Folgen Sie uns auf:


Floxal

Einleitung

Floxal ist der Handelsname eines Medikaments, das den Wirkstoff Ofloxacin enthält. Ofloxacin gehört zur Gruppe der Antibiotika, genauer der Fluorchinolone. Floxal dient zur Anwendung am Auge und ist in Form von Augentropfen und Augensalbe erhältlich. Es wird bei verschiedenen Arten von Augeninfektionen angewendet. Das Medikament ist rezeptpflichtig.

Indikation

Floxal wird zur Behandlung von Infektionen des Auges eingesetzt die durch Bakterien ausgelöst werden. Typische Indikationen sind die Bindehautentzündung (Konjunktivitis), die Hornhautentzündung (Keratitis) sowie Entzündungen von Tränensack (Dakrozystitis) und Lidrand (Blepharitis). Zur Gruppe der Lidrandentzündung gehört auch das relativ häufig auftretende Gerstenkorn (Hordeolum).

Eine Konjunktivitis zeigt sich durch Rötung eines oder beider Augen, häufig kommt Juckreiz und ein Fremdkörpergefühl hinzu. Es können ein Auge oder beide Augen betroffen sein. Die Hornhautentzündung zeigt sich ebenfalls durch ein Fremdkörpergefühl und eine Augenrötung, geht aber in der Regel – im Gegensatz zur Bindehautentzündung – mit starken Schmerzen einher. Auch eine Verschlechterung der Sehschärfe und Lichtscheu (Photophobie) können auftreten.

Eine Tränensackentzündung zeigt sich durch eine Schwellung und Rötung im Bereich des inneren Augenwinkels die druckschmerzhaft ist sowie eine vermehrte Sekretion von Tränenflüssigkeit oder Eiter. Das betroffene Auge kann auch gerötet sein. In der Regel ist von einer Tränensackentzündung nur ein Auge betroffen.

Eine Lidrandentzündung geht mit einer Rötung und Schwellung des Lidrandes, einem Fremdkörpergefühl im Auge und verklebten Augenlidern und Wimpern nach dem Schlafen einher. Es kann zu einem Ausfallen der Wimpern kommen. Das Gerstenkorn gehört zur Gruppe der Lidrandentzündungen.   

Lesen Sie mehr zum Thema:

Bindehautentzündung

Eine Bindehautentzündung (Konjunktivitis) kann verschiedene Ursachen haben. Am häufigsten führen allergische Reaktionen, beispielsweise der Heuschnupfen, zu einer solchen Entzündung. Dann sind meist beide Augen betroffen. Seltener können infektiöse Erreger wie Viren oder Bakterien Auslöser sein. Bakterien können mit dem Antibiotikum Floxal in den meisten Fällen gut behandelt werden. Da man es dem Auge jedoch nicht ansieht, ob es sich um einen bakteriellen oder viralen Erreger handelt, werden die Augentropfen oft auch dann verordnet, wenn nicht ganz klar ist, um was für eine Art von Erreger es sich handelt. Zur Behandlung wird mehrfach täglich ein Tropfen ins betroffene Auge gegeben. Handelt es sich um Erreger, die auf Ofloxacin empfindlich sind, so lassen die Beschwerden in der Regel nach wenigen Tagen deutlich nach.

Lesen Sie mehr zum Thema: 

Augentropfen

Floxal gibt es in verschiedenen Darreichungsformen. Am häufigsten werden die Augentropfen verordnet. Hiervon gibt es zwei verschiedene Varianten: ein Fläschchen, das eine bestimmte Milliliter-Menge Augentropfen enthält und das immer wieder verwendet wird und die sogenannten EDO Augentropfen. EDO steht hierbei als Abkürzung für Ein Dosis Ophtiole. Hierbei handelt es sich also um mehrere sehr kleine Fläschchen zur Einmal-Anwendung die nur eine sehr geringe Menge enthalten, die für wenige Tropfen reicht.

Der Vorteil der EDO Augentropfen ist, dass ihre Anwendung hygienisch unbedenklicher ist. Gerade bei einer bakteriellen oder viralen Entzündung besteht bei dem Fläschchen zur Mehrfachverwendung der Nachteil, dass es passieren kann das es in direkten Kontakt mit dem infizierten Auge kommt und somit dann selbst kontaminiert ist, also Bakterien auf das Fläschchen übertragen worden sind. Die EDO Variante ist daher zu bevorzugen, sie ist jedoch auch teurer.

Erhalten Sie weiter Informationen zu Floxal Augentropfen.

Floxal Augensalbe

Floxal ist nicht nur in Form von Augentropfen sondern auch als Augensalbe erhältlich. Der enthaltene Wirkstoff ist der gleiche: Das Antibiotikum Ofloxacin. Sowohl die Salbe als auch die Augentropfen wirken also gleich. Ob die Augensalbe oder die Augentropfen zur Anwendung kommen, ist davon abhängig was der behandelnde Arzt verordnet und was dem Patienten lieber ist. Auch die Salbe sollte mehrmals täglich Anwendung finden. Gerade vor dem Schlafengehen kann die Salbe vorteilhaft sein, da sie sich bei geschlossenen Augen länger als Film über das Auge legt. Werden sowohl Tropfen als auch die Salbe angewendet, sollte zwischen den beiden Anwendungen ein Zeitraum von mindestens 15 Minuten liegen. Außerdem sollte die Salbe immer erst nach den Tropfen angewendet werden da die Tropfen sonst die Salbe aus dem Auge spülen können und so die Wirkung mindern.

Gibt es Foxal rezeptfrei?

Nein. Floxal ist ein Medikament, das als Wirkstoff ein Antibiotikum enthält. Auch wenn es sich hierbei nicht um Tabletten sondern um Augentropfen zur lokalen Anwendung handelt, ist das Medikament verschreibungspflichtig, kann also nur nach Vorlage eines Rezepts in der Apotheke erworben werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Hausmittel bei einer BindehautentzündungGerötete Augen - was hilft?

Wirkstoff, Wirkung

Der in Floxal enthaltene Wirkstoff ist Ofloxacin. Hierbei handelt es sich um ein Antibiotikum aus der Gruppe der Fluorchinolone. Ofloxacin wird zur Behandlung verschiedener durch Bakterien ausgelöster Infektionen angewendet. Hierzu zählen bakterielle Infektionen der Atemwege (Bronchitis, Pneumonie), der Haut und Weichteile, der Knochen, des Bauchraums sowie der Nieren und ableitenden Harnwege und Geschlechtsorgane. Bei all diesen Indikationen wird es in Tablettenform verabreicht.

Zur Behandlung von bakteriellen Infektionen im Bereich der Augen findet es in Form von Augentropfen oder Augensalbe Anwendung. Ofloxacin ist unter anderem gegen folgende bakterielle Erreger wirksam: Staphylococcus aureus, Chlamydia trachomatis, Enterobacter aerogenes und cloacae, Haemophilus influenzae, Klebsiella oxytoca, Proteus mirabilis und vulgaris sowie Serratia marcescens.

Ofloxacin greift in den Vermehrungsmechanismus von Bakterien ein, indem es hier einen wesentlichen Schritt hemmt. Die Bakterien können sich nicht weiter vermehren und sterben ab. Diese Wirkungsweise wird als bakterizid bezeichnet.

Ofloxacin wird hauptsächlich über die Nieren wieder ausgeschieden. Das bedeutet, dass bei eingeschränkter Nierenfunktion des Patienten die Ofloxacin-Dosis reduziert werden muss. Die Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz bezieht sich allerdings nur auf die systemische Anwendung des Medikaments, also die Anwendung als Tablette. Da die Augentropfen nur lokal wirken, muss hier keine Dosisanpassung erfolgen.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen die der Wirkstoff Ofloxacin haben kann, treten vornehmlich bei systemischer Einnahme, also Tablettengabe, auf. Die Augentropfen haben aufgrund ihrer lokalen Anwendung relativ wenige, jedoch nicht unwesentliche, Nebenwirkungen.

Es kann zu einer Überempfindlichkeitsreaktion im Sinne einer allergischen Reaktion kommen. Dies kann sich durch Zunahme der Augenbeschwerden, Juckreiz, Rötung der umliegenden Haut und Tränen des Auges zeigen. Auch ein Anschwellen der Zunge mit Atemnot kann vorkommen. Die Maximalform der allergischen Reaktion ist der lebensbedrohliche anaphylaktische Schock der umgehend medikamentös behandelt werden muss.

In seltenen Fällen kann es bei der Anwendung von Floxal zu lebensgefährlichen Hautausschlägen wie dem Steven-Johnson-Syndrom oder der toxischen epidermalen Nekrolyse (Lyell-Syndrom). Es kommt zu starken Ausschlägen mit Bläschenbildung im Bereich der Haut und Schleimhäute bis hin zu großflächiger Ablösung der Haut. Das Allgemeinbefinden ist deutlicher beeinträchtigt mit Fieber bis hin zur Sepsis. Therapeutisch sind oftmals intensivmedizinische Maßnahmen notwendig. Ein Absetzen des auslösenden Medikaments ist sofort notwendig.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Weitere mögliche Nebenwirkungen sind:

  • verschwommenes Sehen
  • vermehrte Tränenproduktion
  • trockene Augen, Augenschmerzen
  • gesteigerte Lichtempfindlichkeit
  • Fremdkörpergefühl im Auge
    und
  • Schwindel.

Auch eine Entzündung von Bindehaut und Hornhaut kann als Nebenwirkung auftreten.

Lesen Sie mehr zum Thema: Nebenwirkungen von Antibiotika

Wechselwirkungen

Bei äußerlicher Anwendung von Ofloxacin in Form von Augentropfen oder Augensalbe kommt es zu keinen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Wechselwirkungen können dann auftreten, wenn Ofloxacin in Tablettenform eingenommen wird.

Gegenanzeigen

Für die Anwendung der Augentropfen gibt es nur eine Kontraindikation: Wenn bereits eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder die weiteren Inhaltsstoffe bekannt ist, sollten die Augentropfen / Augensalbe nicht angewendet werden. Weitere Gegenanzeigen bestehen nur bei einer systemischen Einnahme von Ofloxacin als Tablette.

Dosierung

Die in den Augentropfen und der Augensalbe enthaltene Dosis ist die gleiche. Lediglich die enthaltene Menge unterscheidet sich bei den verschiedenen Präparaten. Die Dosierung wird daher ausschließlich über die angewendete Menge gesteuert, also darüber, wie oft die Augentropfen / Augensalbe täglich angewendet wird.

Wie häufig am Tag

Wenn vom Augenarzt nicht anders verordnet, sollte von den Augentropfen 4 mal täglich ein Tropfen in das entsprechende Auge gegeben werden. Sind beide Augen betroffen, sollte 4 Mal täglich jeweils ein Tropfen in beide Augen gegeben werden. Eventuell empfiehlt der behandelnde Augenarzt in den ersten Tagen eine höhere Anwendungsfrequenz, beispielsweise das 2-stündliche Tropfen am ersten Tag. Dies ist jedoch von Patient zu Patient unterschiedlich und sollte vom behandelnden Arzt individuell entschieden werden.

Die Augensalbe sollte – wenn vom Arzt nicht anders verordnet – 3 Mal täglich aufgetragen werden. Die Anwendungsdauer sollte sowohl bei den Augentropfen als auch bei der Augensalbe 14 Tage nicht überschreiten. In der Regel reicht eine Anwendung über 5-7 Tage aus.

Richtige Anwendung

Bevor Tropfen oder Salbe ins Auge gegeben wird, sollten die Hände gewaschen werden damit kein Schmutz ins Auge gelangt. Zum Tropfen der Augen sollte der Kopf leicht nach hinten geneigt werden. Das Fläschchen wird in die eine Hand genommen, mit der anderen Hand wird das untere Augenlid etwas nach unten gezogen. Dabei sollte man nach oben schauen. Das Fläschchen sollte möglichst nah über das Auge gehalten werden, jedoch ohne es zu berühren. Nun wird ein Tropfen in den nach unten gezogenen Bindehautsack gegeben. Im Anschluss kann ein paar Mal geblinzelt werden, um den Tropfen besser zu verteilen. Es kann auch helfen, die Augen im Anschluss für einige Sekunden ganz zu schließen.

Auch die Anwendung von Augensalbe ist für den ungeübten Patienten nicht immer leicht. Es ist wiederum wichtig, die Hände vorher zu waschen. Auch bei Augensalbe gilt, dass die Tube nicht das Auge berühren sollte. Zum Auftragen der Salbe sollte das untere Augenlid ein Stück nach unten gezogen werden. Der Salbenstreifen sollte nun in den Bindehautsack gegeben werden. Also in den Bereich des inneren heruntergezogenen Lides. Der Streifen sollte bei Floxal etwa 1 cm betragen. Am besten trägt man ihn nasenwärts beginnend auf und zieht ihn dann in Richtung Augenäußeres. Nach dem Auftragen der Salbe sollten die Augen für etwa eine Minute geschlossen werden um die Verteilung der Salbe über das gesamte Auge zu gewährleisten. Die überschüssige Salbe kann beispielsweise mit einem Wattepad weggewischt werden.

Preis

5 ml Floxal Augentropfen (Fläschchen zur Mehrfachanwendung) kosten in einer Online Apotheke etwa 16 Euro. Das Produkt ist rezeptpflichtig. Bei Vorlage eines Kassenrezepts belaufen sich die Zuzahlungskosten auf 5 Euro pro Rezept. 3 Gramm Floxal Augensalbe kosten ebenfalls etwa 16 Euro, mit Kassenrezept 5 Euro. Von Floxal EDO Augentropfen zur Einmalanwendung kostet eine Packung mit 10 Ophtiolen etwa 16 Euro, eine Packung mit 30 Ophtiolen kostet etwa 22 Euro. Die Zuzahlung bei Vorlage eines Kassenrezepts beträgt jeweils 5 Euro.

Alternativen zu Floxal

Zu den Floxal Augentropfen gibt es etwas günstigere Alternativen, die den gleichen Wirkstoff enthalten. Als Beispiele seien hier Ofloxa Augentropfen genannt. Sie sind als EDO Variante zur Einmalnutzung in einer Packungsgröße á 10 Ophtiolen oder á 30 Ophtiolen erhältlich. Auch als Fläschchen zur Mehrfachanwendung sind Ofloxa Augentropfen erhältlich. Beide Varianten kosten etwa 2 Euro weniger als Floxal. Eine weitere Alternativen sind Ofloxacin Augentropfen von Ratiopharm.

Auch die Augensalbe gibt es alternativ unter dem Namen Ofloxacin Augensalbe zu erwerben, allerdings zum selben Preis wie die Floxal Augensalbe. Insgesamt ist der Preisunterschied also eher gering. Sobald ein Kassenrezept vorliegt, fallen für alle genannten Produkte sowieso nur 5 Euro Zuzahlungsgebühr an.

Lesen Sie mehr zum Thema: Hausmittel bei einer Bindehautentzündung

Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit möglich

Während der Schwangerschaft können die Augentropfen – wenn unbedingt notwendig – angewendet werden. Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass eine lokale Anwendung als Augentropfen dem ungeborenen Kind schadet. Die Anwendung während der Stillzeit sollte vermieden werden da nicht sicher ausgeschlossen ist, dass lokal angewandtes Ofloxacin zu einem geringen Teil in die Muttermilch übergeht.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Wird die Wirksamkeit der Pille beeinflusst?

Nein. Die lokale Anwendung als Floxal Augentropfen oder Augensalbe beeinflusst die Wirkung der Pille zur hormonellen Verhütung nicht.

Anwendung bei Baby und Kindern möglich?

Bei Kinder und Jugendlichen liegen bezüglich der Anwendung von Floxal Augentropfen und Augensalbe nur begrenzte Erfahrungen vor. Eine generelle Empfehlung zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen gibt es daher nicht. Es sollte dazu der behandelnde Kinderarzt konsultiert werden. Es sind bisher keine Schäden unter einer Floxal-Therapie bei Kindern bekannt geworden sodass eine vorsichtige Anwendung nach Rücksprache mit dem behandelnden Kinderarzt generell möglich sein sollte.

Dauer der Anwendung

Meist reicht es, wenn Floxal Augentropfen über 5-7 Tage angewendet werden. In manchen Fällen ist auch eine kürzere Einnahmezeit ausreichend. Die maximale Anwendungsdauer sollte 14 Tage nicht überschreiten. Im Einzelfall sollte jedoch mit dem behandelnden Augenarzt besprochen werden, über wie viele Tage die Anwendung erfolgen sollte.

Kann man die auch als Ohrentropfen verwenden?

Fluorchinolone wie Ofloxacin können neben ihrer Anwendung bei Augeninfektionen auch bei Infektionen des äußeren Gehörgangs (Otitis externa) angewandt werden. Es gibt bestimmte Antibiotika die extra in Form von Ohrentropfen erhältlich sind. Beispielsweise Ciprofloxacin Ohrentropfen. Ciprofloxacin ist ein Antibiotikum, das zur gleichen Wirkstoffgruppe gehört wie Ofloxacin (Floxal). Floxal ist jedoch streng genommen nur für die Anwendung bei Augeninfektionen zugelassen.

Es kann jedoch – wenn keine speziellen Augentropfen zur Hand sind – auch zur Behandlung einer akuten Infektion des äußeren Gehörgangs eingesetzt werden.
Diese geht häufig mit Schmerzen einher die unter einer antibiotischen Therapie meist rasch rückläufig sind. Hierzu werden bei geneigtem Kopf ein bis zwei Tropfen in das betroffene Ohr gegeben. Die meisten Patienten haben jedoch weder Floxal Augentropfen noch antibiotische Ohrentropfen zu Hause vorrätig. Dann sollte der behandelnde Hausarzt aufgesucht werden. Dieser kann dann spezifische Ohrentropfen verschreiben. Als „Notlösung“ können Floxal Augentropfen bei Infektionen des äußeren Ohres jedoch allemal angewendet werden.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr Nikolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: