Homöopathie bei Haarausfall nach der Entbindung

Homöopathische Arzneimittel

Als homöopathische Arzneimittel kommen folgende in Frage:

  • Calcium carbonicum (Austernschalenkalk)
  • Sepia (Tintenfisch)
  • Natrium muriaticum (Kochsalz)

Calcium carbonicum (Austernschalenkalk)

  • Langsame Frauen mit Neigung zu Fettleibigkeit
  • Helle, teigige Haut
  • Juckende Kopfhaut
  • Schweißiger Kopf im Schlaf
  • Kalte, schweißige Füße
  • Kälte wird schlecht vertragen

Typische Dosierung von Calcium carbonicum (Austernschalenkalk) bei Haarausfall: Tabletten D12

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Calcium carbonicum

Wichtiger Hinweis

Bei schweren und länger anhaltenden Beschwerden ist eine homöopathische Selbstbehandlung nicht angezeigt. Vorsicht besonders bei Kindern und älteren, geschwächten Personen. Gefahr durch Austrocknung!

Sepia (Tintenfisch)

  • Frauen mit gelblicher, fahler Haut und dunklen Ringen unter den Augen
  • Senkungsgefühl der Gebärmutter
  • Reichlich, schlecht riechender Schweiß
  • Weinerlich und depressiv, erschöpft, gleichgültig
  • Leicht gekränkt und beleidigt.

Typische Dosierung von Sepia (Tintenfisch) bei Haarausfall: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Sepia (Tintenfisch)

Natrium muriaticum (Kochsalz)

  • Hier zeigt sich das männliche Bild des Haarausfalles, also es entstehen „Geheimratsecken
  • das Haar wird an der Stirn-Haargrenze zuerst weniger
  • Haarausfall tritt während des Stillens aber besonders nach dem Abstillen auf

Typische Dosierung von Natrium muriaticum (Kochsalz) bei Haarausfall: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Natrium muriaticum

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Haarausfall erhalten Sie auch unter unserem Thema:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 30.01.2011 - Letzte Änderung: 22.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner