Folgen Sie uns auf:


Mutterkorn

Volksnamen

Brandkorn, Wolfszahn, Hungerkorn

Pflanzenbeschreibung

Das so genannte Mutterkorn kommt hauptsächlich im Roggen vor. Zur Blütezeit des Getreides durchwächst das Pilzgeflecht (Mycel) vom Mutterkorn mit kurzen Fasern die Fruchtknoten. Es werden Sporen gebildet, die sich in einem süßen Saft, dem so genannten „Honigtau“ vereinigen. Insekten übertragen so den Befall auf andere Fruchtknoten.

Die Pilzfasern wachsen in den Fruchtknoten, verflechten sich untereinander, bilden schließlich ein schwarzes, festes, aus der Ähre herausragendes Gebilde, das so genannte Sklerotium. In der Erntezeit des Korns fallen die Sklerotien zu Boden. Im Frühling wachsen aus ihnen gestielte Pilzchen hervor die ihre Sporen wieder auf den jungen Getreidepflanzen verteilen.

Heute findet sich Mutterkorn auf Getreide nur selten. Früher war das Brotgetreide allerdings häufig mit Mutterkorn durchseucht und es kam zu Massenerkrankungen mit

Arzneilich verwendete Bestandteile

Das ganze, auf der Roggenähre gewachsene Pilzgeflecht (Sklerotium) vom Mutterkorn wird zur Arzneimittelgewinnung verwendet. Der Rohstoff wird heute durch künstliche Züchtung des Mutterkorns auf Roggenähren und durch Kultivierung des Mycels gewonnen.

Inhaltsstoffe

  • Indolderivate
  • Farbstoffe
  • Fette
  • Amine und
  • Antrachinone

Heilwirkung und Anwendung

Mutterkorn ist sehr giftig und darf vom Laien nie selbst angewendet werden!!

Die Inhaltstoffe des Mutterkorns bewirken das Zusammenziehen der glatten Gebärmuttermuskulatur und sind damit bei Blutungen blutstillend.

Mutterkorn wird eingesetzt bei:

Anwendung in der Homöopathie

Secale cornutum ist verschreibungspflichtig bis einschließlich D3! Gebräuchlich wird Mutterkorn in der D3, D4, D6 aber auch höher verschrieben.
Anwendung findet Secale bei

  • Migräne (mit viel Erbrechen)
  • Durchblutungsstörungen des Gehirns
  • Bluthochdruck
  • Wehenschwäche
  • bei offenen Beinen infolge von Durchblutungsstörungen

Die Patienten leiden unter Angst, Todesfurcht, Willenslähmung. Schmerzen werden wie innerliches brennendes Feuer beschrieben.

Durch Bewegung, Berührung und in der Bettwärme verschlimmern sich die Symptome, man kann nicht zugedeckt liegen. Besserung tritt durch kühle, frische Luft ein.

Secale darf nur auf Verordnung des Arztes eingenommen werden!

Nebenwirkung von Mutterkorn

Mutterkorn ist sehr giftig und darf vom Laien nicht angewendet werden. Vergiftungen durch Mutterkorn zeigen sich durch

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: