Indometacin

Definition

Der Arzneistoff Indometacin zählt zur Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika (NSARs bzw. im englischen NSAIDs = non-steroidal anti-inflammatory drug).
Indometacin wird vor allem bei Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis angewandt.

Wirkweise von Indometacin

Indometacin hemmt das Enzym Cyclooxygenase, wodurch die Bildung von Prostaglandinen gehemmt wird:

  • Prostaglandine sind Substanzen, die im Körper u.a. in der Vermittlung von Schmerz, Fieber und Entzündungen eine entscheidende Rolle spielen.
    Daneben spielen Prostaglandine eine wichtige Rolle bei der Auslösung von Geburtswehen sowie bei der Regulation der Zusammensetzung des Magensafts.

  • Eine verminderte Konzentration von Prostaglandinen erklärt die schmerzhemmende (analgetische), fiebersenkende (antipyretische) und entzündungshemmende (antiphlogistische) Wirkung von Indometacin.

Indometacin hemmt außerdem die Beweglichkeit bestimmter weißer Blutkörperchen (Leukozyten). Somit wird ebenfalls eine entzündliche Aktivität gehemmt, was v.a. die Anwendung beim Gichtanfall erklärt.

Auch andere Wirkstoffe aus der Gruppe der NSARs entfalten ihre Wirkung ähnlich wie Indometacin über die Hemmung der Cyclooxygenase.
Dazu zählen: Aspirinsalicylsäure, Ibuprofen, Naproxen, Diclofenac, Meloxicam, Phenylbutazon, Celecoxib, u.v.a.m.


Anwendungsbereiche von Indometacin

Der Wirkstoff Indometacin kann als Tablette, als Infusion oder als Zäpfchen angewandt werden.
Die volle Wirkung tritt nach ca. 2 Stunden ein und hält für etwa 4-5 Stunden an.

Daneben kann Indometacin in Salbenform auch äußerlich angewandt werden.

Indometacin liegt meist in der Dosierung 50mg vor. Hiervon können Erwachsene 1 bis 3 Tabletten pro Tag einnehmen.
Eine maximale Dosis von 200mg pro Tag sollte nicht überschritten werden.

Indometacin kann z.B. eingesetzt werden:

Gichtanfall

Nebenwirkungen von Indometacin

Die Nebenwirkungen treten vor allem bei längerfristiger Einnahme von Indometacin auf.

Dazu zählen:

Kontraindikationen gegen Indometacin

Patienten, die unter bestimmten Erkrankungen leiden, sollten Indometacin nicht bzw. nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.

Das gilt für:

In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte Indometacin nicht angewandt werden. Bei Kindern sollte dies nur nach ärztlicher Anordnung erfolgen.

Wechselwirkungen von Indometacin

  • Mit Kortison:
    Bei gleichzeitiger Einnahme kommt es häufiger zu Magengeschwüren.

  • Mit blutverdünnenden Medikamenten:
    Es besteht ein erhöhtes Risiko für Blutungen.

  • Mit Ciclosporin, Tacrolimus, ACE-Hemmern:
    Dadurch erhöht sich das Risiko für Nierenschädigungen.

  • Mit Digoxin, Lithium, Methotrexat, Phenytoin, Phenobarbital, Antidiabetika, Antihypertonika (Blutdrucksenker), Diuretika (Entwässerungstabletten), Probenecid:
    Die Medikamente beeinflussen sich gegenseitig bzgl. der Konzentration des jeweiligen Arzneistoffs.
    Es resultieren entweder zu niedrige oder zu hohe Konzentrationen im Blut und damit keine Wirkung bzw. toxische Konzentrationen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Indometacin finden Sie hier:

Eine Liste aller Medikamente, die wir bereits veröffentlicht haben finden Sie unter:
Medikamente A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 09.01.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: