Folgen Sie uns auf:


Bachblüten bei Einsamkeit bei Kindern

Die Einnahme von Bachblüten kann Kinder dabei unterstützen ihre soziale Entwicklung positiv zu beeinflussen und Sie aus ihrer Einsamkeit zu locken. Im Folgendem sind drei verschiedene Blüten vorgestellt, die je nach Verhalten des Kindes einsetzbar sind.

Heather / Schottisches Heidekraut

Die Kinder sind völlig selbstbezogen, möchten immer im Mittelpunkt stehen und fordern die ungeteilte Aufmerksamkeit der Eltern. Sie fühlen sich als „Nabel der Welt“! Sie reden viel, drängen sich dazwischen, bleiben nicht alleine.

Im Laufe der Jahre entwickeln sie übertriebene Eitelkeit und Geltungsbedürfnis und können sehr unbeliebte und dadurch einsame Charaktere werden. Sie brauchen ständig Publikum, neigen zum Angeben, verspotten andere Kinder wegen ihrer Schwächen und verletzen sie mit abwertenden Worten. Es zählen nur die eigenen Wehwehchen und sie erzählen ständig davon, anderen Menschen hören sie aber nicht zu. Generell zeigen sie wenig Mitleid Menschen und Tieren.

So manövrieren sie sich selbst in die Isolation, niemand möchte mit ihnen befreundet sein.

Diese Persönlichkeitsstruktur setzt sich im Erwachsenenalter fort. Oft stellt man nach außen eine gewisse Religiosität dar, ist davon überzeugt, dass es der eigenen Person am schlechtesten auf dieser Welt geht, man selbst ist am Wichtigsten.

Die Blüte Heather hilft dem Kind eine gewisse Sensibilität gegenüber anderen zu entwickeln. Die Wichtigkeit der eigenen Person wird etwas in den Hintergrund gedrängt, Hilfsbereitschaft kann sich entwickeln. Damit erhöht sich die Chance Freunde und Partner zu finden.


Impatiens / Drüsentragendes Springkraut

Den Kindern geht alles nicht schnell genug, sie können nicht gut warten, werden ärgerlich und schreien. Sobald sie laufen können sind sie dauernd in Bewegung, es hält sie nicht lange an einem Ort, alles muss schnell gehen. Ein gewisses Müdigkeitsgefühl löst nicht selten Wutanfälle aus.

Wenn sie älter werden sind ihre Bewegungen hastig, alles wird schnell erledigt, sie sprechen so schnell, dass andere Kinder manchmal nur schwer folgen können. Manchmal entwickelt sich daraus auch Stottern. Die Kinder wirken hyperaktiv, temperamentvoll und tun Dinge lieber alleine um nicht auf andere, langsamere Zeitgenossen Rücksicht nehmen zu müssen.

Auch neigen sie zu überstürzten Entscheidungen, sind extrem ungeduldig mit sich selbst und anderen Menschen. Zuwenig Zeit für alles bedingt Flüchtigkeitsfehler und es wird oft etwas vergessen.

Im Erwachsenalter entwickeln sich cholerische Persönlichkeiten die gemein und grausam sein können und damit unter Einsamkeit leiden. Sie arbeiten selbst sehr schnell und effektiv, können anders sein nicht akzeptieren. Sind ungeduldig, gereizt, angespannt, aufgeregt, brüllen aggressiv. Sie vertragen keine Kritik, bekommen Zornausbrüche, die allerdings auch schnell wieder verrauchen. Zu vergleichen mit einem hoch gezüchteten Pferd das man vor einen Pflug spannt.

Die Blüte Impatiens kann mehr Ruhe und Gelassenheit in das Leben des Kindes bringen und diese schwierige Entwicklung abmildern. Die Kinder sollen mehr Geduld und Verständnis mit sich und anderen Menschen entwickeln. Bei hyperaktiven Kindern ist der Arzt zu Rate zu ziehen, man kann aber immer unterstützend mit Bachblüten behandeln.

Water Violet / Sumpfwasserfeder

Die Kinder sind leise und ruhig, wirken sehr wohlerzogen und fallen, wenn überhaupt, nur positiv auf. Sie sind gerne alleine und die Spiele anderer Kinder interessieren sie nicht sonderlich. In ihrer selbst gewählten Einsamkeit sind sie nicht traurig sondern fühlen sich eher überlegen, sind hochmütig und stolz.

Schon die kleineren Kinder spielen ruhig und gerne alleine, wirken aber auch menschenscheu und schüchtern. Wenn sie älter werden wollen sie etwas Besonderes sein, tragen vielleicht ausgefallene Kleidung, brauchen Abstand, mischen sich nicht gerne unters Volk, hören manchmal auf mit ihrer Umwelt zu kommunizieren, bis hin zum Autismus. Sie wollen alles können, lösen ihre Probleme selbst und sind auch fähig dazu.

Es besteht die Gefahr, dass sich diese Kinder zu egozentrischen und arroganten Persönlichkeiten entwickeln. Der Drahtzieher im Hintergrund, der sich selbst die Hände nicht schmutzig macht. Man findet allerdings in ihnen auch einen guten Ratgeber der in schwierigen Situationen wie der „Fels in Brandung “ agieren kann.

Immer, wenn die Eltern feststellen, dass das Kind unter seiner Kontaktarmut und Zurückgezogenheit leidet ist an die Blüte Water Violett zu denken.

Die Blüte kann die Kinder auf den Weg bringen zu Demut und Miteinander-Gefühl, das Interesse an anderen Menschen wecken.

Wo sind Bachblütenessenzen erhältlich?

In Deutschland kann man die 38 Bachblüten in Vorratsfläschchen, den so genannten stock bottles einzeln oder im Set in der Apotheke kaufen. Auf Anfrage sind auch Mischungen zu bekommen. In England werden Bachblütenessenzen in Drogerien verkauft. Die Vorratsfläschchen sind lange haltbar und sollten an einem lichtgeschützten Platz bei normaler Zimmertemperatur aufbewahrt werden.

Zubereitung und Einnahme

  • Kurzfristige Einnahme bei akuten Erkrankungen oder Gemütszuständen: In akuten Fällen in denen sich die Gemütszustände und Verhaltensweisen des Kindes schnell verändern können empfiehlt sich die so genannte Wasserglasmethode. Man gibt von den ausgewählten Blütenessenzen je 2 Tropfen auf ein Glas (0,2l) Leitungswasser. Man gibt jeweils einen kleinen Schluck davon innerhalb von 2 bis 3 Stunden.
  • Längere Anwendung aus dem Einnahmefläschchen: Man benötigt ein braunes 30ml-Fläschchen mit Pipette oder Tropfeinsatz, in jeder Apotheke erhältlich, ein stilles Wasser (kein destilliertes Wasser), die ausgewählte Bachblüte, Obstessig. Man tropft je 4 Tropfen einer oder mehrerer ausgewählter Bachblüten (Erhältlich als Vorratsfläschchen (stock bottles) rezeptfrei in der Apotheke) in das Fläschchen, füllt zu drei Viertel mit frischem Wasser, den Rest mit Obstessig auf. Davon gibt man 4-mal täglich vier Tropfen, über den Tag verteilt, am besten auf nüchternen Magen. Keinen Metalllöffel verwenden. Zur Entfaltung der vollen Wirkung lässt man die Mischung eine Zeit lang im Mund. Die Mischung hält sich im braunen Einnahmefläschchen höchstens drei bis maximal 4 Wochen und muss anschließend erneuert werden.
  • Dauer der Behandlung: Die Dauer der Behandlung hängt von der Situation und Befindlichkeit des Kindes ab. Bei akuten Zuständen lässt sich oft sehr schnell eine Besserung erkennen. Bei schon länger bestehenden, tiefer greifenden Problemen dauert es erfahrungsgemäß deutlich länger – manchmal einige Wochen- bis eine deutliche positive Veränderung im Befinden des Kindes zu beobachten ist. Nach drei bis vier Wochen ist stets Bilanz zu ziehen und im Bedarfsfall die Mischung abzusetzen oder in der Zusammensetzung zu verändern. Kinder haben oft ein sehr gutes Gespür dafür, was sie brauchen oder nicht. Es kann sein, dass das Kind von alleine aufhört die Blütenmischung einzunehmen, die Einnahme verweigert oder vergisst. Diese Tatsache sollten Eltern akzeptieren und die Einnahme nicht aufzwingen.
  • Nach längerer Zeit keine Wirkung: Falls sich nach einigen Wochen nicht die geringste Veränderung im Verhalten des Kindes zeigt kann das verschiedene Ursachen haben. Natürlich kann die Mischung nicht die richtige sein. Noch mal überprüfen und gegebenenfalls einen erfahrenen Behandler befragen. Manchmal erwarten die Eltern zu viel von der Therapie. Bachblüten bewirken nur kleine Veränderungen die manchmal nur schwer wahr zu nehmen sind. Die Verhaltensweisen von Kindern entspringen oft der familiären Situation. Auch Eltern und Geschwister sollten dann bereit sein etwas an ihrem Umgang miteinander zu ändern. Auch hier können Bachblüten unterstützen.
  • Unklarheit bei der Auswahl der Blüten: Falls keine Blüte gefunden wird die zu dem Kind passt muss man zunächst davon ausgehen, dass das Kind keine Behandlung braucht. Findet man zu viele passende Blüten (mehr als 8 bis 9) muss man zuerst die Verhaltensweise welche schon länger beim Kind beobachtet werden kennen und auch die, die erst in der letzten Zeit dazu gekommen sind. Man beginnt mit der Behandlung mit den Blüten, die zu dem aktuellen Verhalten passen. Lassen sie sich Zeit bei der Auswahl der Blüten, beobachten sei ihr Kind eine Zeit lang genau.
  • Grundsätzlich sollten Bachblüten nicht ständig eingenommen werden. Die Blütenessenzen sind zwar unschädlich, aber das fortwährende Einnehmen von Tropfen kann das Gefühl bei den Kindern auslösen sie müssten ständig etwas einnehmen um sich gut zu fühlen. Das kann Abhängigkeiten auch bei anderen Substanzen fördern die vielleicht nicht so harmlos sind.
  • Sobald man das Gefühl hat, das Kind braucht dringend Hilfe (bei Verletzungen, in Prüfungssituationen, Ängsten usw.) kann man immer die so genannten „Notfalltropfen „ (Rescue Remedy) einsetzen.

Die Notfalltropfen (Rescue Remedy)

Die Notfalltropfen nach Bach enthalten 5 Blüten: Star of Bethlehem, Rock Rose, Impatiens, Cherry Plum und Clematis. Diese Mischung ist als fertiges Konzentrat in der Apotheke erhältlich und auch ein Bestandteil des Bachblütensets.

Die Notfalltropfen sind ausschließlich für den akuten Notfall gedacht, keinesfalls für die Einnahme über einen längeren Zeitraum. Sie sind frei von Nebenwirkungen.

  • Wann werden Notfalltropfen eingesetzt: Immer bei Schock (Unfälle, Verletzungen auch psychischer Art) Stress, Prüfungsangst, Heimweh und alles was Kinder kurzfristig ängstigt, schockiert und seelische Kümmernisse auslöst. Das müssen nicht immer die großen Notfälle bei Unfällen oder schlimmen Ereignissen sein. Auch eine schlechte Schulnote, Krach mit Freunden, Angst vor einer Spinne, Albträume oder der bevorstehende Zahnarztbesuch sind Gründe für das Einsetzen der Notfalltropfen. In allen Fällen wirken die Tropfen beruhigend und tröstend auf den Gemütszustand des Kindes.
  • Bitte beachten! Notfalltropfen können in keinen Fall eine notwendige ärztliche Versorgung bei Unfällen ersetzen!!
  • Anwendung von Notfalltropfen: Dazu gibt man 4 Tropfen auf ein Glas (0,2l) frischen Leitungswassers und lässt das Glas in kleinen Schlucken austrinken. Man kann diese Vorgehensweise auch noch einmal wiederholen, falls keine ausreichende Besserung eintritt. Ist man unterwegs und hat kein Wasser zu Verfügung lassen sich Notfalltropfen auch unverdünnt einnehmen. Dazu gibt man 1 bis 2 Tropfen aus der stock bottle direkt auf die Lippen oder Zunge. Man kann auch 2 Tropfen auf den Handrücken träufeln und ablecken lassen. Notfalltropfen kann man auch in einem Einnahmefläschchen zubereiten. Dazu gibt man 4 Tropfen in ein braunes 20ml - Einnahmefläschchen (aus der Apotheke) und füllt mit frischem Leitungswasser auf.
  • Äußerliche Anwendung: Als Umschlag bei kleineren Verletzungen, Insektenstichen, kleineren Verbrennungen, Verspannungen. Dazu gibt man 6 Tropfen Notfalltropfen direkt aus der stock bottle auf ½ l Wasser und tränkt damit ein Umschlagtuch.
Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 30.03.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: