Folgen Sie uns auf:


Musculus serratus

Einleitung

Der Musculus serratus bzw. auch M. Serratus anterior genannt ist ein Muskel der Schultergürtelmuskulatur und wird deshalb den oberen Extremitäten zugerechnet. Sein Ursprung erstreckt sich mit seinen Sehnen von der 1.-9. Rippe. Jedoch besitzt er drei unterschiedliche Ansatzpunkte am Schulterblatt bzw. Scapula.

Der obere Teil des Muskels (Pars superior) setzt dabei am oberen Teil der Scapula (Angulus superior) an. Der mittlere Teil (Pars intermedia) am mittleren Teil der Scapula (Margo medialis). Und der untere Teil (Pars inferior) setzt am unteren Teil der Scapula sowie dem mittleren Abschnitt der Scapula an. Seine Funktion wird vom Nervus thoracicus longus vermittelt (innerviert). Dieser Nerv entstammt aus dem Rückenmarksegment C5-C7. Kommt es zu einer Verletzung bzw. einer Läsion dieses Nerves, kann es zu der sogenannten Scapula alata kommen. Hier kommt es zu einem flügelartigem Abstehen des Schulterblattes.

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema Scapula alata

Funktion

Der M. Serratus bewirkt in seiner Gesamtheit eine Verschiebung der Scapula nach seitlich-vorne. Gerade diese Funktion stellt sich als äußerst wichtig dar, da sie der Rippenerhebung bei feststehendem Schultergürtel als Atemhilfsmuskulatur dient. Der untere Teil des Muskels (Pars inferior) besitzt die Funktion, dass er das Schulterblatt drehen kann und zudem die untere Ecke (oder Winkel) des Schulterblatts nach seitlich-vorne schwenken kann. Dies ermöglicht gleichzeitig eine Anhebung des Arms über einen Winkel von 90° (Grad), was einem Anheben des Arms über der Schulter gleich kommt. Der obere Teil (Pars superior) des Musculus Serratus bewirkt eine Rückführung des Arms aus einer Anhebung über 90°. Zugleich ist er der Gegenspieler des Pars inferior.

Dehnen

Der Schultergürtel unter Beteiligung des Musculus Serratus ist ein komplexer Bewegungsapparat. Daher ist es vor intensivem Training besonders wichtig diesen zu dehnen. Hier nun 2 Beispiele mit und ohne Hilfsmittel.

Dehnung des Schultergürtels mit Hilfsmittel

Ausgangsposition ist das aufrechte Stehen mit der rechten Seite direkt an einer Wand. Der rechte Fuß berührt dabei die Fußleiste der Wand, der linke Fuß steht parallel dazu etwa schulterbreit auseinander. Nun gilt es den rechten Arm nach hinten zu führen und ihn durch zu strecken, so dass ein Dehnreiz in der Brustmuskulatur und im Bereich der Schulter wahrzunehmen ist.
Durch aktives bzw. intensives Drücken gegen die Wand ist eine Verstärkung des Dehnreiz möglich. Es sollte jedoch kein Schmerz zu irgendeinem Zeitpunkt eintreten. Diese Position sollte 30 Sekunden gehalten werden und anschließend erfolgt ein Seitenwechsel.

Dehnung ohne Hilfsmittel

Aufrecht stehen, die Beine sollten dabei schulterbreit auseinander sein. Zudem sollten die Knie leicht gebeugt sein. Der rechten Arm wird nun angewinkelt in Richtung zum linken Schulterblatt. Anschließend wird der angewinkelten Arm am Ellenbogengelenk umgriffen mit der linken Hand und die Bewegung unterstützt, bis ein leichter Dehnreiz in der Schulter eintritt. Diese Position sollte ca. 30 Sekunden lang gehalten werden. Anschließend erfolgt ein Wechsel der Seite.

Training

Ein sehr gutes und intensives Training für den M. Serratus anterior sind Liegestütze. Dabei wird nicht nur der M. Serratus anterior trainiert, sondern auch noch andere Muskelgruppen. Zudem kann man sie überall da machen, wo man auch nur ein wenig Platz zur Verfügung hat und absolut kein Equipment braucht.

Um den M. serratus anterior aber in den Mittelpunkt dieser Übung zu stellen, kann man die Liegestütz etwas abwandeln. Im folgenden wird die Durchführung dieser Variante beschrieben.

Der Körper wird wie gewohnt nach oben gedrückt. Sobald das hochdrücken erfolgt ist, werden die Schultern am obersten Punkt nach vorne geschoben und die Bauchmuskulatur angespannt, der obere Rücken nach oben gedrückt und ein leichter Rundrücken gebildet.

Durch diese „Überstreckung“, spannst du gezielt die oben genannten Teile des M. Serratus anterior an. Aber auch durch Schulterheben in verschiedenen Variationen mit Kurzhanteln lässt sich der M. Serratus anterior gut trainieren. Generell empfiehlt es sich die Übungen in das Brustmuskel Training zu integrieren, sofern ein regelmäßiges Krafttraining erfolgt.

Weitere Informationen zum Thema "Musculus serratus"

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: