Symptome einer Schulterarthrose

Was sind die typischen Symptome einer Schulterarthrose?

Die Beschwerden von Patienten mit einer Schulterarthrose sind relativ unspezifisch und von anderen Schultererkrankungen nur schwierig zu unterscheiden.

Sowohl die geschilderten Schmerzen als auch die regelmäßig anzutreffende Bewegungseinschränkung des Gelenks finden sich bei der Schulterarthrose, als auch bei anderen Schultererkrankungen. Gerade das Frühstadium der Schulterarthrose wird häufig nicht erkannt.

Relativ typisch ist ein allmählicher Beginn von diffusen Schulterschmerzen, oft nach Belastungen in Ruhe oder während schulterbelastender Tätigkeit.

Das Liegen auf der betroffenen Schulter kann schmerzhaft sein. Bewegungseinschränkungen der Schulter treten erst relativ spät auf, so dass die Verrichtungen des täglichen Lebens oft nur wenig eingeschränkt sind.

Später bestehen allgemeine Bewegungsschmerzen der Schulter.
Im Gegensatz zum Impingementsyndrom, einer schmerzhaften Schleimbeutel und Sehneneinklemmung unter dem Schulterdach mit schmerzhaftem Seitheben (Abduktion) des Armes, sind es bei der Schulterarthrose besonders die Drehbewegungen (Rotation) des Armes, die als schmerzhaft angegeben wird.
Mit zunehmender Erkrankung wird der Bewegungsumfang des Schultergelenkes geringer, beginnend mit der Drehbewegung des Arme nach außen (Außenrotation).

Ich berate Sie gerne!

Wer bin ich?
Meine Name ist Dr. Nicolas Gumpert. Ich bin Facharzt für Orthopädie und Gründer von Dr-Gumpert.de
Diverse Fernsehsendungen und Printmedien berichten regelmäßig über meine Arbeit. Im HR Fernsehen sehen Sie mich alle 6 Wochen live bei "Hallo Hessen". 
Aber jetzt ist genug angegeben ;-)

Das Schultergelenk zählt zu den kompliziertesten Gelenken des menschlichen Körpers.

Daher erfordert die Behandlung der Schulter (Rotatorenmanschette, Impingement, Kalkschulter, Bicepssehne, etc.) viel Erfahrung.

Ich behandele die unterschiedlichsten Erkrankungen der Schulter auf konservative Weise.

Ziel jeder Therapie ist die Behandlung ohne eine Operation.

Welche Therapie nachhaltig die besten Ergebnisse erzielt, kann nur nach Zusammenschau aller Informationen (Untersuchung, Röntgenbild, Ultraschall, MRT, etc.) beurteilt werden.

Sie finden mich im:

  • Orthopaedicum Frankfurt
    Oeder Weg 2 - 4
    60318 Frankfurt am Main

Leider ist eine Terminvereinbarung nur bei privater Krankenversicherungen möglich. Ich bitte um Verständnis!

Direkt zur Online-Terminvereinbarung

Weitere Informationen zu meiner Person finden Sie unter Orthopaedicum Frankfurt

Hinweis: Bewegungsüberprüfung

Ihre Außendrehfähigkeit im Schultergelenk können sie testen, indem sie bei angelegten Ellenbogen den 90° angewinkelten Unterarm vom Körper wegbewegen.


Im späterem Verlauf der Schulterarthrose, wenn durch fortgeschrittene Verschleißerscheinungen und eine schmerzbedingte Schonhaltung die Schulterbewegung deutlicher und in allen Bewegungsrichtungen eingeschränkt ist, bestehen auch erhebliche Funktionseinschränkungen.

So kann die Hand des betroffenen Armes zum Teil nicht mehr zum Gesäß (Hygiene), zum Teil nicht mehr zum Kopf (Haare kämmen) oder zum Mund (Essen) geführt werden.
Beim Anheben des Armes wird die Bewegung dann vermehrt zwischen Schulterblatt und Brustkorb und weniger im Schultergelenk vollzogen.

Der Arzt wird bei der körperlichen Untersuchung trotz Beschwerden äußerlich zunächst keine Veränderungen entdecken, da das Schultergelenk von einem dicken Weichteilmantel aus Haut und Muskulatur umgeben ist. Ein charakteristischer Druckschmerz an einer bestimmten Stelle der Schulter, wie man es typischerweise bei anderen Schultererkrankungen, wie der Schultereckgelenkarthrose, dem Impingementsyndrom oder der Entzündung der langen Bizepssehne feststellt, kommt nicht vor. Die Beschwerden bei einer Schulterarthrose sind diffus auf das Schultergelenk verteilt, nur manchmal betont über dem vorderen und hinteren Gelenkspalt.

Relativ zuverlässig lassen sich Beschwerden provozieren, wenn der Arzt den 90° abgespreizten und im Ellenbogengelenk gebeugten Arm dreht und gleichzeitig dabei Druck gegen die Gelenkpfanne ausübt, indem er den Ellenbogen des Patienten bei der Drehbewegung gegen die Schulter drückt. Die vermehrte Reibung im Schulterarthrosegelenk verursacht dem Patienten Schmerzen.

Derartige Manöver sind notwendig, um eine Verdachtsdiagnose stellen zu können, die Anlass für weitere Untersuchungen ist.

Weiterführende Informationen

Lesen Sie auch:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 08.01.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: