Folgen Sie uns auf:


Kijimea®

Einleitung

Kijimea® ist ein Wort aus der Swahili-Sprache und heißt übersetzt „Bakterium“. Der Name ist Programm, da die Kijimea®-Medikamente ihre Wirkung über Probiotika entfalten. Unter Probiotika versteht man Mikroorganismen, die für die körperliche Gesundheit förderlich sind, wenn sie verzehrt werden. Besonders das Reizdarmsyndrom ist eine weit verbreitete Krankheit, welche schwierig zu therapieren ist. Durch Kijimea® Reizdarm soll es jedoch erfolgreich zu behandeln sein. Kijimea® hat momentan verschiedene Produkte, welche verschiedene Mikroorganismen enthalten. Die Produkte sind auf Hautkrankheiten (Kijimea® Derma), eine gesunde Darmflora (Kijimea® Basis 10), das Reizdarmsyndrom (Kijimea® Reizdarm) und das Immunsystem (Kijimea® Immun) ausgerichtet.

Wofür wird Kijimea® angewendet?

Da Kijimea® aus verschiedenen Produkten besteht, gibt es für diese Produkte jeweils verschiedene Anwendungsgebiete. Gemeinsam ist den Produkten jedoch, dass über die positiven Einflüsse der Mikroorganismen der Normalzustand des Körpers wieder hergestellt werden soll. Beim Reizdarmsyndrom wirken die Mikroorganismen als Schutzschicht für den Darm und bekämpfen somit die Reizdarmsymptomatik. Neben der Behandlung des Reizdarms werden Hauterkrankungen wie Ekzeme oder Juckreiz mit Kijimea® Derma bekämpft. Hierbei geht man davon aus, dass Hauterkrankungen durch ein Ungleichgewicht der Darmflora ausgelöst werden. Die Darmflora soll durch Kijimea® wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Zusätzlich sind hautstärkende Inhaltsstoffe in Kijimea® Derma enthalten. Für die Darmflora an sich gibt es ebenfalls ein Kijimea® Produkt: Kijimea® Basis 10. In Kijimea® Basis 10 sind 10 verschiedene Mikrokulturen enthalten, welche die Darmflora aufbauen. Insbesondere Patienten, welche mit Antibiotika therapiert wurden, können zu Kijimea® Basis 10 greifen. Auch häufige Infekte oder längerfristige Krankheiten können mit Kijimea® therapiert werden. Neben der Haut und dem Darm kann auch das Immunsystem mit Kijimea® reguliert werden. Hierbei kommt das Produkt Kijimea® Immun zum Einsatz. In Kijimea® Immun sind Mikrokulturen enthalten, welche einen besonders positiven Effekt auf das Immunsystem haben sollen.

Welche Produkte gibt es?

Es gibt vier verschiedene Kijimea Produkte. Diese haben jeweils andere Mikroorganismen als Inhaltstoffe. Diese Mikroorganismen haben dann jeweils eine andere Wirkung im Darm.

  • Kijimea® Reizdarm behandelt Personen, welche an einem Reizdarmsyndrom leiden. Es besteht aus dem Bifidobakterienstamm B. bifidum MIMBb75.
  • Kijimea® Derma wird bei Hauterkrankungen verwendet und besteht aus drei verschiedenen Bestandteilen: Der Mikroorganismus L. salivarius FG01, welcher Symptome wie Juckreiz, Ekzeme und empfindliche Haut reduzieren soll. Außerdem sind Riboflavin und Biotin enthalten. Hierbei handelt es sich um zwei Vitamine, welche die Haut stärken.
  • Kijimea® Immun enthält die Mikroorganismen Lactobacillus plantarum LP-02, Lactobacillus rhamnosus LR-04 und Bifidobacterium lactis BS-01. Diese stärken das Immunsystem.
  • Kijimea® Basis 10, besteht aus 10 verschiedenen Mikroorganismen und baut die Darmflora auf.

Kijimea® Reizdarm

Das Reizdarmsyndrom ist eine häufig vorkommende Erkrankung in Deutschland. Symptome sind unter anderem Blähungen, Schmerzen im Unterbauch, Verstopfungen oder Durchfall. Häufig wird das Reizdarmsyndrom nur symptomatisch behandelt. Das bedeutet, dass nur die einzelnen Komponenten, wie z.B. Durchfall, behandelt werden, das Krankheitsbild aber nicht verschwindet, da die Ursache nicht bekämpft wird. Zum heutigen Zeitpunkt geht die Wissenschaft davon aus, dass winzige Risse in der Darmwand für das Reizdarmsyndrom verantwortlich sind. Diese Risse sorgen dafür, dass geringe Mengen an Darmkeimen in die Darmwand eindringen können. Diese Darmkeime rufen in der Darmwand Entzündungen hervor. Durch diese Entzündungen wird das Darmnervensystem gereizt und der Darm reagiert mit dem Reizdarmsyndrom. Anstatt nur die Symptome zu behandeln ist es sinnvoll, die Ursache zu bekämpfen. Die in Kijimea® Reizdarm enthaltenen Bifidobakterien sollen die Risse in der Darmwand verschließen und somit das Eindringen von Keimen verhindern. Zusätzlich soll Kijimea® Reizdarm die Lebensqualität verbessern. Diese Ergebnisse basieren auf einer Studie, welche von Prof. Guglielmetti an der Universität Mailand durchgeführt wurde. Kijimea® Reizdarm wird täglich einmal in Form von zwei Kapseln eingenommen.

Kijimea® Derma

Dem menschlichen Darm wird eine entscheidende Immunfunktion zugesprochen. Circa 70% der antikörper-produzierenden Zellen sind im Darm angesiedelt. Kommt es hier also zu einer Störung, hat das deutliche Einflüsse auf unser Immunsystem und das allgemeine Befinden. Auch die Haut hängt mit dem Immunsystem und dem Darm zusammen. Eine Störung der Darmflora wird mit diversen Hauterkrankungen in Zusammenhang gebracht. Das in Kijimea® Derma enthaltene Bakterium L. salivarius FG01 soll die Darmflora ins Gleichgewicht bringen. Insbesondere auf Störungen des Hautbildes soll der genannte Mikroorganismus eine positive Wirkung haben. Zusätzlich sind in Kijimea® Derma die beiden Vitamine Riboflavin und Biotin enthalten. Diese haben eine erhaltende Wirkung auf die Haut. Die drei Wirkstoffe zusammen sollen Hauterkrankungen wie Ekzeme, Juckreiz oder empfindliche Haut bekämpfen und zu dem Aufbau einer gesunden Haut beitragen. Kijimea® Derma wird zwei Mal täglich in Kapselform eingenommen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Kijimea® Derma

Kijimea® Immun

Kijimea® Immun setzt an einer ähnlichen Stelle an wie Kijimea® Derma. Dadurch, dass das Immunsystem und der menschliche Darm eng zusammenhängen, kann über Mikroorganismen ein Einfluss auf das Immunsystem ausgeübt werden. Bei Kijimea® Immun handelt es sich um immunspezifische Mikrokulturen (Lactobacillus plantarum LP-02, Lactobacillus rhamnosus LR-04 und Bifidobacterium lactis BS-01), welche das Immunsystem unterstützen sollen. Durch Kijimea® Immun soll das Risiko und die Dauer von Erkältungen reduziert werden. Außerdem ist der Schweregrad der Erkältung ebenfalls verringert. Kijimea® Immun wird täglich zu Mahlzeiten oder Flüssigkeiten eingenommen.

Kijimea® Basis 10

Kijimea® Basis 10 hat als Aufgabe, die Darmflora aufzubauen. Die Darmflora besteht aus sehr vielen Bakterien, welche nicht krankheitserregend sind und wichtige Funktionen im menschlichen Darm haben. Die Darmflora kann beispielsweise durch die Einnahme von Antibiotika zerstört werden. Auch Stress oder eine falsche Ernährung können die Darmflora stören. Kijimea® Basis 10 besteht aus 10 verschiedenen Bakterien, welche der Darmflora entsprechen. Es handelt sich hierbei um Lactobacillus paracasei, Lactobacillus plantarum, Lactobacillus rhamnosus, Lactobacillus salivarius, Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus bulgaricus, Lactobacillus casei, Bifidobacterium bifidum ,Bifidobacterium breve und Lactobacillus reuteri. Diese Bakterien siedeln sich im Darm an und erfüllen somit wieder die Funktionen der Darmflora. Kijimea® Basis 10 wird als Pulver einmal täglich eingenommen.

Wie teuer ist Kijimea®?

Kijimea® Immun wird in drei Größen verkauft: 7 Stück, 14 Stück oder 28 Stück Inhalt. 7 Stück kosten mindestens 11,69€. 14 Stück werden ab 20,98€ verkauft. 28 Stück kann man für 36,47€ erwerben. Kijimea® Derma und Kijimea Reizdarm haben die Packungsgrößen 14 Stück, 28 Stück und 84 Stück Inhalt. 14 Stück werden ab 11,66€ angeboten. 28 Stück kosten mindestens 21,18€ und 84 Stück gibt es für mindestens 55,99€ zu kaufen. Kijimea® Basis 10 wird in nur einer Packungsgröße angeboten. Die Packung mit 28 mal 2 Gramm Inhalt ist ab 36,76€ zu erwerben. Die Preise beziehen sich auf Online-Apotheken, die Versandkosten wurden nicht miteingerechnet.

Wie wirkt Kijimea®?

Die Wirkung von Kijimea® wurde von Studien bestätigt. Wie genau die Bakterien wirken ist je nach Produkt noch teilweise ungeklärt. Das in Kijimea® Reizdarm enthaltene Bifidobakterium B. bifidum MIMBb75 verbindet sich untereinander und legt sich wie eine Schicht auf die Darmwand. Es wird hier auch von einer Art „Pflaster“ gesprochen, da über die Bakterien die Risse in der Darmwand abgedeckt werden. Kijimea® Basis 10 entfaltet seine Wirkung durch den Wiederaufbau der Darmflora. Dabei werden die fehlenden Bakterien durch das Medikament in den Darm transportiert und siedeln sich dort an. Voraussetzung für die Wirksamkeit ist natürlich, dass auch genau die Bakterien, welche in Kijimea® Basis 10 enthalten sind, fehlten. Bei Kijimea® Immun und Derma ist die genaue Wirkweise nicht beschrieben. Der Hersteller spricht von „spezifischen Mikrokulturen“, gibt jedoch nicht an, in welcher Form diese einen Einfluss auf das Immunsystem des Darms nehmen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind bei Kijimea® bisher keine bekannt. Da es sich um probiotische Bakterien handelt, sind keine negativen Folgen für die Gesundheit zu befürchten. Bei Kijimea® Immun und Kijimea® Basis 10 kann es bei manchen Personen zu vorübergehenden Blähungen kommen. Diese hängen mit der Ansiedelung der Bakterien im Darm zusammen und verschwinden in der Regel nach ein paar Tagen wieder. Falls die Beschwerden länger andauern oder andere Beschwerden hinzukommen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen zwischen Kijimea® und anderen Medikamenten sind zum heutigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Gegenanzeichen

Gegenanzeichen sind bei der Verwendung von Kijimea® bisher nicht bekannt. Sowohl in der Schwangerschaft, als auch in der Stillzeit darf Kijimea® ohne Bedenken eingenommen werden. Auch bei Kindern kann Kijimea® problemlos angewendet werden.

Dosierung

Die Dosierung unterscheidet sich bei den verschiedenen Kijimea® Produkten. Kijimea® Reizdarm sollte einmal täglich in Form von zwei Kapseln eingenommen werden. Das sollte über einen Zeitraum von vier bis zwölf Wochen stattfinden. Eine Verbesserung der Symptomatik ist ab ca. einer Woche zu erkennen. Kijimea® Derma sollte zweimal täglich über einen Zeitraum von vier bis zwölf Wochen eingenommen werden. Von Kijimea® Basis 10 kann täglich eine Packung Pulver in Wasser aufgelöst und anschließend verzehrt werden. Das sollte ebenfalls über mindestens vier, aber im besten Fall zwölf Wochen geschehen. Von Kijimea® Immun sollte täglich ein Stick verwendet werden. Es sollte über mindestens zwei, am besten jedoch vier Wochen eingenommen werden.

Kijimea® und Alkohol – verträgt sich das?

Kijimea® und Alkohol können gleichzeitig eingenommen werden. Alkohol sollte jedoch bei einem geschädigten Darm, insbesondere beim Reizdarmsyndrom, eher vermieden werden. Um also schnell eine Verbesserung der Symptome zu verspüren, sollte man auf den Alkohol verzichten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Kijimea®:

Eine Übersicht weiterer Themen der Naturheilkunde finden sie unter: Naturheilkunde

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: