kurzer Schenkelanzieher

latein: M. adductor brevis

  • zur Übersicht Oberschenkelmuskulatur
  • zur Übersicht Muskulatur

Einleitung

Der kurze Schenkelanzieher (Musculus adductor brevis) liegt unterhalb des Kammmuskels und dem langen Schenkelanzieher.

Weitere Adduktoren des Oberschenkels:

Ansatz, Ursprung, Innervation

Ansatz: Knöcherne Verstärkungsleiste der Rückseite des Schenkelbeins (Linea aspera)

Ursprung: Unterer Schambeinast (Ramus inferior ossis pubis)

Innervation: N. Obturatorius

Wie wird der Muskel trainiert/ kontrahiert?

Der kurze Schenkelanzieher (Musculus adductor brevis) wird im Krafttraining durch folgende Übung trainiert:

Weitere Informationen finden Sie unter Kraftsport

Wie wird dieser Muskel gedehnt?

Die folgenden Dehnübungen gelten für diese Muskeln:

  • Kammmuskel (M. pectineus)
  • Langer Schenkelanzieher (M. adductor longus)
  • Kurzer Schenkelanzieher (M. adductor brevis)
  • Großer Schenkelanzieher (M. adductor magnus)
  • Schlankmuskel (M. gracilis)

Es gibt zwei Möglichkeiten die Innenseite des Oberschenkels zu dehnen. Der Sportler steht ca. doppelte Schulterbreite, die Fußspitzen zeigen nach vorne. Das Körpergewicht wird auf eine Seite verlagert, so dass der Oberschenkel der zu dehnenden Seite annähernd gestreckt wird. Der Oberkörper sollte dabei aufrecht gehalten werden.

Die zweite Variante erfolgt im sitzen. Die Fußsohlen berühren sich, während die Kniegelenke in Richtung Boden gerückt werden.

Detaillierte Informtionen erhalten Sie unter Stretching

Funktion

Die Funktion des kurzen Schenkelanziehers (Musculus adductor brevis) besteht in einer Adduktion (seitliches heranführen an den Körper) im Hüftgelenk.

Informationen zu allen Bewegungsformen finden sie hier in einer Übersicht Bewegungsformen

Autor: Tobias Kasprak
Veröffentlicht: 13.01.2008 - Letzte Änderung: 10.08.2021
x
Nutree Banner