Test Knie­arthro­se

Leiden Sie an belastungsabhängigen Schmerzen im Knie? Wie hoch ist Ihr Risiko für eine Kniearthrose?
Beantworten Sie hierzu 30 kurze Fragen und ermitteln Sie Ihr individuelles Kniearthroserisiko, sowie erfahren Sie mehr über Therapiemöglichkeiten.
Hier geht´s direkt zum Test Kniearthrose



Joggen mit einer Kniearthrose

Einleitung

Bei der Kniearthrose handelt es sich um eine Verschleißerkrankung des Kniegelenks, welche mit einer Beschädigung des Gelenkknorpels einhergeht.
Obwohl hauptsächlich ältere Personen von der Erkrankung betroffen sind, kommt die Kniearthrose auch bei jüngeren, aktiven Personen vor.
In diesen Fällen kommen häufig Fragen auf, inwiefern die Erkrankung das alltäglich Leben und sportliche Aktivität einschränken wird beziehungsweise ob jahrelanges Joggen für die Entstehung der Erkrankung verantwortlich sein kann, und ob ein regelmäßiges Joggen die Erkrankung weiter voranschreiten lässt.


Kann durch Joggen eine Kniearthrose entstehen?

Ausgiebiges Joggen wird von vielen Menschen als Ursache für die Entwicklung einer Kniearthrose gesehen.
Sind nicht andere Erkrankungen, wie beispielsweise eine Fehlstellung der Beine, z.B. ausgeprägte O-Beine, oder Übergewicht vorhanden, ist es in der Regel unwahrscheinlich, dass das Joggen für die Entstehung der Arthrose verantwortlich ist.
Der menschliche Körper kann, bei korrekter Stellung des Gelenks den Belastungen, welche bei normalem Joggen auftreten über sehr lange Zeit Widerstand leisten und reagiert in der Regel nicht mit einer Arthrose des Gelenks.
Das Tragen von falschem Schuhwerk und Unfälle während dem Sport können jedoch zu einem Gelenkschaden mit folgender Kniearthrose frühen.

Test Knie­arthro­se

Leiden Sie an belastungsabhängigen Schmerzen im Knie? Wie hoch ist Ihr Risiko für eine Kniearthrose?
Beantworten Sie hierzu 30 kurze Fragen und ermitteln Sie Ihr individuelles Kniearthroserisiko, sowie erfahren Sie mehr über Therapiemöglichkeiten.
Hier geht´s direkt zum Test Kniearthrose

Darf man mit Kniearthrose joggen?

Ob das Joggen bei gleichzeitig bestehender Kniearthrose sinnvoll ist, sollte am besten individuell mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. In der Regel spricht nichts gegen das Joggen bei einer Kniearthrose, wenn bestimmte Faktoren beachtet werden. So sollte das Joggen unter Schmerzen vermieden und gegebenenfalls auf eine andere Form der Bewegung ausgewichen werden.
Des weiteren gilt es Strecken auszuwählen, auf denen möglichst weicher Untergrund herrscht. Ein weicher Bodenbelag verringert die Belastung, die durch das Kniegelenk abgefedert werden muss. Auch das Tragen des richtigen Schuhwerks kann die Belastung des Kniegelenks während dem Joggen vermindern. Heftiges Beschleunigen (Sprints) sowie insbesondere häufiges Abstoppen und Strecken bergab sollten vermieden werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Sport bei Arthrose

Nach einer Operation kann der behandelnde Arzt Informationen darüber geben, wann das Training wieder aufgenommen werden kann und zu welchem Zeitpunkt einer Teil- sowie Vollbelastung nichts mehr im Wege steht.

Bei der Beachtung dieser Einschränkungen ist das Joggen bei einer Kniearthrose in den meisten Fällen sogar förderlich für den Heilungsverlauf und kann helfen, die Geschwindigkeit eines Fortschreitens der Erkrankung zu verlangsamen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Kniearthrose und Sport

Symptome beim Joggen

Die Symptome einer Kniearthrose können sehr vielfältig sein. Im Vordergrund stehen Schmerzen im Knie, welche besonders bei Belastung, wie sie auch beim Joggen auftreten, zu verspüren sind.
Sollten beim Joggen Schmerzen auftreten, ist es ratsam das Training zu unterbrechen. Schmerzen deuten auf eine akute und behandlungsbedürftige Situation des Kniegelenks hin und sollten dementsprechend von einem Arzt untersucht werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Knieschmerzen

Das Joggen als Therapie

Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten eine Kniegelenksarthrose zu therapieren, gelten die Durchführung spezieller physiotherapeutischer Maßnahmen und krankengymnastische Übungen zum gezielten Muskelaufbau als wichtige Bestandteile der Therapie.

Lesen Sie mehr zum Thema: Kräftigungsübungen bei Kniearthrose

Auch das Joggen kann helfen, die Symptome einer Kniearthrose zu behandeln. Durch die sportliche Betätigung wird die Produktion von Gelenkflüssigkeit angeregt und damit dem Fortschreiten der Erkrankung entgegen gewirkt. Es sollte darauf geachtet werden, dass keine Schmerzen während dem Laufen auftreten sowie dass starkes Abstoppen und Beschleunigen vermieden wird. Auch das Tragen des richtigen Schuhwerks ist essentiell beim Joggen wenn eine Kniearthrose besteht.

Lesen Sie mehr zum Thema: Therapie der Kniearthrose

Prognose

Die Prognose bei einer Kniearthrose hängt von der individuellen Behandlung sowie dem Schweregrad der Kniearthrose ab. Joggen kann, je nach individuellem Gelenkschaden helfen, die Prognose der Erkrankung zu bessern. Es sollte jedoch stets darauf geachtet werden sehr starke Belastungen auf den Knorpel zu vermeiden um die Prognose des Heilungsverlaufs nicht zu gefährden.

Joggen als Prophylaxe der Kniegelenksarthrose

Joggen kann auf unterschiedliche Weise helfen, eine Kniearthrose zu verhindern. Durch die Bewegung im Gelenk, welche beim Joggen entsteht, wird die Produktion von Gelenkflüssigkeit gesteigert und so die Wahrscheinlichkeit einer Entstehung der Arthrose etwas gesenkt.

Beachtet werden sollte jedoch, dass ausgiebiges Joggen mit einer erhöhten Belastung auf den Gelenkknorpel keinen prophylaktischen Effekt aufweist und zusammen mit anderen Faktoren einen Schaden am Gelenk begünstigen kann.

Test Knie­arthro­se

Leiden Sie an belastungsabhängigen Schmerzen im Knie? Wie hoch ist Ihr Risiko für eine Kniearthrose?
Beantworten Sie hierzu 30 kurze Fragen und ermitteln Sie Ihr individuelles Kniearthroserisiko, sowie erfahren Sie mehr über Therapiemöglichkeiten.
Hier geht´s direkt zum Test Kniearthrose