Folgen Sie uns auf:


Gefäßversorgung des Beines

Arterien

Die arterielle Versorgung der unteren Extremität entstammt aus der großen Bauchaorta.
Von hier zweigen sich jeweils eine äußere und eine innere Beckenarterie ab:

  • Arteria iliaca externa und
  • Arteria iliaca interna

Die Äste der Arteria iliaca interna ziehen durch das Becken und zweigen sich weiter in ihre Endäste auf.

  • Die Arteria iliolumbalis versorgt einige Muskeln des Beckens,
  • die Arteria glutea superior und inferior ziehen zu den Gesäßmuskeln und versorgen diese mit sauerstoffhaltigem Blut.
  • Die Arteria pudenda verlässt das Becken wieder und zweigt sich dann in weitere Endäste auf:
  • Die Arteria rectalis versorgt Analkanal und Haut,
  • die Arteria perinealis die Msukulatur des Diaphragma urogenitale und weitere Äste versorgen Hodensack, bzw. Schamlippen sowie Harnröhre und Penis, bzw. Klitoris.
  • Die Arteria obturatoria verlässt ebenfalls das kleine Becken und versorgt dann die Muskulatur der Adduktorengruppe des Oberschenkels.

Die äußere Beckenarterie (Arteria iliaca externa) geht im Bereich der inneren Hüfte in die Arteria femoralis über.
Dies ist die große Arterie des Oberschenkels, welche ebenfalls zahlreiche Äste abgibt. Einige oberflächliche Äste versorgen weitere Bereiche des Beckens und des Oberschenkels.

Der kräftigste und tiefe Ast der Arteria femoralis,

  • die A. profunda fermoris verläuft nach medial. Von hier zweigen sich weitere Äste ab.
  • Die Arteria circumflexa femoris medialis versorgt die ischiokrurale Muskulatur. Die
  • Arteria circumflexa femoris laterlis verläuft seitlich des Oberschenkels und versorgt die Streckmuskulatur.

Sie bildet im Bereich des Oberschenkelhalses eine Anastomose mit der medial verlaufenden gleichnamigen Arterie. Gemeinsam versorgen sie die Gelenkkapsel. Ungefähr auf Höhe der Kniescheibe geht die Arteria femoralis in die Arteria poplitea über. Äste dieser Arterie versorgen das Knie und dessen Gelenkkapsel sowie die Muskulatur.
Knapp unterhalb des Knies entspringt aus der Arteria poplitea die vordere Schienbeinarterie: Arteria tibialis anterior.
Sie verläuft zum Fußrücken und gibt auf ihrem Weg zahlreiche Äste ab, welche die Streckermuskulatur des Unterschenkels und die beiden Fußknöchel versorgen.
Auf dem Fußrücken geht die Arteria tibialis anterior in die Arteria dorsalis pedis über, welche dann in einem Arteriennetz endet und den Fußrücken versorgt.

Die Arteria tibialis posterior stellt den zweiten Endast der Arteria poplitea dar.
Sie verläuft auf der Rückseite des Unterschenkels zwischen der Beugermuskulatur. Auf ihrem Weg zur Fußsohle versorgt sie die Beugermuskulatur und endet schließlich in der Arteria plantaris medialis und lateralis, welche in einem Arteriennetz enden und die Fußsohle sowie den seitlichen und mittleren Fußrand versorgen.
In ihrem Verlauf entspringt aus der Arteria tibialis posterior außerdem die Arteria fibularis. Diese endet am Außenknöchel und bildet dort eine Anastomose mit der Arteria tibialis posterior.

Venen

Die Venen des Beines werden in oberflächliche und tiefe Venen gegliedert.

Dabei verlaufen die oberflächlichen Venen unmittelbar unter der Haut und ohne begleitende Arterien, während die tiefen Venen oft wie die Arterien benannt sind und mit diesen gemeinsam verlaufen.
Oberflächliche und tiefe Venen sind durch Verbindungsvenen (Vv. Perforantes) miteinander verbunden.

Die größte oberflächliche Vene ist die Vena saphena magna. Sie erstreckt sich von der Innenseite des Fußes bis zur Hüfte und mündet dort in die tief liegende Vena femoralis. In ihrem Verlauf nimmt sie das Blut des Fußvennenetzes und zahlreicher anderer kleinen Venen des Beines auf.
Im Bereich des Venensterns kurz vor der Mündung in die Vena femoralis nimmt sie die Vena pudenda externa auf, welche das Blut aus dem Hodensack, bzw. den Schamlippen leitet. Auch die

  • Vena epigastrica superior, die
  • Vena circumflexa ilium superficialis und die
  • Vena accessoria treten am Venenstern in die Vena saphena magna über.

Sie alle transportieren das Blut aus verschiedenen Bereichen der Hüfte, bzw. der Haut. Die kleinere Vena saphena parva entsteht im Bereich des Fußaußenrandes.
Auch sie nimmt Blut aus dem Venennetz des Fußrückens auf und verläuft dann auf der Rückseite des Unterschenkels. Im Bereich der Kniekehle verschwindet sie in der Tiefe und mündet in die Vena poplitea.

Die tiefen Venen entsprechen im Namen und Verlauf weitestgehend den Arterien. Die Hauptvene der unteren Extremität ist die Vena femoralis. Sie erhält Zuflüsse aus den Venae tibialis anteriores und posteriores.
Diese transportieren das Blut aus den tiefen und oberflächlichen Streck- bzw. Beugermuskeln.
Im Bereich der Kniekehle münden sie in die Vena poplitea, welche dann in die Vena femoralis mündet. Von dort fließt das Blut über die Vena cava inferior Richtung Herz.

Weitere Informationen zum Thema Gefäßversorgung Bein

Weitere Informationen zum Thema Gefäßversorgung Bein finden Sie unter:

Folgende Themen könnten für Sie von Interesse sein:

Eine Übersicht aller Themen der Anatomie finden Sie unter Anatomie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: