Folgen Sie uns auf:


AIDS Symptome

Einleitung

Die AIDS Symptome hängen vom jeweiligen Stadium der Erkrankung ab und variieren von Patient zu Patient. Die Symptome der Aids Erkrankung werden in drei Kategorien eingeteilt, die durch die jeweiligen Symptome gekennzeichnet sind.

AIDS Symptome der Kategorie A

Diese Kategorie (A) der Symptome von Aids zeichnet sich dadurch aus, dass etwa 30% der Patienten 3 bis 6 Wochen nach der Erstinfektion Zeichen einer Mononukleose (Pfeiffersches Drüsenfieber) zeigen. Dazu zählen Symptome wie:

  • Fieber
  • Lymphknotenschwellung
  • Muskelschmerzen und
  • eine vergrößerte Milz.

Der Suchtest nach HIV - Antikörpern ist in diesem Stadium noch negativ. Ein positives Ergebnis zeigt sich meist nach etwa 1 bis 3 Monaten nach der Ansteckung.

AIDS Symptome der Kategorie B

Um die Krankheit Aids in Kategorie (B) einteilen zu können, muss die Viruslast ansteigen (unter Viruslast bezeichnet man die nachweisbaren Viren im Blut) und die Anzahl der T-Helferzellen (spezielle weiße Blutkörperchen, die zum Immunsystem zählen) sinken.
Kategorie B ist durch verschiedene Erkrankungen/ Symptome gekennzeichnet, die durch den sich immer weiter entwickelnden Immundefekt bedingt sind, aber noch nicht unter Kategorie (C) fallen:

  • Temperaturen über 38,5°C oder chronischer Durchfall
  • Blutungsneigung durch zu geringe Anzahl der Blutplättchen (ohne erkennbare Ursache)
  • Weißliche, nicht abstreifbare Beläge am Zungenrand
  • Herpes zoster (Gürtelrose)
  • Pilzinfektionen (im Hals– oder Genitalbereich)

AIDS Symptome der Kategorie C

Es gibt Krankheiten und Symptome, die das Vollbild einer HIV-Infektion, also AIDS, charakterisieren und definieren. Hierzu zählen:

  1. Wasting-Syndrome:
    Dies ist ein ungewollter Gewichtsverlust (über 10%) und chronischer Durchfall oder Fieber.

  1. HIV-assozierte Enzephalopathie:
    Dies ist eine Infektion des Zentralnervensytems (ZNS). Zum ZNS gehört außer dem Gehirn auch das Rückenmark.

  1. opportunistische Infektionen:
    Gesunde Menschen befallen diese Erreger fast nie. Auch bei HIV - positiven Menschen, die unter einer entsprechenden antiviralen Therapie stehen, befallen diese Erreger seltener. Bei unbehandelten HIV - positiven jedoch zeigen diese Erkrankungen einen komplizierte Verläufe und schwierige Behandelbarkeit.
    Zu diesen Erkrankungen/ Symptomen gehören:

  1. bösartige Tumoren

    • Kaposi- Sarkom (blau-violette Flecken/ Knoten vor allem an den Spaltlinien der Haut)
    • Non- Hodgkin- Lymphome (meist B- Zelltyp)
    • Gebärmutterhalskrebs
  2. HIV bei Kindern
    Kinder stecken sich hauptsächlich direkt bei der HIV - infizierten Mutter mit AIDS an. Diese Kinder sind meist Frühgeburten, leiden an deformierten Köpfen und ZNS - Schäden. Auch sie leiden an Symptomen der opportunistischen Infektionen, die gesunde Menschen sehr selten betreffen.

Weitere Informationen zum Thema

Weitere Informationen zum Thema Aids, insbesondere zur Diagnose, Therapie, Prognose und Prophylaxe finden Sie auf unserer nächsten Seite Therapie Aids

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: