Homöopathie bei Hauterkrankungen mit Auftreten von Schwellung und Quaddeln oder Blasen

Homöopathische Arzneimittel

In der zweiten Phase der Hautentzündung werden folgende homöopathischen Medikamente eingesetzt:

  • Apis (Honigbiene)
  • Rhus toxicodendron (Giftsumach)
  • Cantharis (Spanische Fliege)

Apis (Honigbiene)

  • Die Schwellung verstärkt sich, die Haut ist hellrot
  • Die Schmerzen sind brennend und stechend, begleitet von großer Hitze (wie nach dem Stich einer Biene) und sehr berührungsempfindlich
  • Allgemeines Zerschlagenheitsgefühl
  • Wärme wird nicht vertragen
  • Besser durch Kälte und frische Luft

Typische Dosierung von Apis (Honigbiene) bei Hautentzündung: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Apis (Honigbiene)

Wichtiger Hinweis

Bei schweren und länger anhaltenden Beschwerden ist eine homöopathische Selbstbehandlung nicht angezeigt. Vorsicht besonders bei Kindern und älteren, geschwächten Personen. Gefahr durch Austrocknung!

Rhus toxicodendron (Giftsumach)

  • Die Haut beginnt nach der ersten Phase der Rötung und Schwellung Blasen von unterschiedlicher Größe zu bilden.
  • Die Bläschen gehen oft an der Spitze in Eiterungen über
  • Heftige Schmerzen, Brennen und Jucken
  • Oft sind diese Ausschläge sehr hartnäckig und kehren immer wieder
  • Alles verschlimmert sich durch Nässe und Kälte und in der Ruhe
  • Besserung durch Bewegung
  • Sehr unruhige Patienten.

Typische Dosierung von Rhus toxicodendron (Giftsumach) bei Hautentzündung: Tropfen D4

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Rhus toxicodendron (Giftsumach)

Cantharis (Spanische Fliege)

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Es bilden sich durchgängig große Blasen mit wenig geröteter Umgebung
  • Charakteristisch für das Mittel sind die starken Brennschmerzen

Typische Dosierung von Cantharis (Spanische Fliege) bei Hautentzündung: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Cantharis (Spanische Fliege)

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Entzündung der Haut erhalten Sie auch unter unserem Thema:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 01.02.2011 - Letzte Änderung: 22.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner