Folgen Sie uns auf:


Schmerzen im Daumengrundgelenk

Definition

Das Daumengrundgelenk (Articulatio metacarpophalangealis pollicis) bildet den Übergang von der Mittelhand zum Daumen. Das Gelenk lässt eine Beugung und Streckung des Daumens zu. Schmerzen im Daumengrundgelenk können im Alltag zur Belastung werden, da der Daumen eine wichtige Rolle bei der Ausführung von Greifbewegungen spielt.
Es kommen verschiedene Ursachen wie Traumata oder eine Arthrose (Gelenkverschleiß) für Schmerzen im Daumengrundgelenk in Betracht. Die Schmerzen können je nach Ursache variieren und ziehend, stechend, drückend oder ganz plötzlich bei Bewegung auftreten. Sollten Daumenschmerzen dauerhaft oder wiederkehrend auftreten, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache der Schmerzen im Daumengrundgelenk zu klären.

Ursachen

Zum einen können Schmerzen im Daumengrundgelenk durch Gewalteinwirkung (Trauma) entstehen, bei denen das Gelenk verletzt wird.
Zum anderen wird der Daumen durch eine Vielzahl von Muskeln bewegt. Wenn sich Muskeln oder die zugehörigen Sehnen entzünden, kann dies ebenfalls Schmerzen im Gelenk verursachen. So eine Entzündung kann beim sogenannten „Handydaumen“ entstehen, wobei sich durch die einseitige Bewegung des Daumens die Sehnen und neben dem Daumengrundgelenk auch die anderen Gelenke im Daumen entzünden können.

Desweiteren kann eine Arthrose (Gelenkverschleiß) Grund für Schmerzen im Daumengrundgelenk sein. Hierbei nutzt sich der Gelenkknorpel ab und verursacht schmerzhafte Bewegungseinschränkungen. In Ruhe sind die Schmerzen im Daumengrundgelenk meist nicht zu spüren.
Auch eine Arthrose im Daumengrundgelenk kann zum Beispiel durch eine vorangegangene Verletzung (Trauma) entstehen, bei der das Gelenk oder die Knochen beschädigt wurden.

Eine weitere mögliche Ursache für Schmerzen im Daumengrundgelenk kann die sogenannte Rheumatoide Arthritis sein (chronische Polyarthritis). Hierbei handelt es sich um eine chronische Entzündung, wobei neben dem Daumengrundgelenk auch weitere Gelenke betroffen sein können.
Auch eine Gicht kann für ein schmerzhaftes Daumengrundgelenk verantwortlich sein.


Rheuma

Rheuma oder Rheumatoide Arthritis ist eine chronische entzündliche Gelenkerkrankung unbekannten (idiopathischen) Ursprungs. Es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der es zu einer überschießenden Immunreaktion des Körpers kommt.
Bei der Rheumatoiden Arthritis richtet sich die Immunreaktion vor allem gegen Gelenke, es können aber auch innere Organe betroffen sein. Durch die Immunreaktion werden die Gelenke immer weiter zerstört, wodurch Schmerzen, Schwellungen und Rötungen entstehen.

Die Gelenke sind meist symmetrisch (also auf beiden Körperseiten) betroffen. Neben Schmerzen im Daumengrundgelenk sind fast immer die kleinen Fingergelenke betroffen. Zusätzlich können Knie-, Hand-, Fuß- und Halswirbelsäule schmerzhaft und entzündet sein.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter Wie erkennt man Rheuma?

Arthrose

Auch eine Arthrose kann in seltenen Fällen Schmerzen im Daumengrundgelenk verursachen. Bei der Arthrose handelt es sich um einen degenerativen Knorpelverschleiß am betroffenen Gelenk. Im Gegensatz zur Rheumatoiden Arthritis handelt es sich bei der Arthrose im Daumengrundgelenk nicht um einen entzündlichen Prozess. Arthrose wird vielmehr durch Gelenkfehlstellungen, starke einseitige Belastung oder zunehmenden Gelenkverschleiß im Alter verursacht.

Dass Arthrose im Daumengrundgelenk Schmerzen verursacht, ist allerdings relativ selten. Von Arthrose am Daumen sind meist das Daumensattelgelenk oder das Daumenendgelenk betroffen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter Fingerarthrose

Fragen Sie jetzt einen Orthopäden
12 Ärzte sind gerade online.
Alle 9 Sekunden wird eine Frage beantwortet!
Antwort erhalten

Gicht

Bei der Gicht (Arthritis urica) handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, bei der sich sogenannte Uratkristalle (Harnsäuresalz) in den Gelenken ablagern. Diese Uratkristalle können zum Beispiel durch den übermäßigen Genuss von Fleisch und Alkohol entstehen. Somit handelt es sich bei der Gicht vor allem um eine Wohlstandserkrankung, wobei die meisten Patienten zusätzlich an Diabetes mellitus, Übergewicht (Adipositas), zu hohen Blutfettwerten (Hyperlipidämie) oder Bluthochdruck (Hypertonie) leiden.

Kommt es zu einem Gichtanfall, können eingelagerte Uratkristalle neben der häufigsten Lokalisation im Großzeh auch Schmerzen im Daumengrundgelenk und anderen Fingergelenken verursachen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Gichtanfall

Begleitende Symptome

Um zu differenzieren, welche Ursache die Schmerzen im Daumengrundgelenk hervorruft, können schon körperliche Symptome wegweisend sein. Kommt es zu allgemeinen Bewegungsschmerzen oder Einschränkungen in der Bewegung mit Schwellung und Bluterguss, kann es sich um einen Bänderriss oder eine Gelenkverletzung nach einem Unfall oder Trauma handeln.
Die Betrachtung von zusätzlich Schmerzen in anderen Gelenken ist für die Ursachenfindung wichtig. Schmerzen im Daumengrundgelenk können außerdem auch von Taubheitsgefühlen oder Kribbeln abgelöst werden.

Bei der Gicht kann es zu plötzlich einsetzenden und sehr starken Schmerzen im Daumengrundgelenk kommen. Hierbei müssen nicht zwangsläufig weitere Gelenke mit betroffen sein. Weiterhin sind die durch Gicht verursachten Schmerzen im Daumengrundgelenk meist auch in Ruhe zu spüren.

Wird der Schmerz im Daumengrundgelenk durch Arthrose hervorgerufen, kommt es eher zu anfänglichen Schmerzen während der Bewegung, die sich nach und nach bessern. Wenn die Arthrose allerdings schon weit fortgeschritten ist, kann es auch zu einem Dauerschmerz kommen.

Bei der Rheumatoiden Arthritis sind Schmerzen im Daumengrundgelenk eher selten. Hingegen kommt es meist zu beidseitigen (symmetrischen) Schmerzen und Schwellungen in den kleinen Fingergelenken und Daumensattelgelenk. Oftmals ist ein Faustschluss nur erschwert möglich und der Daumen kann nicht gut in Richtung des kleinen Fingers bewegt werden. Betroffene Patienten spüren die Schmerzen auch in Ruhe und klagen meist über eine Morgensteifigkeit, die über eine halbe Stunde anhält. Außerdem bilden sich nach einer Weile sogenannte Rheumaknoten (Knoten, die unter der Haut zu spüren sind).

Schwellung

Kommt es neben den Schmerzen am Daumengrundgelenk auch zu einer Schwellung, ist dies ein Zeichen für einen entzündlichen Vorgang mit Gelenkserguss. Auch Kapsel- und Sehnenverletzungen des Daumengrundgelenks können Schwellungen und Schmerzen verursachen. Meist kommt es neben der Schwellung auch zu einer Rötung.
Außerdem kann das Daumengrundgelenk durch Schmerzhaftigkeit und durch die behindernde Schwellung nur eingeschränkt bewegt werden.

Kommt es zusätzlich zu den Schmerzen im Daumengrundgelenk zu kleinen nicht schmerzhaften Schwellungen, kann es sich um sogenannte Rheumaknoten handeln. Diese können an Fingern, Zehen, Händen und am Ellenbogen auftreten und sind Zeichen für einen rheumatischen Vorgang.

Schmerzen an der Innenseite

Kommt es zu Schmerzen an der Innenseite des Daumengrundgelenks kann ein sogenannter „Skidaumen“ Ursache sein. Es handelt sich hierbei um einen Riss des inneren Seitenbandes am Daumengrundgelenk. Ein solcher Riss wird meist durch den Sturz auf den Daumen, der während des Aufpralls nach außen weggestreckt ist, hervorgerufen.
Nach einem solchen Trauma kommt es zu Entzündungszeichen, Schwellung, Schmerzen und Blutergüssen.
Der Arzt kann die Stabilität des Daumengrundgelenks überprüfen: Wenn das Gelenk instabil ist, kann das Gelenk nach außen hin „aufgeklappt“ werden, da das sichernde Band gerissen ist.

Beidseitige Beschwerden

Bei einer beidseitigen oder symmetrischen Verteilung von Schmerzen im Daumengrundgelenk, kann es sich, wie bereits erwähnt, um Rheumatoide Arthritis handeln. Rheumatoide Arthritis tritt zwar meist an beiden Händen im Daumensattelgelenk auf, kann aber auch in seltenen Fällen im Daumengrundgelenk Schmerzen verursachen.
Auch kann ein Karpaltunnelsyndrom, bei dem es zur Einengung des Nervus medianus kommt, beidseitig Schmerzen in den Daumen verursachen. Die Schmerzen können in das Daumengrundgelenk ausstrahlen. Zusätzlich sind meist Schmerzen im Mittel- und Zeigefinger typisch, die teilweise mit Kribbeln und Taubheitsgefühlen einhergehen.

Diagnose

Um die Ursache der Schmerzen im Daumengrundgelenk zu klären, ist eine ausführliche Diagnostik wichtig. Neben der Untersuchung der Gelenke können Röntgenaufnahmen, CT- und MRT-Bilder den Zustand des Daumengrundgelenks darstellen. So können knöcherne oder knorpelige Veränderungen im und am Gelenk gut erkannt werden.
Für die Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis sind auch Blutwerte von großer Bedeutung. Hierbei werden der sogenannte Rheumafaktor, Anti-CCP-Antikörper sowie Entzündungswerte (CRP, BSG) bestimmt. Die Erhöhung dieser Werte spräche zum Beispiel für die Diagnose Rheumatoide Arthritis.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter Entzündungsparameter im Blut

Therapie

Generell werden Schmerzen in Gelenken, egal welcher Auslöser vorliegt, kurzfristig mit NSAR (Ibuprofen, Diclofenac) behandelt. Diese sollen die Schmerzen lindern und eine bestehende Entzündung beseitigen. Bei Schwellungen muss eine Ruhigstellung und Kühlung des Gelenks erfolgen.

Die spezielle Behandlung der Schmerzen im Daumengrundgelenk hängt von der Ursache ab. So werden akute Schübe bei der Rheumatoiden Arthritis mit Glukokortikoiden behandelt. Eine langfristige Therapie wird mit sogenannten DMARD (disease-modifying anti-rheumatic-drugs) wie Methotrexat durchgeführt.

Lesen Sie hier mehr über die Therapie der Rheumatoiden Arthritis

Auch die akute Gicht oder Arthrose werden konservativ (ohne chirurgische Intervention) mit NSAR und Glukokortikoiden therapiert. Handelt es sich um Bänderrisse oder Gelenkverletzungen, müssen zusätzlich eine Ruhigstellung und anschließende Krankengymnastik bzw. Physiotherapie erfolgen.

Auch bei einem Karpaltunnelsyndrom werden in den ersten Monaten Schmerzmittel verschrieben und eine Ruhigstellung des Handgelenks durch eine Schiene empfohlen. Wenn dadurch keine Linderung erreicht werden kann, muss über einen operativen Eingriff nachgedacht werden. Werden die Schmerzen im Daumengrundgelenk durch einen Bänderriss verursacht, bei dem es zu einer starken Instabilität des Gelenks kommt, muss ebenfalls eine Operation vorgenommen werden, um eine chronische Instabilität und damit wiederauftretende Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zu verhindern.

Homöopathie

Die Homöopathie kann - je nach Ursache und neben der schulmedizinischen Behandlung - die Linderung der Schmerzen im Daumengrundgelenk unterstützen. Normalerweise werden 5 Globuli dreimal täglich eingenommen. So kann man bei Schmerzen durch arthrotische Veränderungen zum Beispiel Acidum formicicum oder Harpagophythum einnehmen.
Bei chronischen Schmerzen ausgelöst durch Rheumatoide Arthritis werden Luesinum und Tuberculinum residuum empfohlen. Ist die Ursache der Schmerzen im Daumengrundgelenk ein Bänderriss oder eine Prellung, kommt Symphytum zum Einsatz.
Bei einem akuten Gichtanfall, der durch eine Überanstrengung ausgelöst wird, sollte Arncica eingenommen werden. Wenn der Gichtanfall auf den Genuss von zu viel Fleisch oder Alkohol zurückzuführen ist, wird Nux vomica verschrieben.

Dauer

Die Dauer der Schmerzen im Daumengrundgelenk hängt wie die Therapie von der Ursache ab. Da bei Krankheiten wie Gicht, Rheumatoider Arthritis oder Arthrose immer wieder Schmerzen auftreten können, werden diese Erkrankungen schubweise immer wieder Beschwerden bereiten.

Nach einem Trauma kommt es darauf an, wie stark die Verletzung ist. Handelt es sich nur um eine Zerrung der Sehnen, können die Beschwerden nach angemessener Ruhigstellung schon in wenigen Tagen verschwinden. Bei einem Bänderriss kommt es ebenfalls auf die Schwere des Risses an. So kann sich die Behandlung bis zur vollständigen Schmerzfreiheit über Wochen bis Monate hinziehen.

Weitere Informationen zum Thema Schmerzen im Daumengrundgelenk

Weitere Informationen rund um das Thema Schmerzen im Daumengrundgelenk finden Sie hier:

Eine Übersicht aller Themen aus der Orthopädie finden Sie unter Orthopädie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 31.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: