Schlankmuskel

latein: M. gracilis

Einleitung

Der Schlankmuskel (Musculus gracilis) ist der längste und schmalste Muskel der Adduktoren im Hüftgelenk. Er liegt zudem von allen Muskeln am weitesten zur Körpermitte.

Weitere Adduktoren des Oberschenkels:

Ansatz, Ursprung, Innervation

Ansatz: Medial der Schienbeinrauhigkeit (Tuberositas tibiae)

Ursprung: Rand des unteren Schambeins (Tuber ischiadicum)

Innervation: N. Obturatorius und N. Tibialis

Wie wird der Muskel trainiert/ kontrahiert?

Der Schlankmuskel (Musculus gracilis) wird zum Muskelaufbau durch folgende Übung kontrahiert:

Weitere Informationen finden Sie unter Kraftsport

Wie wird dieser Muskel gedehnt?

Die folgenden Dehnübungen gelten für diese Muskeln:

  • Kammmuskel (M. pectineus)
  • Langer Schenkelanzieher (M. adductor longus)
  • Kurzer Schenkelanzieher (M. adductor brevis)
  • Großer Schenkelanzieher (M. adductor magnus)
  • Schlankmuskel (M. gracilis)

Der Sportler steht ca. doppelte bis dreifache Schulterbreite auseinander, die Fußspitzen zeigen nach ventral (vorne). Das Gewicht wird auf eine Seite verlagert, dass der Oberschenkel der zu dehnenden Seite annähernd gestreckt wird. Der Oberkörper sollte dabei aufrecht gehalten werden.

Funktion

Die Funktion des Schlankmuskels (Musculus gracilis) besteht in einer Adduktion (seitliches heranführen an den Körper) im Hüftgelenk. Da es sich beim Schlankmuskel um einen zweigelenkigen Muskel handelt, übernimmt er des weiteren die Funktion der Beugung (Flexion) im Kniegelenk.


Weitere Informationen zum Thema Schlankmuskel

Hier erhalten Sie Informationen zu weiteren Oberschenkelmuskeln:

Hier erhalten Sie Informationen zu weiteren Muskelgruppen:

Autor: Tobias Kasprak
Veröffentlicht: 13.01.2008 - Letzte Änderung: 15.04.2021