Homöopathie bei Übelkeit in der Schwangerschaft

Wie bei jeder Entzündung gibt es auch hier einen phasenhaften Verlauf. Dabei ist stets abzuwägen ob ein Antibiotikum zum Einsatz kommen muss. Begleitend ist der Einsatz von Homöopathika in jeder Phase möglich.

Homöopathische Arzneimittel

Bei Übelkeit in der Schwangerschaft werden folgende homöopathische Arzneimittel unterstützend eingesetzt:

  • Ipecacuanha
  • Cocculus
  • Ignatia

Ipecacuanha

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Wichtigstes Symptom ist die beständige Übelkeit die auch nach dem Erbrechen nicht nachlässt
  • Gefühl als ob der Magen nach unten hängt
  • Schwindel, blasse und bläuliche Gesichtsfarbe
  • Neigung zu Nasenbluten

Typische Dosierung von Ipecacuanha bei Übelkeit in der Schwangerschaft: Tabletten D12

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Ipecacuanha

Cocculus

  • Nervöse, reizbare, sensible Frauen mit dem Gefühl von Schwäche und Erschöpfung
  • Bereits der Geruch von Speisen löst Übelkeit aus
  • Schwindelgefühl welches beim Fahren schlimmer wird und zum Hinlegen zwingt

Typische Dosierung von Cocculus bei Übelkeit in der Schwangerschaft: Tabletten D6, D12

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Cocculus

Ignatia

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Frauen mit widersprüchlicher Verhaltensweise:
    • Übelkeit wird besser nach dem Essen
    • die gleiche Nahrung wird heute vertragen, morgen aber abgelehnt und erbrochen
    • Schwerverdauliches wird behalten, aber leichte Kost wird erbrochen
  • Globusgefühl im Hals
  • Zwischen den Brechanfällen wieder Hunger
  • Erbrechen am Ende der Mahlzeit
  • Übelkeit in erster Linie ausgelöst durch Gerüche aller Art (zum Beispiel Tabak, Parfüm, Kaffee und vieles mehr)
  • Extrem reizbare Frauen

Typische Dosierung von Ignatia bei Übelkeit in der Schwangerschaft: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Ignatia

Wichtiger Hinweis

Bei schweren und länger anhaltenden Beschwerden ist eine homöopathische Selbstbehandlung nicht angezeigt. Vorsicht besonders bei Kindern und älteren, geschwächten Personen. Gefahr durch Austrocknung!

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Themen:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 01.07.2011 - Letzte Änderung: 22.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner