Homöopathie bei Angina tonsillaris

Erste Phase der Angina tonsillaris

Homöopathische Arzneimittel

In der ersten Phase der Erkrankung, wenn die Mandeln rot und geschwollen sind und das Schlucken schmerzt passen folgende homöopathische Arzneimittel:

  • Belladonna (Tollkirsche)
  • Phytolacca (Kermesbeere)
  • Apis mellifica (Honigbiene)

Belladonna (Tollkirsche)

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Die Rachenmandeln sind hellrot geschwollen
  • Gefühl der Trockenheit in Hals und Mund mit trockener, roter Zunge. Schleimhaut schmerzt und man kann kaum Schlucken und Sprechen
  • Schmerzen werden schlimmer durch kaltes Getränk, kalten Halswickel, Schlucken und Sprechen
  • Gesicht hochrot heiß und schweißig
  • Alle Beschwerden schlechter nachts und durch Kälte
  • Man möchte (trotz Fieber und Hitze) zugedeckt bleiben

Anwendung finden besonders Tropfen D6.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Belladonna

Phytolacca (Kermesbeere)

  • Hals und Rachenmandeln sind bei der Mandelentzündung (Angina tonsillaris) dunkelrot mit stechenden Schmerzen die zum Ohr ausstrahlen
  • Allgemeines Zerschlagenheitsgefühl und Schwäche
  • Rötung dunkelrot (Belladonna hellrot)
  • Später entwickeln sich auf den Rachenmandelnweiße Stippchen
  • übler Mundgeruch.
  • Rechte Seite manchmal stärker befallen
  • Seitenstrangangina mit Schmerzen die zum Ohr ausstrahlen
  • Zunge schmierig belegt
  • Fieber mit Wärme im Kopf (am Körper eher kühl)
  • Bedürfnis nach Bewegung, bringt aber keine Besserung

Typische Dosierung von Phytolacca (Kermesbeere) bei Angina: Tropfen D6

Weitere Information zu Phytolacca (Kermesbeere) erhalten Sie unter unserem Thema: Phytolacca

Apis mellifica (Honigbiene)

  • Der Stich der Biene verursacht stechende, brennende Schmerzen und starke Schwellung
  • Hier steht die starke Schwellung der Schleimhaut im Rachen im Vordergrund
  • Rötung mäßig
  • Stechende, brennende Schmerzen die durch Wärme verstärkt werden
  • Halswickel wird abgelehnt, weil der Hals sehr berührungsempfindlich ist und alles Einengende als unangenehm empfunden wird
  • Große Unruhe
  • Fieber erreicht am Nachmittag seinen Höhepunkt

Allgemeine Dosierung von Apis mellifica (Honigbiene): Tropfen D6

Anginen die zu Apis passen, sind kritischer zu betrachten als Belladonna-Anginen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter unserem Thema: Apis mellifica

Zweite Phase der Angina tonsillaris

In der zweiten Phase der Entzündung, wenn auf den Mandeln weiße Stippchen, als Zeichen der beginnenden Eiterung, zu sehen sind wählt man:

  • Mercurius sulobilis

Mercurius sulobilis

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Die Rachenmandeln sind dunkel- bis bläulich rot, geschwollen und zeigen eitrige Stippchen und Beläge
  • Die Zunge ist weißlich belegt, geschwollen mit Zahneindrücken an den seitlichen Rändern
  • Fauliger Mundgeruch, reichlich zäher Schleim mit starkem Durst
  • Die regionalen Lymphknoten sind schmerzhaft verdickt Wärme und Trinken verschlimmern die Schmerzen im Rachen
  • Schweiße die nicht erleichtern. Fieber, Schmerz und Unruhe sind schlimmer in der Nacht

Bei einer Angina kann bei Mercurius sulobilis in folgender Dosierung eingesetzt werden: Tabletten D12 (nicht tiefer!)

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Angina erhalten Sie auch unter unserem Thema:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 06.11.2010 - Letzte Änderung: 02.07.2021
x
Nutree Banner