Folgen Sie uns auf:


Symptome eines Mittelfußbruchs

Symptome

Bei einem Mittelfußbruch unterscheiden sich die Symptome je nach dem, wie schwer der erlittene Bruch ist:

  • Wenn bloß einer der Mittelfußknochen gebrochen ist, können Beschwerden nur mittelmäßig sein
  • sind jedoch angrenzende Knochen ebenfalls gebrochen und eventuell umliegende Strukturen wie Sehnen, Bänder oder Teile des Weichteilgewebes außerdem noch verletzt, so ergeben sich ausgeprägtere Symptome.

Fast alle Betroffenen beklagen über Schmerzen, die von Fall zu Fall unterschiedlich stark sein können. In der Regel verschlimmern sich die Schmerzen, wenn der Fuß belastet wird, was häufig ein Auftreten unmöglich macht. Fast immer ist die Belastbarkeit zumindest eingeschränkt.
Diese Schmerzen sind bei vielen begleitet von einer Schwellung des Fußes und / oder einem Bluterguss.
Unter bestimmten Umständen ist es möglich, dass durch die gebrochenen und verschobenen Knochen(stücke) eine Fehlstellung des Fußes besteht, dieser deutlich verformt ist und dadurch eine abnormale Beweglichkeit aufweist. Liegt ein offener Bruch vor, so kann eine offene Wunde bestehen, aus der es blutet und aus der Knochenteile herausragen.


Ich berate Sie gerne!

Wer bin ich?
Meine Name ist Dr. Nicolas Gumpert. Ich bin Facharzt für Orthopädie und Gründer von Dr-Gumpert.de
Diverse Fernsehsendungen und Printmedien berichten regelmäßig über meine Arbeit. Im HR Fernsehen sehen Sie mich alle 6 Wochen live bei "Hallo Hessen". 
Aber jetzt ist genug angegeben ;-)

Von Erkrankungen des Fußes sind besonders häufig Sportler (Jogger, Fußballer, etc.) betroffen. In einigen Fällen lässt sich zunächst keine Ursache für die Fußbeschwerden erkennen.

Daher erfordert die Behandlung des Fußes (z.B. Achillessehnenentzündung, Fersensporn etc.) viel Erfahrung.

Ich behandele die unterschiedlichsten Erkrankungen des Fußes im Schwerpunkt.

Ziel jeder Behandlung ist die Behandlung ohne eine Operation mit einer vollständigen Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit.

Welche Therapie nachhaltig die besten Ergebnisse erzielt, kann nur nach Zusammenschau aller Informationen (Untersuchung, Röntgenbild, Ultraschall, MRT, etc.) beurteilt werden.

Sie finden mich im:

  • Orthopaedicum - Frankfurt
    Oeder Weg 2 - 4
    60318 Frankfurt am Main

Direkt zur Online-Terminvereinbarung

Leider ist eine Terminvereinbarung nur bei privater Krankenversicherungen möglich.  Ich bitte um Verständnis!

Weitere Informationen zu meiner Person finden Sie unter Orthopaedicum Frankfurt

Eine gefürchtete Komplikation beim Mittelfußbruch ist das sogenannte Kompartmentsyndrom.
Bei diesem Krankheitsbild kommt es im Rahmen des Bruches dazu, dass Gefäße verletzt werden und es in das Weichteilgewebe einblutet.
Durch diese Einblutungen kann es mitunter zu einer starken Erhöhung des Drucks im betroffenen Gewebe kommen. Letztendlich kann es passieren, dass dadurch Blutgefäße beziehungsweise Nerven abgequetscht und dadurch in ihren Funktionen eingeschränkt werden.
Aufgrund dieser entstandenen Durchblutungsstörung wird der Fuß nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, wodurch es zu Gewebeschäden kommen kann, die, wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt werden, zum Absterben des Gewebes und letztendlich zum Verlust des Fußes führen.
Aus diesem Grunde muss man bei Symptomen wie ausgeprägten Schwellungen und vor allem Durchblutungsstörungen oder Taubheitsgefühlen aufmerksam werden, und eine so schnell wie möglich eine Therapie einleiten, bei der das Gewebe von dem überhöhten Druck entlastet wird.

Mittelfußbruch des Kindes

Die auftretenden Symptome bei einem Mittelfußbruch eines Kindes unterscheiden sich in der Regel nicht von der Symptomatik eines Erwachsenen.
So stehen besonders ein Schmerz, welcher beim Auftreten oder durch Druck ausgelöst werden kann, eine Schwellung sowie ein Bluterguss bei einem kindlichen Mittelfußbruch im Vordergrund.

Lesen Sie weitere interessante Informationen zum Thema: Bluterguss beim Kind

Bei offenen Frakturen durchstößt eines oder mehrere Knochenfragmente die Haut. Je nach Alter des betroffenen Kindes und Ausprägung der Verletzung kann eine Differenzierung der Symptome jedoch schwierig sein. Besonders schwierig ist eine Diagnose bei Kindern, welche das Ausmaß sowie die Lokalisation der Schmerzen nicht mitteilen können. Durch sorgfältiges Beobachten der Reaktion des Kindes bei Berührung des Fußes kann die Problematik auf den Mittelfuß eingegrenzt werden.
Ob es sich tatsächlich um einen Mittelfußbruch handelt kann auch bei Kindern durch das erstellen von Röntgenbildern gesichert werden.

Bei einem offenen Bruch besteht generell eine erhöhte Gefahr einer Entzündung welche sich typischerweise durch Fieber, sowie Hautrötung und Überwärmung der Haut äußert.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 11.10.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: