroxim und Alkohol - Verträgt sich das?

Definition

Cefuroxim ist ein Medikament welches zu der Gruppe der 2. Generation Cephalosporine gezählt wird. Es gehört damit zu den sogenannten beta-lactam Antibiotika.

Cefuroxim wird bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen angewandt und bekämpft Bakterien indem es den Zellwandaufbau während der Teilung dieser hemmt.
So ist es ein sehr potentes Breitbandantibiotikum und wirkt gegen viele verschiedene Erreger. Das Medikament kann entweder oral als Tablette oder parenteral in einer Infusionslösung verabreicht werden. Die Ausscheidung von Cefuroxim erfolgt in unveränderter Form über die Niere.

Antibiotika und Alkohol

Durch den Einsatz moderner Antibiotika kann eine bakterielle Entzündung schon innerhalb weniger Tage eine Beschwerdefreiheit verschaffen.
Um die Entstehung resistenter Bakterienstämme zu vermeiden sowie wirklich alle Bakterien welche für die Entzündung verantwortlich sind zu eliminieren muss ein Antibiotikum üblicherweise noch über die Symptomfreiheit hinaus eingenommen werden.
Besonders in dieser Zeitperiode fragen sich viele Menschen ob eine gleichzeitige Einnahme von Alkohol und die Einnahme eines Antibiotikums negative Auswirkungen auf ihren Körper habe. Vielfach herrscht die Meinung, dass eine gleichzeitige Einnahme von Antibiotikum und Alkohol generell nicht erlaubt sei.
Ein Verbot besteht jedoch, mit wenigen Ausnahmen, in der Regel nicht.

Cefuroxim ist ein Antibiotikum welches zu der Gruppe der sogenannten Cephalosporine der zweiten Generation gezählt wird. Es ist eines der am häufigsten verschriebenen sogenannten Breitbandantibiotika und wird besonders gegen Infektionen der Atemwege sowie bei Meningitis angewandt.
Bei einer umgangssprachlich häufig als Blutvergiftung (Sepsis) bezeichneten Infektion hilft das Medikament die Erkrankung zu behandeln. Des weiteren findet es bei bakteriellen Entzündungen der Haut eine breite Anwendung.

Wechselwirkungen, welche durch die Einnahme von Cefuroxim zusammen mit Alkohol entstehen sind nicht beschrieben. So mag von einer Einnahme von Alkohol zwar aus medizinischer Sicht deshalb abgeraten werden, da dies nach einer durchgemachten schweren bakteriellen Infektion nicht sinnvoll erscheint, starke Nebenwirkungen durch die gleichzeitige Einnahme von Cefuroxim sind jedoch nicht zu befürchten.

Zu beachten ist dennoch, dass nicht jedes Antibiotikum gefahrlos mit Alkohol eingenommen werden kann. Einige andere Antibiotika können durch die gleichzeitige Einnahme von Alkohol erhebliche Wechselwirkungen und Nebenwirkungen hervorrufen. Es ist deshalb immer auf alle Medikamente zu achten welche eingenommen werden.


Nebenwirkungen

Die direkten Folgen durch die gleichzeitige Einnahme von Cefuroxim und Alkohol unterscheiden sich nicht von einer Einnahme von jeweils nur einer dieser Substanzen.

Wechselwirkungen, welche beispielsweise den Effekt des Alkohols auf den Körper verstärken würden sind nicht beschrieben und treten bei einer gleichzeitigen Einnahme von Cefuroxim und Alkohol nicht auf. Nebenwirkungen wie Schwindel und Kopfschmerzen sowie Übelkeit und Erbrechen sind übliche unerwünschte Folgen bei der Einnahme von Cefuroxim und lassen sich nicht mit der gleichzeitigen Einnahme von Alkohol in Verbindung bringen.
Darüber hinaus treten allergische Reaktionen auf welche durch starke Hautreaktionen (Ekzeme) bemerkbar werden und ebenfalls allein von der Unverträglichkeit mit dem Medikament ausgelöst und nicht von der Einnahme von Alkohol beeinflusst werden.

Darf ich wenn ich Cefuroxim nehme Alkohol trinken?

Die gleichzeitige Einnahme von Cefuroxim und Alkohol ist generell als ungefährlich anzusehen.
Dies ist von der Menge sowie der Art des alkoholischen Getränks unabhängig.
Ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol sollte natürlich, unabhängig von der gleichzeitigen Einnahme von Cefuroxim eingehalten werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Körper gerade eine bakterielle Infektion überwunden hat oder noch eine bakterielle Infektion vorherrscht.

Aus diesem Grund kann es sein, dass obwohl üblicherweise keine Gefahr bei einer gleichzeitigen Einnahme von Cefuroxim und Alkohol besteht, der behandelnde Arzt vom Alkoholgenuss während der Therapiedauer abrät. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass das Trinken von Alkohol während einer vorherrschenden bakteriellen Infektion generell nicht empfohlen werden kann.

Häufiger Alkoholgenuss schwächt das Immunsystem und damit den Körper noch zusätzlich. Da neben den Bakterien, welche für die Entzündung verantwortlich sind auch die meisten Bakterien im Darm bekämpft werden ist die Darmflora während einer Antibiotikatherapie gestört.
Eine Einnahme von Alkohol kann eine zusätzliche Belastung des Darms darstellen weshalb hiervon abgeraten wird. Nebenwirkungen welche durch die Einnahme des Antibiotikums ohnehin gehäuft auftreten wie etwa Durchfall können durch die zusätzliche Einnahme von Alkohol somit noch verstärkt werden.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, welche durch eine gleichzeitige Einnahme eines eingenommenen Antibiotikums und Alkohol entstehen sind eine weit verbreitete Befürchtung. Obwohl tatsächlich einige Antibiotika zusammen mit Alkohol Wechselwirkungen hervorrufen können ist dies im Speziellen bei Cefuroxim nicht der Fall.

Dennoch können Wechselwirkungen zwischen Cefuroxim und anderen Medikamenten und Substanzen sowie Nebenwirkungen durch die Einnahme von Alkohol auftreten. Besonders bei einer gleichzeitigen Einnahme anderer Antibiotika sollte geprüft werden ob Wechselwirkungen bestehen.
Diese können zum einen zwischen dem zusätzlichen Antibiotikum und dem eingenommenen Alkohol, sowie mit Cefuroxim auftreten.
Andere Antibiotika können beispielsweise die Wirkung von Cefuroxim verschlechtern und sollten deshalb nicht gleichzeitig mit diesem eingenommen werden. Da einige andere Medikamente Wechselwirkungen mit Alkohol aufweisen sollte bei der Einnahme unterschiedlicher Medikamente jedes einzelne auf Wechselwirkungen mit Alkohol geprüft werden.

Eine bekannte Nebenwirkungen welche bei der gleichzeitigen Einnahme von Cefuroxim und dem alsAnti-baby Pille“ bezeichneten Medikaments ausgeht ist eine mögliche Verschlechterung des Schwangerschaftsverhütenden Medikaments. Es sollte somit gegebenenfalls zusätzlich eine andere Verhütungsmethode verwendet werden. Auch Nebenwirkungen bei gleichzeitiger Einnahme von Blutverdünner sind beschrieben. Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol spielt bei diesen Wechselwirkungen jedoch keine Rolle.

Es wird empfohlen, dem behandelnden Arzt alle Substanzen und Medikamente welche regelmäßig eingenommen werden mitzuteilen um von möglichen Wechselwirkungen zu erfahren und dem Arzt die Möglichkeit zu geben auf ein anderes Medikament zurückzugreifen welches ein günstigeres Wechselwirkungsprofil aufweist.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 30.01.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: