Folgen Sie uns auf:


U10 Untersuchung

Synonyme

U-Untersuchung, Untersuchung beim Kinderarzt, U1- U11, Jugendgesundheitsberatung, Entwicklungsrichtlinien, Vorschuluntersuchung, Einjahresuntersuchung, Vierjahresuntersuchung

Allgemeines

Die U 10 ist die elfte Untersuchung des Kindes und wird im Alter von ca. 7 bis 8 Jahren durchgeführt. Insgesamt gibt es 12 Untersuchungen von der ersten Lebensminute bis zum 10. Lebensjahr. Neuerdings gibt es auch die J1 und die J2 die in der Pubertät durchgeführt werden. Daher war es nötig auch die U 10 und 11 einzuführen, weil es sonst einen zu großen Abstand zwischen den Untersuchungen gegeben hätte.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: U-Untersuchungen

Die Kindervorsorgeuntersuchungen sollen Erkrankungen und Fehlbildungen möglichst früh entdecken, damit die Kinder rasch behandelt werden können. Auch die geistige Entwicklung, Vernachlässigung und Kindesmisshandlung sollen so früh aufgedeckt und verhindert werden. Die U10 wird nicht von jeder Krankenkasse bezahlt. Falls die Untersuchung nicht von der Kasse bezahlt wird, kann man sie natürlich auch selber zahlen. Die Kosten liegen bei ca. 50 Euro. Die Untersuchung ist nicht zwingend. Falls Auffälligkeiten entdeckt werden, werden die Behandlungskosten selbstverständlich wieder von der Kasse übernommen.

Die U 10 ist die erste Untersuchung in der Schulzeit. Die Untersuchung ähnelt den vorherigen, es werden wieder der Blutdruck gemessen, der Urin untersucht und ein Sehtest und Hörtest gemacht. Der Unterschied zur U9 ist, dass auch darauf geachtet wird, ob das Kind eine Lese- und Schreibschwäche oder ADHS hat.

In welchem Alter erfolgt die U10?

Die zusätzliche Vorsorgeuntersuchung U10 wird im Alter von sieben bis acht Jahren durchgeführt. Der Zeitpunkt ist bewusst gewählt, nachdem das Kind bereits erste Erfahrungen in der Schule gemacht hat, um Rückschlüsse auf Entwicklungsstörungen machen zu können.
Aufgrund dessen wird er auch als Grundschulscheck bezeichnet. Die U10-Vorsorgeuntersuchung soll die große Altersspanne zwischen der U9-Untersuchung im Alter von circa fünf Jahren und der J1-Untersuchung im Alter von zwölf bis vierzehn Jahren schließen.


Ablauf der Untersuchung - was wird gemacht?

Jede Untersuchung sollte erstmal mit einer Anamnese anfangen. Der Kinderarzt/ärztin wird besonders auf die Sozialentwicklung des Kindes achten und fragen, wie es in der Schule läuft. Gibt es Probleme mit dem Lernen oder mit anderen Kindern? Auch wird, wie bei der U9, die Vorgeschichte noch mal beleuchtet. Der Kinderarzt schaut sich den Impfpass noch einmal genau an und schaut ob alle Impfungen vollständig sind. Eventuell ist eine Auffrischung für Diphtherie und Tetanus notwendig.

Ist hier erstmal alles in Ordnung kann die Untersuchung losgehen. Der Kinderarzt schaut sich bei der U10, wie bei jeder Untersuchung das Kind dann erstmal von Kopf bis Fuß an und schaut ob er bei der Inspektion etwas Auffälliges sieht. Wird er nicht fündig geht die Untersuchung weiter. Erst wird das Gewicht, wie bei jeder Untersuchung, bestimmt. Dann werden noch die Körperlänge und der Blutdruck gemessen. Auch die Organe werden abgetastet und abgehört. Dazu gehören das Abhören des Herzens und der Lunge, sowie das Abhören und Abtasten des Bauches. Außerdem wird dieses mal auch ein EKG geschrieben. Ein EKG ist eine Messung der elektrischen Ströme des Herzens, diese Untersuchung ist komplett schmerzfrei und dauert nur eine Minute.

Wie bei der U9 werden bei der U10 der Urin ihres Kindes überprüft. Dazu wird eine Urinprobe genommen und auf Bakterien und Blut untersucht. So können versteckte Harnwegsinfekte und andere Nierenerkrankungen ausgeschlossen werden. Dies ist wichtig, da ca. 3-5% der Kinder einen Harnwegsinfekt vor ihrem 10. Lebensjahr entwickelt, besonders Mädchen sind davon betroffen. Außerdem wird eine Blutprobe entnommen und auf zu hohe Cholesterinwerte überprüft. Das ist wichtig, da es angeborene Cholesterinerkrankungen gibt, die in dem Alter schon behandelt werden können. Die Überprüfung der Augen gehört ebenfalls zur U10. Die Sehschärfe wird mit einer Tafel untersucht, die Bilder von verschiedenen Objekten zeigt. Beim Test des Hörvermögens werden die Tubenfunktion und die Hörschwelle überprüft. Beide Tests sind schmerzlos und durch Kopfhörer durchführbar.

Ist die U10 Pflicht?

Die U10-Kindervorsorgeuntersuchung stellt keine verpflichtende Untersuchung dar, sondern ist eine freiwillige Untersuchung. Die U10-Vorsorgeuntersuchung wird aber allgemein als sinnvoll angesehen, da ansonsten unter anderem wichtige Entwicklungsstörungen, wie Konzentrationsschwäche oder Lernproblemen, übersehen können.
Da das Konzept der Vorsorgeuntersuchungen bereits in den siebziger Jahren entwickelt wurde, bedurfte es einer Überholung beziehungsweise Ergänzung in Form der zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen, wie der U10-Vorsorgeuntersuchung.
Ohne die U10-Untersuchung bestünde eine Versorgungslücke von circa acht Jahren. Aufgrund dessen ist es definitiv ratsam, seine Kinder auch der U10-Untersuchung zu unterziehen. Für diese zusätzlichen Untersuchungen gibt es ein separates grünes Checkheft ergänzend zum gelben Basischeckheft.

Kosten der U10 Vorsorgeuntersuchung

Die U10-Untersuchung wird nicht von allen Krankenkassen übernommen, da es sich dabei um eine zusätzliche Vorsorgeuntersuchung handelt, die keine gesetzlich vorgeschriebene Krankenkassenleistung darstellt.
Trotz allem wird die Vorsorgeuntersuchung von einigen Krankenkassen übernommen. Dazu zählen unter anderem die AOK, BKK, Barmer GEK, DAK, IKK, Techniker Krankenkasse, actimonda, Hanseatische Krankenkasse (HKK), Knappschaft und Securvita. Teilweise werden die Kosten auch nur von der Krankenkasse übernommen, wenn die Versicherten an einem besonderen Bonusprogramm teilnehmen.
Um sicher zu gehen, ob die Untersuchung auch tatsächlich von Ihrer Krankenkasse übernommen wird, sollten Sie sich am besten mit dieser telefonisch in Verbindung setzen. Werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen, ergeben sich Kosten in Höhe von circa 50€ für die U10-Untersuchung.

Weitere Untersuchungspunkte

Eine der wichtigsten Erkrankungen, die in diesem Alter auftreten können und daher untersucht werden müssen, ist ADHS. Die Abkürzung ADHS bedeutet Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, sie ist besonders im jungen Alter auffällig und sollte behandelt werden.
Die Symptome dieser Erkrankung sind:

  • Probleme mit Aufmerksamkeit

  • Hyperaktivität, also beispielsweise ein sehr großer Bewegungsdrang

  • Impulsivität

Im Geschlechtervergleich sind vor allem Jungs von dieser Erkrankung betroffen. Eltern müssen sich aber keine Sorgen machen, falls ihr Kind eines dieser Symptome zeigt. ADHS ist eine schwierig zu stellende Diagnose und kann nur vom Kinderpsychiater diagnostiziert werden. Bei der U10 wird mittels eines Fragebogens erste Anzeichen für ADHS ermittelt.

Ein weiterer Fokus der U 10 Untersuchung ist die Lese- und Schreibschwäche. Oft wird sie von den Lehrern bemerkt, es ist dennoch wichtig noch mal zu überprüfen, ob eine Lese- und Schreibschwäche vorhanden ist. Der Arzt wird einen kurzen Lese- und Schreibtest durchführen und auch ein paar einfache Rechenaufgaben stellen. Falls es Auffälligkeiten bei den Kind gibt, ist das nicht schlimm. Heutzutage kann die Lese-, Schreib- und Rechenschwäche gut behandelt werden.

Der letzte Punkt auf der Untersuchungsliste ist der Zahnstatus. Es wird kurz in den Mund geschaut, ob alle Zähne in Ordnung sind und gerade wachsen. Falls Kiefer- oder Zahnanomalien gefunden werden, sollte ein Termin beim Zahnarzt gemacht werden.

Zusammenfassung der U10

Hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung der Untersuchungspunkte:

  • Allgemeine körperliche Untersuchung, wie Blutdruck und Gewicht
  • Untersuchung des Urins und des Blutes
  • Untersuchung des Zahnstatus
  • Untersuchung auf ADHS und eine Lese- und Schreibschwäche
  • Überprüfung des Impfstatus

Weiterführende Informationen

Weitere Themen, die Sie auch interessieren könnten:

Alle Themen, die zum Bereich Kinderheilkunde veröffentlicht wurden, finden Sie unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 16.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: