Folgen Sie uns auf:


Floxal Augensalbe

Einleitung

Die Floxal-Augensalbe ist ein antibiotikahaltiges Medikament zur Bekämpfung von Entzündungen und Infektionen des Auges. Die Salbe enthält den Wirkstoff Ofloxacin. Wie alle Antibiotika ist es nur gegen Erkrankungen einsetzbar, die von Bakterien ausgelöst werden.

Floxal-Augensalbe wird gegen Infektionen des vorderen Augenabschnittes, vor allem Hornhaut (Cornea) und Bindehaut (Konjunktiva), eingesetzt. Außerdem lassen sich mit diesem Medikament Entzündungen der Augenanhangsgebilde wie z.B. den Talgdrüsen des Auges (Meibom-Drüsen) behandeln.

Indikation von Floxal-Augensalbe

Floxal-Augensalbe wird dann eigensetzt, wenn eine Infektion des Auges mit Bakterien besteht, gegen die dieses Medikament wirksam ist. Dazu sollte zunächst geklärt sein, dass die Entzündung des Auges durch Bakterien, und nicht z.B. durch Viren, ausgelöst wird. Dies kann anhand der Symptome oder durch einen Augenabstrich geschehen.

Typisches Symptom einer bakteriellen Augeninfektion ist das absondern von gelblichem Eiter. Außerdem können Jucken, Rötung, Schwellung und Schmerzen des Auges hinzukommen. Auch schlechteres Sehen oder eine Eintrübung des Gesichtsfeldes ist möglich.

Bakterien, die häufig eine Augenentzündung auslösen, sind Staphylokokken (v.a. Staphylokokkus aureus) sowie Chlamydien (Chlamydia trichomatis). Beide Erreger sind gegenüber dem Wikrstoff der Floxal-Augensalbe (Ofloxacin) in der Regel empfindlich. Sie können also mit diesem Medikament gut bekämpft werden.

Informieren Sie sich auch unter: Floxal

Floxal bei einer Bindehautentzündung

Bei einer Bindehautentzündung (Konjuntivitis) ist die Bindehaut, die den Augapfel nach außen abschirmt, mit Krankheitserregern infiziert. Dadurch, und durch die Gegenreaktion des Immunsystems, kommt es zu den typischen Symptomen: Das Auge ist gerötet und juckt, es tränt und sondert ein wässriges bis eitriges Sekret ab. Außerdem kommt es zu dem Gefühl, einen Fremdkörper im Auge zu haben.

Die Konjuntivitis kann chronisch oder akut auftreten und mehrere Auslöser haben. Am häufigsten sind Viren. Doch auch Bakterien können diese Krankheit verursachen, vor allem bei Kindern. Ist der Erreger ein Bakterium, gegen das Floxal-Augensalbe wirksam ist, kann diese Salbe zur Therapie eingesetzt werden. Gegen Viren ist sie allerdings nicht wirksam.

Lesen Sie weiter unter: Bindehautentzündung

Floxal bei einem Gerstenkorn

Das Gerstenkorn (Hordeolum) ist Entzündung des Lidrands und seiner Drüsen. Dabei bilden sich häufig eine kleine umkapselte Eiteransammlung (Abszess). Symptome sind z.B. Schmerzen, Schwellung und Rötung.

Beim Gerstenkorn können die Drüsen am Innenrand des Lids (Maibom-Drüsen/Talgdrüsen) oder am Außenrand (Moll-Drüsen/Schweißdrüsen, Zeiss-Drüsen/Talgdrüsen) betroffen sein. Auf keinen Fall sollte das Hordeoulum selbst ausgedrückt werden. Die Krankheit wird meist durch Bakterien ausgelöst, gegen die Floxal-Augensalbe gut wirksam ist. Dies gilt besonders für die Staphylokokken (z.B. Staphylokokkus aureus).

Erfahren Sie mehr unterGerstenkorn

Wirkung

Der Wirkstoff von Floxal-Augensalbe heißt Ofloxacin. Es handelt sich um ein Antibiotikum, das die Vermehrung von Bakterien stört.

Ofloxacin greift in die Vermehrung der Bakterien-DNA (Replikation) an. Damit die Replikation stattfinden kann, muss die DNA von bestimmten Enzymen gelesen und kopiert werden. Die DNA ist in sich gedreht, weshalb sie vor dem Ablesen zu einem geraden Strang entspiralisiert werden muss. Für diese Aufgabe gibt es eigene Enzyme. Wirkt ein Antibiotikum gegen diese Enzyme, bezeichnet man es als Gyrase-Hemmer. Diese greifen nur Bakterien und keine menschlichen Zellen an, denen die Gyrasen fehlen.

Ofloxacin ist ein solcher Gyrase-Hemmer. Dadurch verhindert Ofloxacin, dass die Bakterien-DNA entspiralisiert wird. So kann sie nicht abgelesen und vermehrt werden. Den Bakterien wird dadurch die Möglichkeit genommen sich weiter zu verbreiten. Die verbleibenden Bakterien werden vom Immunsystem bekämpft und die Entzündung heilt ab.

Nebenwirkung

Bei der Anwendung von Floxal-Augensalbe kann es zu Reaktionen des Auges wie Rötung, Brennen und leichten Schmerzen kommen. Auch vermehrter Tränenfluss, verschwommenes Sehen oder Fremdkörpergefühl können vorkommen. Außerdem treten mitunter trockene Augen auf. Diese Symptome verschwinden in der Regel jedoch nach kurzer Zeit von selbst wieder.

Diese Symptome können sich unter UV-Einstrahlung verschlimmern und zu Lichtscheu führen. Bei Anwendung von Floxal-Augensalbe sollte deshalb direkte Sonneneinstrahlung auf das Auge vermieden werden.

Außerdem kann es zu einer allergischen Reaktion kommen. Diese macht sich vor allem durch eine Schwellung des Auges, des umgebenden Gewebes oder sogar des gesamten Gesichts bemerkbar.

In sehr seltenen Fällen (weniger als 1:10.000) kommt es zu einer allergischen Reaktion des gesamten Körpers (systemische allergische Reaktion). Diese kann sich z.B. durch Hauterscheinungen wie Rötung und Juckreiz, durch erschwerte Atmung, Durchfall (Diarrhö), Bauchschmerzen oder Erbrechen äußern. Auch ein Abfall des Blutdrucks deutet auf eine systemische allergische Reaktion hin. Bei Verdacht auf eine solche Reaktion sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Selten (1-10.000) kommt es zu Ablagerungen auf der Hornhaut (Cornea), zu sogenannten Vortexkeratopathien. Diese heilen nach Ende der Therapie mit Floxal-Augensalbe meist folgenlos ab.

Wechselwirkung

Der Wirkstoff von Floxal-Augensalbe, Ofloxacin, kann mit verschiedenen Medikamenten Wechselwirkungen eingehen. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn Der Wirkstoff in den gesamten Körper (systemisch) aufgenommen wird, z.B. als Tablette. Als Augensalbe wirkt Ofloxacin nur auf einer begrenzten Fläche (lokal). Wechselwirkungen werden bei dieser Form der Anwendung nicht beobachtet.

Wann sollte Floxal-Augensalbe nicht angewendet werden?

Eine Gegenanzeige (Kontraindikation) für Floxal-Augensalbe besteht, wenn es bei Anwendung dieses Medikamentes schon einmal zu einer allergischen Reaktion gekommen ist. Sonst bestehen keine weiteren strikten Gegenanzeigen.

Schwangeren und Stillenden sollten Floxal-Augensalbe ebenfalls nicht verwenden. Zur Verträglichkeit für Mutter und Kind gibt es keine ausreichenden Studien.

Dosierung

Floxal-Augensalbe wird in Packungen verkauft, die jeweils 3 Gramm des Wirkstoffes Ofloxacin enthalten. Zur effektiven Bekämpfung von bakteriellen Infektionen am Auge sollte drei Mal am Tag ein ca. ein cm langer Streifen aus Salbe auf das betroffene Auge aufgetragen werden.

Die genaue Dosierung sollte trotz dieser Empfehlung mit dem verschreibenden Arzt abgeklärt werden. Weitere Informationen können auch dem Beipackzettel entnommen werden.  

Wie oft am Tag?

Floxal-Augensalbe wird in der Regel drei Mal am Tag angewendet. Dabei kann die genaue Anzahl je nach Bakterienart (z.B. Chlamydien oder Staphylokokken), die behandelt werden soll, leicht variieren. Die Häufigkeit der Anwendung sollte deshalb mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden. Weitere Informationen sind in der Apotheke oder auf dem Beipackzettel zu erhalten.

Dauer der Anwendung

Die Dauer der Anwendung kann je nach Schwere der Infektion und dem Erreger variieren. Sie sollte deshalb mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. Ein eigenständiges Absetzten von Antibiotika ist, auch bei Besserung der Beschwerden, nicht zu empfehlen. Sonst besteht die Gefahr, dass überlebende Bakterien eine Resistenz entwickeln.                                                       

Die Länge der Behandlung ist zwar nicht genau festgelegt, aber es gibt eine Höchstgrenze: Länger als 14 Tage sollte Floxal-Augensalbe nicht angewendet werden.

Richtiger Auftrag

Zur richtigen Anwendung von Floxal-Augensalbe sollten zunächst einmal die Hände möglichst keimfrei sein. Daher empfiehlt es sich sie gründlichen zu waschen. Vor einem Spiegel fällt das Auftragen oft leichter.

Das Unterlied des Auges wird mit dem Finger leicht nach unten gezogen. Dadurch wird der Bindehautsack frei, in den die Salbe hineingegeben wird. Dabei wird im Augenwinkel innen an der Nase begonnen und mit der Salbe ein Streifen in äußere Richtung gezogen. Die Wimpern oder das Auge selbst soltten nicht mit der Salbentube in Berührung kommen, da sonst die Gefahr besteht, dass sich dort Krankheitserreger festsetzten.

Anschließend werden die Augen geschlossen, austretende Salbe kann mit einem Tuch entfernt werden. Es ist normal, kurz nach aufbringen der Salbe verschwommen zu sehen. Sollte die Anwendung nicht gelingen, kann eine andere Person gebeten werden sie durchzuführen.
Werden gleichzeitig Augentropfen angewendet, so sollte dies im Abstand von ca. 15 Minuten geschehen. Dabei sollte die Augensalbe nach den Augentropfen angewendet werden.

Wann bessern sich die Beschwerden?

Wann genau eine Besserung eintritt, ist von der Schwere der Infektion und von der Art der Erreger abhängig. In den meisten Fällen tritt eine Besserung innerhalb von 1-3 Tagen ein. Sollte es etwas länger dauern, heißt dies jedoch nicht, dass das Medikament nicht wirkt. Eine Besserung kann auch später noch eintreten.

Floxal-Augensalbe kann bis zu vierzehn Tage lang verwendet werden. Bei mangelnder Besserung der Beschwerden sollte der behandelnde Arzt informiert werden.

Gibt es die Floxal-Augensalbe rezeptfrei?

Bei Floxal-Augensalbe handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament. Der Wirkstoff Ofloxacin ist ein Antibiotikum, diese werden nicht rezeptfrei verkauft.
Antibiotika können vielfältige Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen haben, besonders bei einer falschen Anwendung. Deshalb sollte vor der Anwendung eines Antibiotikums wie Floxal-Augensalbe ein Arzt aufgesucht werden, der das Medikament verschreibt und die richtige Anwendung erläutert.

Haltbarkeit

Floxal-Augensalbe ist ungeöffnet 3 Jahre lang haltbar. Nachdem die Salbentube zum ersten Mal angebrochen wurde, ist das Medikament noch sechs Wochen haltbar.

Preis

Der Preis von Floxal-Augensalbe ist von der Art der Versicherung und einer eventuellen Zuzahlungsbefreiung abhängig. Gesetzlich Versicherte leisten einen Beitrag von fünf Euro zu Floxal-Augensalbe. Privatversicherte zahlen ca. 15-20 Euro. Von Zuzahlungen Befreite erhalten das Medikament ohne Eigenkosten.

Alternativen

Liegt eine Infektion des Auges vor, die medikamentös behandelt werden muss, gibt es einige Alternativen zu Floxal-Augensalbe. Zum einen ist der Wirkstoff dieser Salbe, das Ofloxcain, auch in Form von Tropfen erhältlich. 

Außerdem gibt es weitere Wirkstoffe, mit denen sich bakterielle Infektionen des Auges gut bekämpfen lassen. Die Antibiotika Gentamicin und Chloramphenicol z.B. wirken gut gegen Staphylokokken. Gegen Chlamydien sind vor allem Tetracyclin und Erythromycin wirksam.

Lesen Sie auch: Antibiotikahaltige Augentropfen

Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit möglich?

Die Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit sollte mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden. Floxal-Augensalbe wirkt hauptsächlich lokal, also auf das Auge begrenzt.
Dennoch kann ein Effekt, der den ganzen Körper betrifft (systemisch) nicht zweifelsfrei ausgeschlossen werden. Es gibt bis jetzt keine Anhaltspunkte für eine fruchtschädigende (teratogene) Wirkung. Trotzdem ist die Datenlage hier nicht ausreichend, um dies komplett auszuschließen. Deshalb sollte die Anwendung nach Möglichkeit vermieden oder mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Anwendung bei Kindern

Floxal-Augensalbe wirkt hauptsächlich am Auge (lokal), doch eine Wirkung, die den ganzen Körper betrifft (systemisch) kann nicht ausgeschlossen werden.  Der Wirkstoff der Salbe, Ofloxcain, kann knorpelschädigende Effekte haben. Dafür sind besonders Kinder und Säuglinge anfällig, da sie sich noch im Wachstum befinden. Deshalb sollte Floxal-Augensalbe nicht bei Kindern und Säuglingen angewendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Bindehautentzündung bei Kindern behandeln

Empfehlungen aus der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 19.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: