Homöopathie bei Akne

Erschienungsformen der Akne

In der Homöopathie unterscheidet man die Akne in vier Erscheinungsformen:

  • Akne und fettige Haut
  • Akne bei trockener Haut
  • Akne mit harten und / oder dunkel farbigen Pusteln und Knoten
  • Akne mit Verschlechterung um die Zeit der Monatsblutung

Homöopathische Arzneimittel bei Akne mit Verschlechterung um die Zeit der Monatsblutung

Bei Akne Akne mit Verschlechterung um die Zeit der Monatsblutung passen folgende homöopathische Arzneimittel:

  • Pulsatilla (Wiesenküchenschelle)
  • Sepia (Tintenfisch)

Pulsatilla (Wiesenküchenschelle)

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Deutliche Verschlechterung der Akne während der Periode
  • Verspätete, schwache und unregelmäßige Periode
  • Kann monatelang aussetzen
  • Hautbild verschlechtert sich durch fette Nahrung und Schweinefleisch
  • Verzagtheit, Depressionen, Weinerlichkeit
  • Frostige Patienten die trotzdem keine Wärme vertragen

Bei einer Angina kann bei Pulsatilla (Wiesenküchenschelle) in folgender Dosierung eingesetzt werden: Tabletten D6

Weitere Information zu Pulsatilla (Wiesenküchenschelle) erhalten Sie unter unserem Thema: Pulsatilla

Sepia (Tintenfisch)

  • Hautbild während der Periode immer schlechter
  • Vor der Periode äußerst reizbar, dazwischen auch teilnahmslos und uninteressiert
  • Periode meist zu spät und schwach, vorher Bauchschmerzen
  • Oft übel reichender Achselschweiß
  • Dunkler Teint
  • gelbliche, fleckige Haut

Bei einer Angina kann bei Sepia (Tintenfisch) in folgender Dosierung eingesetzt werden: Tabletten D6

Weitere Information zu Sepia (Tintenfisch) erhalten Sie unter unserem Thema: Sepia.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Homöopathie und Akne erhalten Sie auch unter unserem Thema:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 08.01.2011 - Letzte Änderung: 22.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner