Musculus gluteus maximus

deutsch: großer Gesäßmuskel

Einleitung

Der gluteus maximus nimmt seinen 16 cm langen und 4 cm breiten Ursprung von der Darmbeinschaufelrückfläche und wirkt beim aufrechten Gang im Wechsel mit dem Musculus iliopsoas. Während der iliopsoas bei der Beugung des Hüftgelenks kontrahiert, wird der Musculus gluteus maximus bei der Streckbewegung beansprucht.

weitere Informationen:

Abbildung Musculus gluteus maximus

Großer Gesäßmuskel
(Musculus gluteus maximus)

  1. Großer Gesäßmuskel -
    Musculus gluteus maximus
  2. Oberschenkelschaft -
    Corpus femoris
  3. Rauigkeit für den Ansatz
    des großen Gesäßmuskels -
    Tuberositas glutea
  4. Hüftkopf -
    Caput femoris
  5. Darmbeinschaufel -
    Ala ossis ilii
  6. Darmbeinkamm -
    Crista iliaca
  7. Kreuzbein -
    Os sacrum
  8. Steißbein - Os coccygis

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Ansatz, Ursprung, Innervation

Ansatz:

Rauhigkeit der lateralen Lippe des Schenkelbeins (Tuberoitas glutaea femoris)

Ursprung:

  • Darmbeinschaufelrückfläche (Fascia thoracolumbalis)
  • Dorsale Fläche des Kreuzbein- Sitzbeinhöckerbandes (Lig. Sacrotuberale)

Innervation: N. gluteus inf.

Wie wird der Muskel trainiert/ kontrahiert?

Durch seine Vielzahl an Funktionen kann der Gluteus maximus durch zahlreiche Übungsformen kontrahiert werden. Zu den gängigsten Übungen zählen:

Weitere Informationen finden Sie unter Kraftsport

Wie wird der Musculus gluteus maximus gedehnt?

Um den Musculus gluteus maximus gezielt zu dehnen, steht der Sportler auf einem Bein und versucht den Oberschenkel an den Bauch zu ziehen. Die Knie werden dabei von den Händen umfasst.

Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesem Thema erhalten Sie unter Stretching

Funktion

Die Funktion des großen Gesäßmuskels besteht in einer kräftigen Streckung des Hüftgelenks. Dies erfolgt beim Aufrichten aus der Hocke, beim Gehen etc. Durch den Ansatz an der Schenkelbinde ist er des Weiteren in der Lage eine Streckung des Unterschenkels im Kniegelenk auszuführen. Beim nach- vorne Beugen des Oberkörpers verhindert der große Gesäßmuskel durch starke Kontraktion ein Umfallen. Zusätzlich übernimmt er teilweise die Funktion der Adduktion und Außenrotation im Hüftgelenk.

Weitere Informationen zum Thema Gluteus maximus

Hier erhalten Sie Informationen zu weiteren Oberschenkelmuskeln:

Hier erhalten Sie Informationen zu weiteren Muskelgruppen:

Qualitätssicherung durch: Tobias Kasprak      |     Letzte Änderung: 06.12.2016
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: