Wachstum von Augenbrauen

Einleitung

Das Wachstum von Augenbrauen ist nicht immer gleich schnell. Es teilt sich vielmehr in drei Phasen auf, in denen die Geschwindigkeit sehr unterschiedlich ist.

Diese Phasen kann man unterteilen in die Wachstums-, Übergangs- sowie Ruhephase. 

Bis eine komplett ausgerissene Augenbraue ihre ursprüngliche Länge wieder erreicht hat, können mehrere Wochen bis ein ganzes Jahr vergehen.

Wie schnell wachsen Augenbrauen?

Die Wachstumsphase (Anagene Phase) zeichnet sich durch das schnellste Haarlängenwachstum aus. Hier verlängern sich Augenbrauenhaare um ca. 1,1 mm pro Woche. Die Geschwindigkeit, genauso wie die Dauer der Wachstumsphase, sind teilweise genetisch bedingt. Deshalb können sie individuell sehr unterschiedlich sein.

Die Übergangsphase (Katagene Phase) ist dadurch gekennzeichnet, dass das Wachstum langsam eingestellt wird. Der Haarfollikel, aus dem die Augenbraue wächst, verkümmert. Am Ende dieser Phase fällt die Augenbraue aus. Augenbrauen wachsen ca. 10 Monate, bevor sie ausfallen.

Die Ruhephase (Telogene Phase) dient vor Allem dazu, eine neue Haarpapille zu bilden. Dies kann bei Augenbrauen mehrere Wochen bis zu einigen Monaten dauern. Die neue Haarpapille tritt dann in die Anagene Phase ein und das Haarwachstum beginnt von Neuem.

Lesen Sie zunächst auch unseren Artikel bezüglich der Anatomie der Augenbrauen: Augenbrauen - Das sollten Sie wissen

Was beeinflusst das Wachstum von Augenbrauen?

Das Wachstum von Augenbrauen wird von vielen verschiedenen Faktoren bestimmt. Einer davon ist die genetische Veranlagung. Besonders die Geschwindigkeit des Haarwachstums, aber auch die Dauer der Haarwachstumsphase, sind familiär beeinflusst.   

Auch Hormone, körpereigene Botenstoffe, haben Einfluss auf das Haarwachstum. Besonders Wachstumshormone wie die Growth Factors steuern die Zelleteilung, die für das Wachstum nötig ist.

Ein Mangel (Hypothyreose) oder Überschuss (Hyperthyreose) an Schilddrüsenhormonen kann das Wachstum der Augenbrauen hingegen einschränken. Dies geschieht auch bei einem Überschuss an typisch männlichen Hormonen (Androgenen) wie z.B. dem Dihydrotestosteron.   

Eine gesunde Ernährung ist für ein optimales Augenbrauenwachstum ebenfalls wichtig. Besonders die Versorgung mit dem Vitamin Biotin spielt eine große Rolle. Es ist in Haferflocken, Milch, Innereien und Nüssen enthalten. Neben einer unzureichenden Aufnahme des Vitamins können auch Medikamente (Antikonvulsiva, Antibiotika) oder der übermäßige Verzehr von rohen Eiern zu einem Biotinmangel führen.

Zu einer gesunden Ernährung gehören außerdem Mineralstoffe wie Eisen oder Zink und ausreichend Proteine. Besonders Eisenmangel, der eine Blutarmut (Anämie) hervorrufen kann, wirkt sich negativ auf das Augenbrauenwachstum aus.    

Außerdem kann übermäßiges oder langjähriges Zupfen dazu führen, dass die Haarpapille zu häufig verletzt wird. Sie vernarbt dann, das Wachstum neuer Haare kann sich sehr verzögern oder sogar ganz ausbleiben.

Eine gesunde Ernährung ist die Grundlage sowohl des Augenbrauenwachstums als auch der gesamten Gesundheit des Körpers. Demzufolge empfehlen wir Ihnen sich auch mit folgenden Artikeln auseinanderzusetzen: 

Welche Hausmittel regen das Wachstum an?

Es gibt viele verschiedene Hausmittel, denen zugeschrieben wird das Augenbrauenwachstum zu beschleunigen.  

Ein einfaches Hausmittel ist es, Zupfen oder Wachsen einzustellen. Außerdem sollte starkes Kratzen oder Reiben, genauso wie zu häufiges Peeling vermieden werden. Make-Up, das auf die Augenbrauen aufgebracht wird, sollte sparsam verwendet oder ganz weggelassen werden.

Auch leichtes Massieren der Augenbrauen gilt als Hausmittel. Es steigert die Durchblutung und sorgt damit für eine bessere Nährstoffversorgung. Die Massagen sollten sanft und in Maßen angewendet werden.

Saft aus Knoblauch oder Zwiebeln wird ebenfalls nachgesagt, sich positiv auf das Augenbrauenwachstum auszuwirken. Denselben Effekt sollen Öle wie z.B. Olivenöl haben. Aber auch Hautpflegemittel wie Vaseline oder Aloe Vera können das Wachstum unterstützen.

Hausmittel sind in der Regel billiger als Kosmetikprodukte wie z.B. Augenbrauenseren. Die Wirkung von Hausmitteln ist meist klinisch nicht bestätigt und kann deshalb nur vermutet werden. Die meisten Hausmittel haben jedoch keine, bzw. kaum Nebenwirkungen. Ein Ausprobieren schadet deshalb in der Regel nicht. Dennoch sollte mit Vorsicht auf eventuelle Reizungen und Veränderungen der Hautpartien geachtet werden, die mit dem Hausmittel in Berührung kommen.

Hausmittel sind in vielen Bereichen vielversprechend. Folgende Artikel rund um das Thema Hausmittel und Kosmetik könnten ebenfalls von Bedeutung für Sie sein:

Rizinusöl zum Wachstum von Augenbrauen

Rizinusöl galt als lang bewährtes Hausmittel, um das Augenbrauenwachstum zu fördern. Heute wird aber nicht mehr von einer beschleunigenden Wirkung auf das Augenbrauenwachstum ausgegangen.

Dafür kann Rizinusöl die Haare nach Auftragen jedoch dicker, glänzender und seidiger erscheinen lassen.

Bei der Benutzung von Rizinusöl sollte auf eventuelle Unverträglichkeiten geachtet werden.

Ergänzende Informationen bezüglich des Rizinusöls finden Sie unter: Rizinusöl - wie wirkt es?

Kokosöl zum Wachstums der Augenbrauen

Kokosöl gilt als Hausmittel, um das Wachstum von Augenbrauen zu beschleunigen oder anzuregen. Diese Wirkung ist allerdings nicht sicher bestätigt.   

Das Öl kann zur Pflege der Augenbrauen dienen. Es lässt sie dicker, glänzender und dunkler erscheinen. Dadurch wirken die Augenbrauen auch oft dichter.

Beim Gebrauch von Kokosöl sollte auf eventuelle Unverträglichkeiten geachtet werden.

Was ist von Wachstumsseren für Augenbrauen zu halten?

Wachsen Augenbrauen nur spärlich oder gar nicht nach, gibt es viele Tipps und Hilfsmittel um das Wachstum zu stimulieren. Auch Wachstumsseren zählen zu diesem großen Angebot und werden mittlerweile von vielen verschiedenen Firmen angeboten.              

Die Wirkstoffe in Augenbrauenseren variieren. Häufig verwendet werden Stoffe, die für das Haarwachstum oder eine straffe Haut wichtig sind. Dazu zählen Biotin (ein Vitamin), Hyaluronsäure (Bestanteil der Extrazellulärmatrix, also des Raumes zwischen den Zellen), Panthenol (Vorstufe eines Vitamins) oder Peptide (kleine Eiweiße).

Es ist allerdings umstritten, ob diese Stoffe durch Auftragen auf die Haut überhaupt in größerem Maße in den Körper aufgenommen werden.

Oft verwendet werden auch Prostaglandine. Dabei handelt es sich um Botenstoffe (Hormone) des Gewebes. Sie regen das Haarwachstum an. Im Körper vermitteln sie unter anderem die Entstehung von Fieber und Schmerzen. Bei Augenbrauenseren, die Prostaglandine enthalten, können diese Nebenwirkungen auftreten. Außerdem kann es zu Schwellungen kommen.

Die Verträglichkeit sollte bei Verwendung eines solchen Serums also vorsichtig getestet werden. Es ist außerdem zu beachten, dass es kaum klinische Studien gibt, die die Wirkung von Augenbrauenseren belegen. Deshalb kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob ein eventuelles Wachstum dem Serum zugeschrieben werden kann. Denkbar wäre auch eine Art Placebo-Effekt. Außerdem lassen viele Seren die Augenbrauen gepflegter und dicker erscheinen, was zum Eindruck führen kann die Haare wären schneller gewachsen.

Die meisten Augenbrauen wachsen auch ohne ein Serum nach, sobald sie z.B. nicht mehr gezupft werden. Möchte man die Augenbrauen wachsen lassen ist vor Allem erst einmal Geduld gefragt, bevor man zu teuren Kosmetika greift.

Das Zupfen der Augenbrauen zu unterlassen kann am Anfang Überwindung erfordern, daher ist es auch möglich die Augenbrauen erstmal nur wenig zu zupfen. Hier können Sie nachlesen, wie Sie am besten Ihre Augenbrauen zupfen: Tipps zum Augenbrauen zupfen

Kann man das Wachstum von Augenbrauen stoppen?

Es gibt Arzneistoffe, die das Haarwachstum stoppen wie z.B. Eflornithin. Dies hilft ca. einem Drittel der Anwender deutlich, bei einem weiteren Drittel bewirkt es zumindest eine Besserung.

Nebenwirkungen wie Jucken, Brennen, Schmerzen und Akne können auftreten. Das Medikament ist verschreibungspflichtig. 

Häufiges oder zu langes Zupfen der Augenbrauen kann die Haarpapille schädigen. Dies führt manchmal zu ausbleibendem oder verzögertem Wachstum. Dieser Effekt wird jedoch nicht immer erreicht und ist schwer zu steuern.

Eine dauerhafte Haarentfernung mittels Laser ist auch im Bereich der Augenbrauen möglich. Dabei werden die Haarfollikel zerstört. Besonders bei Dunkelhaarigen können die Haare jedoch im Laufe der Zeit nachwachsen.

Weitere wichtige Informationen zum Thema "Haarentfernung" finden Sie auch unter:

Empfehlung aus der Redaktion

Weitere wichtige Informationen rund um das Thema finden Sie unter: 

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 10.05.2019 - Letzte Änderung: 10.08.2021
x
Nutree Banner