Homöopathie bei zu wenig Milch beim Stillen

Homöopathische Arzneimittel

Neben der Empfehlung ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen haben sich folgende Mittel bei zu wenig Milch beim Stillen bewährt:

  • Agnus castus (Mönchspfeffer)
  • Urtica urens (Brennessel)

Agnus castus (Mönchspfeffer)

  • Traurige Frauen, möchten sterben, haben ängstliche Träume
  • Tagesschläfrigkeit
    und
  • fehlendes sexuelles Verlangen

Typische Dosierung von Agnus castus (Mönchspfeffer) bei zu wenig Milch beim Stillen: Tabletten D4

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Agnus castus (Mönchspfeffer)

Urtica urens (Brennessel)

  • Die Frauen leiden unter der mangelnden Stillfähigkeit
  • sind sehr müde
    und
  • möchten liegen

Typische Dosierung vonUrtica urens (Brennessel) bei zu wenig Milch beim Stillen: Tropfen D4

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Urtica urens (Brennessel)

Wichtiger Hinweis

Bei schweren und länger anhaltenden Beschwerden ist eine homöopathische Selbstbehandlung nicht angezeigt. Vorsicht besonders bei Kindern und älteren, geschwächten Personen. Gefahr durch Austrocknung!

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Themen:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 06.02.2011 - Letzte Änderung: 13.08.2021
x
Nutree Banner