Folgen Sie uns auf:


Akupunktur bei einer Kniearthrose

Einleitung

Die Kniearthrose verursacht vor allem in fortgeschrittenen Stadien Schmerzen. Neben anderen konservativen oder operativen Therapieansätzen der Kniearthrose kommt besonders bei Schmerzen durch eine Kniearthrose der Akupunktur eine nicht unwichtige Bedeutung zu.

Die Akupunktur wird hier zur Behandlung chronischer Schmerzen, die durch Kniearthrose in einem oder beiden Gelenken verursacht werden und mindestens über ein halbes Jahr lang bestehen, erfolgreich eingesetzt. Die Krankenkassen übernehmen sogar einen Behandlungszyklus von 10 Sitzungen innerhalb von 12 Wochen einmal im Jahr.

Die Reduktion der Schmerzen wurde in Studien belegt.
So wurde beschrieben, dass 70% der Patienten mit Kniearthrose über eine deutliche Linderung der Schmerzen nach Akupunktur berichten, auch in der akuten Phase gehen bei 80% die Schmerzen zurück. So lässt sich sagen, dass die Akupunktur eine erfolgreiche Maßnahme zur Behandlung chronischer Schmerzen bei Kniearthrose sein kann.

Allerdings sollte die Behandlung von einem Arzt durchgeführt werden, der eine Ausbildung in Akupunktur abgeschlossen und Kenntnisse von Schmerztherapie und Psychosomatik hat. Dies bringt die besten Ergebnisse und nur dann werden die Sitzungen von einer GKV bezahlt. Ob und wie eine PKV die Kosten übernimmt, kann von Tarif zu Tarif unterschiedlich sein.


Nachweis der Wirksamkeit von Akupunktur bei Kniearthrose

Akupunktur hilft bei vielen Erkrankungen, die mit chronischen Schmerzen einhergehen, darunter auch die Kniearthrose.
Diese Tatsache konnte mittlerweile durch mehrere Studien belegt werden. Diese Studien liefen alle auf ähnliche Weise ab.

Patienten mit Beschwerden wegen einer Kniearthrose wurden in drei Gruppen eingeteilt:

  1. eine Gruppe erhielt die Standardtherapie inklusive Medikamenten und Krankengymnastik,
  2. eine Gruppe wurde mit „korrekter“ Akupunktur behandelt,
  3. die letzte Gruppe bekam eine scheinbare Akupunktur-Therapie, bei der die Nadeln allerdings nur oberflächlich in die Haut eingebracht wurden und nicht auf die richtige Platzierung an bestimmten Akupunkturpunkten geachtet wurde.

Daraufhin wurden die Patienten in regelmäßigen Abständen gebeten, ihre Schmerzen, die Steifigkeit des Gelenks und Funktionsstörungen mithilfe einer Punkteskala zu bewerten. Dabei stellte sich heraus, dass diejenigen, die mit einer Akupunktur behandelt wurden, nach spätestens 6 bis 8 Wochen deutlich weniger Schmerzen zu verzeichnen hatten.
Das Therapieverfahren der Akupunktur war also tatsächlich wirksamer als die Standardtherapie der Kniearthrose.

Abgesehen von der schnelleren Schmerzfreiheit und der besseren Gelenksfunktion bietet diese alternative Therapie einen weiteren wichtigen Vorteil:
Betroffene können sich das Geld und vor allem auch die Nebenwirkungen für eine langfristige Behandlung mit Schmerzmedikamenten sparen.
Allerdings sollte man beachten, dass auch der Effekt einer Akupunktur nicht ewig anhält und diese deswegen im Regelfall nach etwa einem halben Jahr wiederholt werden muss, da sonst die Schmerzen wiederkommen. Aus diesen Gründen wird eine Akupunkturbehandlung von immer mehr Krankenkassen übernommen.
Dies gilt allerdings nur dann, wenn Patienten erstens eine Verschreibung vom Arzt haben und zweitens für die Therapie zu einem niedergelassenen Arzt gehen, der eine Zusatzausbildung in dementsprechenden Gebiet besitzt.

Lesen Sie mehr zum Thema Kniearthrose Medikamente

Warum die Akupunktur bei chronischen Schmerzen wirkt, ist noch nicht endgültig geklärt. Man nimmt an, dass der Körper als Reaktion auf die Nadelstiche Endorphine (sogenannte „Glückshormone“) freisetzt. Das führt zu einem herabgesetzten Schmerzempfinden. Darüber hinaus wird noch Serotonin ausgeschüttet, ein Überträgerstoff des zentralen Nervensystems, der ebenfalls eine Rolle in der Weiterleitung von Schmerz spielt.

Kostenübernahme der Akupunktur

Fragen Sie jetzt einen Orthopäden
12 Ärzte sind gerade online.
Alle 9 Sekunden wird eine Frage beantwortet!
Antwort erhalten

Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenkasse

Leidet man unter Kniearthrose ist die Behandlung mittels Akupunktur eine der Maßnahmen, chronische Schmerzen in den Griff zu bekommen. In vielen Fällen übernimmt die Gesetzliche Krankenkasse (GKV) diese Therapie der Kniearthrose.

Die GKV hat, im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen, für bestimmte Indikationen die Akupunktur bei Kniearthrose in ihren Katalog mit aufgenommen. Sind chronische Schmerzen, die oft durch eine Kniearthrose verursacht werden, in mindestens einem Kniegelenk vorhanden, zahlt die GKV unter anderem die Behandlung mit Akupunktur. Dazu müssen neben den chronischen Schmerzen jedoch noch weitere Kriterien erfüllt sein.

So muss der Behandelnde ein approbierter Arzt sein und eine hochwertige, gesicherte Aus- bzw. Weiterbildung im Bereich der Akupunktur aufweisen. Außerdem müssen entsprechende Fähigkeiten in den Teilgebieten Schmerzmedizin und Psychosomatik nachgewiesen werden. Behandlungen der Kniearthrose mit Akupunktur, die von Heilpraktikern durchgeführt werden, zahlt die GKV demnach nicht. Die bezahlte Leistung durch die GKV enthält 10 Sitzungen, die innerhalb von 6, teilweise auch 12 Wochen stattfinden müssen und nur einmal im Jahr genehmigt werden. Diese Behandlung der Kniearthrose sollte mit der GKV abgesprochen werden.

Die Entscheidung der GKV beruht darauf, dass -neben dem unteren Rücken- im Knie die einzige, wissenschaftlich nachgewiesene Wirksamkeit der Akupunktur bei chronischen Schmerzen gefunden wurde.

Übernahme der Kosten durch die private Krankenversicherung

Ein Private Krankenversicherung (PKV) zahlt eine Akupunktur bei Kniearthrose ebenfalls in bestimmten Fällen. Hier sollte man bei Abschließen der Versicherung nicht nur darauf achten, ob die Kosten der Akupunktur übernommen werden, sondern auch bei welchen Beschwerdebildern die PKV die Kosten übernimmt.

Im Gegensatz zur GKV, bei der die Indikationen, für die die Kosten übernommen werden, klar gestellt sind, muss man sich den passenden Tarif bei der PKV selber suchen. Auch die Art des Behandelnden, ob die Akupunktur bei der Kniearthrose durch einen Heilpraktiker oder auch einen Arzt durchgeführt wird, kann Einfluss auf das Bezahlen der Kosten durch die PKV haben. Dafür sind die Anwendungsbereiche, für die die Kosten übernommen werden, bei der PKV in der Regel viel weiter gefächert als bei der GKV. Insgesamt sollte man sich so im Vorab darüber informieren, ob und in welchem Rahmen der vorliegende Versicherungstarif die Akupunktur bei Kniearthrose absichert. Informationen dazu findet man für jede PKV im Internet oder durch die jeweiligen Berater.

Ich berate Sie gerne!

Wer bin ich?
Meine Name ist Dr. Nicolas Gumpert. Ich bin Facharzt für Orthopädie und Gründer von Dr-Gumpert.de
Diverse Fernsehsendungen und Printmedien berichten regelmäßig über meine Arbeit. Im HR Fernsehen sehen Sie mich alle 6 Wochen live bei "Hallo Hessen". 
Aber jetzt ist genug angegeben ;-)

Das Kniegelenk gehört zu den Gelenken mit der größten Belastung.

Daher erfordert die Behandlung des Kniegelenks (z.B. Meniskusriss, Knorpelschaden, Kreuzbandschaden, Läuferknie, etc.) viel Erfahrung.

Ich behandele die unterschiedlichsten Erkrankungen des Knies auf konservative Weise.

Ziel jeder Behandlung ist die Behandlung ohne eine Operation.

Welche Therapie nachhaltig die besten Ergebnisse erzielt, kann nur nach Zusammenschau aller Informationen (Untersuchung, Röntgenbild, Ultraschall, MRT, etc.) beurteilt werden.

Sie finden mich im:

  • Orthopaedicum - Frankfurt
    Oeder Weg 2 - 4
    60318 Frankfurt am Main

Direkt zur Online-Terminvereinbarung

Leider ist eine Terminvereinbarung nur bei privater Krankenversicherungen möglich. Ich bitte um Verständnis!

Weitere Informationen zu meiner Person finden Sie unter Orthopaedicum Frankfurt

Weitere Informationen

Weitere interessante Informationen aus diesem Bereich:

Eine Übersicht aller Themen aus dem Bereich der Orthopädie finden Sie unter: Orthopädie A-Z

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 31.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: