Folgen Sie uns auf:


Schmerzen im linken Unterarm

Einleitung

Es gibt verschiedene Gründe für Schmerzen im linken Unterarm, am häufigsten sind aber eine Fehlbelastung oder Überbelastung der Muskulatur der Grund. Dies kommt vor allem bei Menschen vor, die zum Beispiel handwerklich oder sportlich tätig sind und bei denen die Unterarmmuskulatur besonders aktiv ist, was sie wiederum einschränken kann. Dabei entstehen die Schmerzen eher dort, wo Muskeln mehr betätigt werden, also bei Linkshändern eher auf der linken Seite.

Eine erfolgreiche Therapie wird durch eine korrekte Diagnosestellung und die Befolgung des Therapieplans erreicht, wie zum Beispiel die konsequente Schonung der Extremität.

In manchen Fällen können die Schmerzen auch vom Schultergelenk oder von der Halswirbelsäule ausstrahlen, in seltenen Fällen sogar von inneren Organen wie vom Herzen. Rheumatische Erkrankungen sollten auch in Betracht gezogen werden.

Übersicht über mögliche Erkrankungen

Die häufigsten Errkrankungen sind belastungsbedingt. Dabei liegen diese eher bei Linkshändern am linken Unterarm vor. Durch eine Überbelastung kann eine Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis) verursacht werden. Die Sehnenscheide ist eine Hülle, die die Sehne schlauchförmig umgibt und sie vor mechanischen Verletzungen schützt. Unter einer mechanischen Überbelastung, wie bei der übermäßigen und ungewohnten Betätigung von bestimmten Sportarten oder der ständigen Benutzung von bestimmten Werkzeugen, kann dieses Schutzsystem jedoch nicht auf Dauer funktionstüchtig arbeiten, sodass es zu einer Entzündung der Sehnenscheide kommen kann. Dabei treten Schmerzen des Unterarms bei Bewegung auf und es kann außerdem zu lokalen Schwellungen und Rötungen kommen. Übrigens kann es durch eine übermäßige Nutzung von Smartphones oder Konsolenspielen auch zu einer Entzündung des ersten Sehnenfaches am Daumen kommen, auch SMS-Daumen genannt.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Sehnenscheidenentzündung, Muskelfaserriss des Unterarms

Weitere mögliche Erkrankungen sind der Tennis- und Golferellenbogen sowie die Bursitis olecrani. Darauf wird im Abschnitt Schmerzen am Ellenbogen (siehe unten) genauer eingegangen.

In höherem Alter kann es zu einer weiteren Form von Erkrankungen kommen, der Arthrose. Es handelt sich um eine verschleißbedingte Abnutzung der Gelenkflächen, was Schmerzen verursacht. Dadurch kommt es auch zu Schwellung und Gelenksteifigkeit. Begünstigt wird Arthrose durch eine übermäßige intensive Belastung eines oder mehrerer Gelenke, Fehlhaltungen oder nicht vollständig ausgeheilte Knochenbrüche. Außerdem kann es zu chronisch entzündlichen Gelenkerkrankungen kommen, der sogenannten Arthritis, die theoretisch an jedem Gelenk auftreten kann und auch Schmerzen im Unterarm verursachen kann.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Arthrose.


Werden die Schmerzen im linken Unterarm durch große Gewalt- und Krafteinwirkungen verursacht, sollte man bei der Untersuchung zuerst einen Knochenbruch der Elle oder Speiche ausschließen. Da ein Knochenbruch mit starken Schmerzen, Blutergüssen, Bewegungseinschränkungen und Schwellungen einhergeht, kann er bei plötzlich auftretenden Schmerzen sehr wahrscheinlich sein. Bei Verdacht muss zeitnah ein Röntgenbild vom Unterarm gemacht werden, auf dem man relativ schnell Brüche erkennen kann.

Am häufigsten tritt ein handgelenksnaher Bruch der Speiche auf, der durch einen Sturz auf die ausgestreckte Hand verursacht wird. Der ellbogennahe Bruch der Speiche wird dagegen durch den Sturz auf den Ellbogen verursacht. Hier bricht das Radiusköpfchen, daher Radiusköpfchenfraktur, das an der Bildung des Ellbogengelenks beteiligt ist. Brüche im mittleren Teil des Unterarms treten dagegen viel seltener auf, da eine massive Gewalteinwirkung auf den mittleren Teil des Unterarms dazu nötig ist. Ein Bruch im mittleren Unterarm ist zum Beispiel die sogenannte Parierfraktur, wo meistens Elle und Speiche gleichzeitig beteiligt sind. Es ist eine Abwehrverletzung und kommt häufig bei der Abwehr von Schlageinwirkungen auf den Unterarm, durch z.B. Baseballschläger, vor.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Unterarmbruch.

Andere Verletzungen, die Schmerzen im linken Unterarm verursachen können, sind Zerrungen der Unterarmmuskulatur, Prellungen, Verstauchungen. Durch den Unfallhergang, die Art und das Auftreten des Schmerzes kann ein Arzt oft schon die richtige Diagnose stellen und einen passenden Therapieplan erstellen.

Bei Schmerzen, die von der Brust in den linken Arm ausstrahlen, sollte auch an einen Herzinfarkt gedacht werden, besonders wenn noch weitere Symptome damit einhergehen. Lesen Sie hierzu den Abschnitt Unterarmschmerzen als Symptom eines Herzinfarkts (siehe unten).

Schmerzen nach Lokalisierung

Schmerzen an der Außenseite

An der Außenseite des Unterarms befinden sich generell zwei Muskelgruppen: lange Streckmuskeln des Handgelenks, der Hand und der Finger, sowie die Beugemuskeln des Ellenbogens. Sie können bei übermäßiger Belastung oder Fehlbelastung Schmerzen im linken Unterarm verursachen, wenn man zum Beispiel mit der linken Hand schwere Gegenstände trägt oder hält.

Außerdem kann es durch eine falsche Haltung während der Arbeit am Computer verursacht werden, wenn die Tastatur zu hoch ist, die Hand abknickt und verkrampft, was die Streckmuskeln der Hand belastet. Beim Fahrradfahren kann es zu einem ähnlichen Problem kommen, sodass die Handgelenke in einer ungewohnten und ungesunden Haltung auf dem Lenker liegen. 

Ein sogenannter Tennisellenbogen kann auch ausstrahlende Schmerzen vom Ellenbogen in den Unterarm verursachen. 

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Tennisellenbogen

Schmerzen an der Innenseite

Schmerzen an der Innenseite des linken Unterarmes sind auf andere Muskelgruppen als Schmerzen als an der Außenseite, nämlich die Fingerbeugemuskeln, die Handgelenksbeugemuskeln und die Wendemuskeln des Unterarmes, auch Rotatoren genannt. Wenn die Finger bei Streckung schmerzen, sind am wahrscheinlichsten die Fingerbeugemuskeln verspannt. Eine Überbelastung dieser Fingerbeugemuskeln kann zum Beispiel durch einen zu lange gehaltenen Klammergriff, wie er beim Tragen schwerer Koffer, auftreten.
Die Handgelenksbeugemuskeln werden am ehesten bei statischer Halteaktivität beansprucht, zum Beispiel im Fitnessstudio an Hanteln oder schweren Stangen. Diese Muskeln schmerzen, wenn das Handgelenk nun gestreckt wird.

Die Wendemuskeln des Unterarms werden bei Drehbewegungen des Unterarms eingesetzt, also beim Arbeiten mit dem Schraubenzieher, das Drehen von Gewinden oder Hähnen.

Schmerzt die Innenseite des Unterarms bei Streckung des Daumens, könnte es durch einen Handy- oder SMS-Daumen verursacht werden. Der lange Daumenstreckmuskel wird beim Tippen auf Tastatur oder Touchscreen benutzt und kann bei übermäßigem Gebrauch des Handys überlasten.

Schmerzen am Ellenbogen

Schmerzen am Ellenbogen können verschiedene Ursachen haben: eine chronische Entzündung des Ansatzes von Muskeln am Ellenbogen (Tennisellenbogen, Golferellenbogen) oder eine Entzündung des Ellenbogenschleimbeutels (Bursitis olecrani).

Unter einem Tennisellenbogen versteht man eine chronische Entzündung von Sehnenansätzen der Streckermuskulatur des Unterarms am seitlichen Oberarmknorren, der sich einige Zentimeter über dem Ellenbogen außen befindet, sodass außen am Unterarm Schmerzen auftreten. Unter einem Golferellenbogen versteht man auch eine Sehnenansatzentzündung, hier aber der Beugemuskulatur des Unterarms, wobei die Schmerzen eher an der Innenseite des Ellenbogens auftreten als außen. Bei beiden tritt ein lokaler stechender Druckschmerz am Ansatz der Unterarmmuskulatur auf, wobei ein Faustschluss die Schmerzen verstärken kann. 

Ursachen sind eine langfristige mechanische Überbelastung, besonders wenn sie nur einseitig auftritt (Tennis, Golf) oder wenn schon ein Gelenkverschleiß (Arthrose) vorlag. Jedoch haben manche Menschen eher die Veranlagung, einen Tennisellenbogen oder Golferellenbogen zu entwickeln als andere Menschen. Woran das liegt, ist noch unklar.

Eine Entzündung des Ellenbogenschleimbeutels (Bursitis olecrani) kommt oft durch das Abstützen des Ellenbogens, wie beim Schreiben auf einer Schreibunterlage (daher auch Studentenellenbogen genannt) oder durch eine Überbelastung von Teilen des Armes. 

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Schleimbeutelentzündung Ellenbogen.

Alle erwähnten Krankheiten treten verstärkt auf der Seite auf, die stärker belastet wird, folglich beim Linkshänder eher links und beim Rechtshänder eher rechts. 

Unterarmschmerzen als Symptom eines Herzinfarkts

In seltenen Fällen können Schmerzen im Unterarm durch eine gefährliche Erkrankung verursacht werden, den Herzinfarkt. Ein Herzinfarkt bezeichnet den Verschluss eines der Herzkranzgefäße, was zu einer reduzierten ungenügenden Durchblutung der dazugehörigen Herzmuskulatur führt und dadurch eine Unterversorgung mit Sauerstoff bedingt. Dadurch kommt es zu einer eingeschränkten Pumpfunktion des Herzens und zu einem möglichen Herzstillstand. 

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Diagnose Herzinfarkt.

Die Hauptsymptome eines Herzinfarktes sind plötzlich auftretende stärkste Brustschmerzen, welche unter anderem in den linken Arm, Schulter, Oberbauch, Rücken und Kiefer ausstrahlen können. Außerdem kann der Patient über Schwindel, Übelkeit, Schweißausbrüche,  und infolgedessen Todesangst klagen. Es kann aber auch vorkommen, dass Patienten mit einem Herzinfarkt nicht alle sondern nur ein paar dieser Symptome haben, auch wenn sie einen großen Herzinfarkt haben. 

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Schmerzen in der Brust.

Man sollte jedoch bedenken, dass der Herzinfarkt sich sehr unterschiedlich präsentieren kann. Es können die unterschiedlichsten Beschwerden in unterschiedlicher Intensität vorkommen. Im Rahmen einer langjährigen Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist sogar ein (beinah) schmerzloser Herzinfarkt möglich. 

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Diabetes mellitus.

Der plötzlich aufgetretene starke Brustschmerz, der über die linke Schulter in den linken Arm ausstrahlt ist und bleibt jedoch eines der Leitsymptome und sollte entsprechend ernst genommen werden. Bei Verdacht auf einen Herzinfarkt muss unverzüglich ärztliche Hilfe aufgesucht, da sich die Überlebenswahrscheinlichkeit mit fortschreitender Zeit minütlich verschlechtert. Verständigen Sie im Zweifel den Rettungsdienst.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Anzeichen Herzinfarkt.

Weitere Herzerkrankungen, die in den linken Arm oder Unterarm ausstrahlende Schmerzen verursachen können, sind mitunter lebensbedrohlich und bedürfen einer umgehenden ärztlichen Abklärung und Behandlung. Hierzu zählen die Herzbeutelentzündung (Perikarditis) und die Herzmuskelentzündung (Myokarditis). Die Entzündung des den Herzmuskel umgebenden Herzbeutels oder des Herzmuskels selber verursacht neben einer Reihe unspezifischer Symptome wie Abgeschlagenheit und Leistungsminderung mitunter stechende Schmerzen der linken Brust, welche in den linken Arm, Rücken oder Unterkiefer ausstrahlen können und leicht mit dem akuten Herzinfarkt verwechselt werden können.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel zum Thema Symptome einer Herzmuskelentzündung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Schmerzen im linken Unterarm finden Sie unter:

Weitere Themen der Orthopädie finden Sie unter Orthopädie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 23.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: