Folgen Sie uns auf:


Dauer eines Hexenschusses

Wie lange dauert ein Hexenschuss?

Hexenschuss“ ist keine Diagnose, sondern die Beschreibung eines heftigen, meist stechenden Schmerzes der Wirbelsäule mit der umgebenden Muskulatur und kann entweder im Lenden- oder im Nackenbereich auftreten.

Normalerweise tritt der Hexenschuss ganz plötzlich auf, zum Beispiel im Anschluss an eine ruckartige (Dreh-)Bewegung oder Verrenkung. Es kommt dann sofort zu einem massiven Schmerzgefühl, das häufig mit einer Einschränkung der Beweglichkeit der betroffenen Stelle einhergeht. Diese extremen Symptome halten normalerweise für etwa 1 bis 2 Tage an.
Dann sollte die Bewegungseinschränkung zumindest weitgehend wieder verschwunden sein und die Schmerzen müssten nachlassen. Dieser Zustand dauert in der Regel noch einmal circa zwei Tage. Spätestens 4 Tage nach dem Ereignis sollten also alle durch den Hexenschuss entstandenen Beschwerden mehr oder weniger abgeklungen sein, bis zu zwei Wochen können allerdings noch leichte Schmerzen vorhanden sein, wobei diese stetig besser werden und nicht mehr stark beeinträchtigend sein sollten.
Wenn die Symptome eines Hexenschusses bei einem Betroffenen länger anhalten, sollte dieser einen Arzt aufsuchen, da es dann sein kann, dass den Beschwerden eine schlimmere Krankheit wie zum Beispiel ein Bandscheibenvorfall der LWS oder ein Tumorleiden zugrunde liegt.
Selbst wenn dies nicht der Fall ist, kann der Arzt bezüglich Behandlungsmöglichkeiten eine Hilfe sein, da man schauen sollte, einen solchen Hexenschuss irgendwie einzudämmen, damit es nicht zu einem chronischen Verlauf kommt und die Schmerzen bestehen bleiben.


Diese allgemeinen Richtlinien sind natürlich nicht immer bei allen zutreffend. Zum einen gelten sie natürlich nur für psychisch und physisch prinzipiell gesunde Personen. Sollte jemand an schlimmeren Grunderkrankungen leiden, so können Schmerzen länger bestehen bleiben oder stärker sein beziehungsweise als schlimmer empfunden werden. Zum anderen ist jeder Mensch bekanntlich unterschiedlich. Gerade Alter oder die körperliche Verfassung können sich zum Beispiel erheblich auf Krankheitsbilder wie den Hexenschuss auswirken.

So kann es bei einigen auch durchaus einmal vorkommen, dass Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen länger anhalten, obwohl „nur“ ein normaler Hexenschuss vorliegt. Insofern ist es jedoch trotzdem immer sinnvoll, sich bei Zweifeln an einen Arzt wenden, da dieser die Situation am besten einschätzen und ein weitere Vorgehen planen kann.

Wie lange dauern die Schmerzen an?

Abgesehen von den langanhaltenden Schmerzen, besteht der akut einsetzende, initiale Schmerz beim Hexenschuss meist nur wenige, maximal zwei Tage. Anschließend lässt der Schmerz in seiner Intensität etwas nach. Der weitere Schmerzverlauf richtet sich dann danach, ob es sich um einen komplizierten oder unkomplizierten Hexenschuss handelt.

Bei einem unkomplizierten Hexenschuss ist damit zu rechnen, dass sich die Schmerzen nach wenigen Tagen bis Wochen zurückbilden.

Bei einem komplizierten Hexenschuss ist hingegen davon auszugehen, dass die Genesung, und damit die Schmerzlinderung, frühestens nach einigen Wochen auftritt. Generell ist die Dauer der Schmerzen individuell variabel und davon abhängig, wie ausgeprägt bzw. komplex der Hexenschuss ist. Da bei einem komplizierten Hexenschuss eine komplexere Behandlung notwendig ist, dauert es weitaus länger, die Schmerzen zu reduzieren, als bei einem unkomplizierten Hexenschuss. Außerdem spielen Vorerkrankungen, die körperliche Konstitution und die individuelle Schmerzwahrnehmung eine Rolle bezüglich der Dauer der Schmerzen.

Leiden Betroffene an Vorerkrankungen im muskuloskelettalen Bereich des Rückens, beispielsweise in Form von vorbestehenden Bandscheibenvorfällen oder orthopädischen Fehlhaltungen, so können, selbst bei einem unkomplizierten Hexenschuss, die Schmerzen länger als 4 Wochen anhalten. Ein ausgeprägter Muskelapparat im Rückenbereich gilt zudem als positiver Faktor in der Schmerzbehandlung nach einem Hexenschuss, da die Therapie schneller Erfolge bringt. Betroffene, die im Allgemeinen weniger schmerzsensibel sind, berichten eher von einer Schmerzfreiheit, als Andere, die generell wehleidiger sind und bereits milden Schmerzen eine größere Bedeutung zusprechen.

Lesen Sie mehr zum Thema Bandscheibenvorfall

Wie lange darf ich nach einem Hexenschuss keinen Sport machen?

Die Entscheidung, wie lange nach einem Hexenschuss kein Sport gemacht werden darf, ist individuell zu treffen. Spätestens sobald eine Schmerzfreiheit eingetreten ist, gibt es keinen Grund für ein Sportverbot. Empfohlen wird allerdings, die Rückenmuskulatur präventiv zu stärken, um das Risiko eines erneuten Hexenschusses zu reduzieren. Außerdem ist es wichtig, die Muskulatur ordentlich aufzuwärmen und gegebenenfalls zu dehnen, bevor man mit einer starken sportlichen Belastung beginnt. Nach einem Hexenschuss ist es sozusagen eine Einzelfallentscheidung jeder Betroffenen, ab wann sie oder er  wieder mit dem Sport beginnen kann. Sobald man sich fit genug fühlt und der Sport die Symptome nicht verschlimmert, ist davon nicht abzuraten.

Teilweise wird berichtet, dass Betroffenen trotz bestehender Beschwerden, von leichtem Ausdauersport profitieren, da dies über eine Lockerung der Muskulatur zu einer Symptomlinderung führt. Ob eine 30minütige Laufsession hilfreich ist, hängt allerdings davon ab, wie trainiert man vor dem Hexenschuss war und ob man zuvor regelmäßig Jogger war. Wenn dies nicht der Fall ist, wird davon tendenziell eher abgeraten. Nichtsdestotrotz sollten extreme Belastungen durch sportliche Betätigung definitiv bis zu einer Beschwerdefreiheit unterlassen werden. Allerdings ist das Einhalten einer Bettruhe auch falsch. Ein gesunder Mittelweg in Form von leichten Dehnübungen oder längeren Spaziergänge gilt in jedem Fall als förderlich. Eine genaue Angabe über die Dauer des Sportverbotes nach einem Hexenschuss ist daher abschließend also nicht möglich.

Wie lange dauert die komplette Heilung?

Die Prognose (Heilungsaussicht) eines Hexenschusses ist aufgrund vielfältiger therapeutischer Maßnahmen relativ gut. Ab wann Betroffene völlig beschwerdefrei sind ist individuell unterschiedlich und von Faktoren wie Vorerkrankung, körperlicher Beanspruchung im Alltag und Compliance (= Befolgen der therapeutisch, vorgeschrieben Maßnahmen seitens des Patienten) abhängig.

Um von einer kompletten Heilung zu sprechen, müssen alle, mit dem Hexenschuss einhergehende Beschwerden verschwunden sein, also neben den Schmerzen auch Bewegungseinschränkung oder Sensibilitätsstörungen. Die Bewegungseinschränkungen sollten wenige Tage, in der Regel maximal 2-5 Tage, nach dem initial einschießenden Schmerz verschwunden sein. Auch damit einhergehende Erscheinungen wie Sensibilitätsstörungen und Taubheitsgefühlen sollten nicht länger als eine Woche unter Behandlung bestehen bleiben. Ab zwei Wochen ist in der Regel nur noch ein leichter Schmerz ohne jegliche weiter Symptomatik zu verspüren. Da der Heilungsprozess jedoch individuell sehr unterschiedlich ist , können keine genauen Angaben darüber gemacht werden, wie lange die komplette Heilung andauert. Als Richtwert gelten wenige Wochen bis maximal 6 Wochen. Sobald nach 6 Wochen keine Besserung der Symptome eingetreten ist, sollte man hellhörig werden, die therapeutischen Maßnahmen intensivieren und noch einmal die Ursache genauer abklären, um ein chronische Verlaufsform vor allem der Schmerzen zu verhindern.

Wie lange ist man arbeitsunfähig?

Die Dauer einer Arbeitsunfähigkeit ist variabel und von der Schmerzintensität und von dem Beruf abhängig. In der Regel wird eine Arbeitsunfähigkeit für 3-5 Tage ausgestellt, da die akut einsetzenden, starken Schmerzen meist nur 2 Tage anhalten. Danach können die weiterhin persistierenden Beschwerden mittels Schmerzmitteln und weiteren therapeutischen Maßnahmen behandelt werden, sodass ein Arbeiten wieder möglich ist. Selbstverständlich muss man als Arzt differenzieren, welche Art von Beruf der Betroffene ausübt. Als Beispiel sei ein Büroangestellter im Vergleich zu einem Bauarbeiter beschrieben. Letztgenannte Berufsgruppe wird aufgrund der körperlichen Anforderung tendenziell länger arbeitsunfähig geschrieben, als jemand, der einen Bürojob oder eine sitzende Tätigkeit ausübt.

Wie lange dauert ein Hexenschuss im Nacken?

Die Frage, wie lange ein Hexenschuss im Nacken dauert, ist generell genauso zu beantworten, wie ein Hexenschuss sonstiger, anderer Lokalisation. Neben den Schmerzen müssen mittels therapeutischer Maßnahmen die Steifigkeit, Bewegungseinschränkung und Sensibilitätsstörungen behandelt werden. Die akut einsetzenden, starken Nackenschmerzen sollten wie bei jedem anderen Hexenschuss nach spätestens 2 Tagen verschwunden sein. Weitere Beschwerden wie eine Steifigkeit und Bewegungseinschränkung sollten nach weiteren 2 Tagen, also nach insgesamt etwa 4 Tage nicht mehr auftreten.

Hinsichtlich der Heilungsdauer gilt es auch wieder zu beachten, wie gravierend der Hexenschuss im Nacken ist. Sobald es sich um einen unkomplizierten Hexenschuss handelt, ist von einer Heilungsdauer innerhalb weniger Tage bis Wochen auszugehen. Andernfalls kann man bei einem komplizierten Hexenschuss eher mit mehreren Wochen andauernden Beschwerden rechnen. Die Heilungsdauer variiert allerdings stark in Abhängigkeit von Vorerkrankungen und alltäglicher Belastung des Nackens. Zudem ist es wichtig, dass die therapeutischen Maßnahmen gewissenhaft eingehalten und befolgt werden müssen, um die Dauer der Beschwerden nach einem Hexenschuss schnellstmöglich zu bekämpfen.

Sollten die Symptome jedoch länger als 6 Wochen anhalten, ist dies eher untypisch. Dann ist es wichtig, nochmals einen Arzt aufzusuchen und eine erneute Abklärung der Beschwerden durchzuführen. In Folge dessen, müssen therapeutische Maßnahmen gegebenenfalls intensiviert und/ oder umgestellt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema Nackenschmerzen

Weiterführende Informationen

Qualitätssicherung durch: Dr. N. Gumpert      |     Letzte Änderung: 16.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: