Anti-Aging der Haut

Synonyme

  • Altershemmung
  • gegen das Altern

Haut

Die Haut spielt beim Anti-Aging eine wichtige Rolle. Allerdings wird zum Teil die Leistungsfähigkeit der Haut durch die Erbanlagen bestimmt und sind somit nicht beeinflussbar.
Auf die Lebensumstände und äußeren Einflüsse kann man aber selbst Einfluss nehmen. Lesen Sie auch hier mehr unter dem Punkt Nahrungsergänzungsmittel im Anti-Aging bei Anti-Aging Ernährung.
Die Haut wird von aggressiven Sauerstoffverbindungen, den freien Radikalen, beeinflusst. Diese entstehen ständig im Körper und sind auch in einem normalen Maß gut für das Immunsystem. Nehmen sie allerdings zu, dann greifen diese Sauerstoffverbindungen die Körperzellen und auch die Hautzellen an. Dadurch passiert mit der Haut folgendes:

  • schnellere Alterung
  • Trockenheit
  • Rauheit
  • Faltenbildung
  • Fleckenbildung

Die Gesichtshaut ist sehr dünn, deswegen sieht man hier sehr schnell Alterserscheinungen. Zudem verliert die Haut im Zeitablauf Feuchtigkeit und damit ihr stützendes Polster. Die Haut hängt schlaff herunter, wird faltiger und trocken.
Die richtige Hautpflege – zusammen mit einer gesunden Lebensführung – kann diesen Prozess verlangsamen, aber nicht aufhalten. Sind erst einmal Falten da, können diese auf unterschiedlichste Weise therapiert werden (Faltenbehandlung). Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Dies bedeutet aber auch, dass reifere Haut eine ganz andere Pflege als die junge Haut benötigt.
Es empfehlen sich Produkte, die folgende Inhaltsstoffe aufweisen:

Vitamin A

  • Anregung der Kollagenbildung - die Haut wird wieder gestützt und gepolstert
  • Schutz vor freien Radikalen – die Hautalterung wird verzögert

Vitamin C

  • Anregung der Kollagenbildung - die Haut wird wieder gestützt und gepolstert
  • Schutz vor freien Radikalen – die Hautalterung wird verzögert

Vitamin E

  • Schutz vor freien Radikalen – die Hautalterung wird verzögert

Coenzym Q10

  • Anregung der Kollagenbildung - die Haut wird wieder gestützt und gepolstert
  • Schutz vor freien Radikalen – die Hautalterung wird verzögert

Spurenelemente wie Eisen, Kupfer etc.

  • Anregung der Kollagenbildung - die Haut wird wieder gestützt und gepolstert

Hyaluronsäure

  • Cremes mit Hyaluronsäure unterstützen die Bindung von Feuchtigkeit
  • Je mehr Feuchtigkeit die Haut speichert, desto praller und glatter wirkt sie

Fruchtsäuren

  • Cremes oder Gelen mit Fruchtsäuren (z.B. Alpha-Hydroxysäuren) beschleunigen den Abschälungsprozess der Hornschicht und die Hauterneuerung wird stimuliert
  • Wirkung nur sehr oberflächlich

Therapieoptionen für die Behandlung der tieferen Hautschichten

Faltentherapie: Eigenfett

  • Ablauf: Körperfett wird aus anderen Körperzonen entnommen; aufbereitet und unter die Falte gespritzt
  • Wirkung:
    • Glättung der Haut
    • nach Abklingen der Schwellung wird der Effekt sofort sichtbar
  • Wissenswertes:
    • Wiederholung der Prozedur nach sechs bis acht Wochen
    • hält mindestens ein Jahr und manchmal sogar lebenslang

Faltentherapie: Botulinumtoxin (Botox)

ist ein Stoffwechselprodukt des Bakteriums Clostridium botulinum

  • Ablauf: Botox wird direkt unter die Falte gespritzt
  • Wirkung:
    • Der Muskel wird lahmgelegt und kann nicht mehr angespannt werden
    • Drei Tage nach dem Eingriff verschwindet oder vermindert sich die Falte
  • Wissenswertes:
    • In hoher Dosis ist Botox tödlich
    • Hält nur bis zu acht Monaten

Faltentherapie: Kollagen

ist ein körpereigenes Eiweiß, das das Bindegewebe stützt (im Zeitverlauf verringert sich der Kollagengehalt im Körper und dadurch geht das Stützpolster für die Haut verloren)

  • Ablauf: Kollagen wird mit einer feinen Injektionsnadel unter die Oberhaut gespritzt
  • Wirkung:
    • faltige Stellen werden aufgepolstert
    • sofortiger Glättungseffekt
  • Wissenswertes:
    • Hält nur bis zu acht Monaten
    • Kollagen muss dann wieder nachgespritzt werden

Faltentherapie: Hyaluronsäure

ist ein natürlicher Bestandteil des Körpers

  • Ablauf: Hyaluronsäure wird direkt unter die Haut gespritzt
  • Wirkung:
    • Durch die Fähigkeit der Hyaluronsäure, Wasser zu binden, werden die Räume zwischen den Kollagenfasern aufgefüllt
    • Dadurch tritt ein Glättungseffekt auf
  • Wissenswertes:
    • Die glättende Wirkung hält vier bis zu sechs Monate an

Hormontherapie: Dehydroepiandrosteron (DHEA)

  • Ablauf: Einnahme
  • Wirkung:
    • Verhinderung einer übermäßigen Stresshormonproduktion (Cortisol)
    • Stimulierung des Immunsystems
    • Vorstufe beider Geschlechtshormone
  • Wissenswertes:
    • Nur unter Aufsicht eines Arztes
    • Rezeptpflichtig und Einnahme in Kombination mit dem weiblichen Sexualhormon Östrogen

Hormontherapie: Somatotropin

ist ein Wachstumshormon

  • Ablauf: Einnahme speziell für ältere Menschen (von einer Therapie wird aufgrund der Nebenwirkungen abgeraten)
  • Wirkung:
    • Muskelzunahme
    • Haarwachstum
    • straffe Haut
    • Stabilisierung der Knochen
    • Stärkung des Immunsystems
    • Steigerung der Libido
    • Konzentrationssteigerung
  • Wissenswertes:
    • in hohen Dosen kann es zu Diabetes mellitus kommen
    • möglicherweise Beschleunigung des Krebszellen-wachstums
    • Akromegalie (Riesenwuchs)
    • in Deutschland nur mit rezeptpflichtigen Spritzen

Lesen Sie auch mehr zum Thema : Somatotropin

Hormontherapie: Sexualhormon Testosteron

  • Ablauf: Tabletteneinnahme, Spritzen oder Pflaster
  • Wirkung:
    • bei Männern: Verhinderung von Hitzewallungen, Konzentrationsschwäche, depressiven Verstimmungen, Impotenz, Osteoporose und Abbau von Muskelmasse
    • bei Frauen: Steigerung der sexuellen Lust, Förderung der seelischen Ausgeglichenheit, Osteoporose und Abbau von Muskelmasse
  • Wissenswertes: in Deutschland rezeptpflichtig

Hormontherapie: Sexualhormon Östrogen

Schönheitsoperation: Ganzkörperstraffung

  • Ablauf: Operativer Eingriff
  • Wirkung:
  • Wissenswertes:

Schönheitsoperation: Haartransplantation

  • Ablauf: Einsetzung von Haartransplantationen an den kahlen Stellen
  • Wirkung: Haare wachsen wieder an den kahlen Stellen
  • Wissenswertes: meistens sind Männer betroffen