Folgen Sie uns auf:


Penaten® Creme

Einleitung

Bei Penaten® Creme handelt es sich um eine Haut- und Wundschutz-Creme. Sie wurde bereits vor über 100 Jahren für die besonders empfindliche Baby-Haut entwickelt und kann auch bei Erwachsenen verwendet werden. Durch die Ausbildung einer langanhaltenden Schutzbarriere sowie eine unterstützende Wirkung bei der Wundheilung findet sie bei vielen verschiedenen Erkrankungen und Irritationen der Haut Anwendung.

Je nach Hauttyp (normale Haut, sensible Haut, trockene Haut) stehen verschiedene Produkte von Penaten® Creme zur Verfügung. Die Pflege der Haut kann durch Badezusätze, Wasch- und Dusch-Cremes sowie Pflege-Öle zusätzlich unterstützt werden.

Indikationen für Penaten® Creme

Penaten® Creme wurde ursprünglich als Haut- und Wundschutz-Creme für empfindliche Baby-Haut entwickelt. Durch die besonders gute Verträglichkeit kann sie jedoch auch bei Hauterkrankungen bzw. -verletzungen von Erwachsenen verwendet werden. Sie führt zu einer Beruhigung gereizter Haut, zum Nachlassen von Rötungen und leichten Schwellungen und bildet gleichzeitig eine langanhaltende Schutzbarriere. Zusätzlich enthält sie Inhaltsstoffe, die vor allem bei Menschen mit einem trockenen Hauttyp zu einer Einlagerung von Wasser in der Haut führt.

Häufige Anwendung findet sie bei wundem Baby-Po zur Vorbeugung und Behandlung einer Windeldermatitis. Darüber hinaus kann sie bei oberflächlichen Irritationen und Verletzungen der Haut verwendet werden. Dabei führt sie unter anderem zu einer Abheilung von Pickeln und Pickelmalen. Außerdem führt Penaten® Creme bei leichten Verletzungen im Analbereich (zum Beispiel durch vergrößerte Hämorrhoiden oder eine kleine Analfissur) unterstützend zu einer Abheilung der Wunden. Häufig wird die Creme dazu mit anderen Salben und Medikamenten (u.a. Lokalanästhetika und Cortison) kombiniert.

Inhaltsstoffe

Für die pflegende und wundheilende Wirkung von Penaten® Creme sind vor allem drei Wirkstoffe verantwortlich: Zinkoxid, natürliches Wollfett (Lanolin), Panthenol. Darüber hinaus finden sich je nach Produkt zahlreiche weitere Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Aloe Vera, Calendula, verschiedene Emulgatoren und Farbstoffe, Kamille, Konservierungsstoffe, Öle (Pflanzen-/Mineralöle) und Sheabutter. Aufgrund der potentiellen Gefahr der Entstehung von Allergien wurden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Duftstoffe und Parabene (Konservierungsmittel) aus den Produkten entfernt. Die genaue Zusammensetzung eines Produktes von Penaten ist dem jeweiligen Beipackzettel zu entnehmen.

Wirkung

Für die Wirkung der Penaten Creme sind im Wesentlichen die oben genannten Wirkstoffe (Zinkoxid, natürliches Wollfett, Panthenol) verantwortlich. In dieser Kombination unterstützen sie gleichzeitig die Wundheilung, schützen die Haut vor übermäßiger Nässe und bilden eine langanhaltende Schutzbarriere.

Die Wundheilung wird vor allem durch Zinkoxid und Panthenol unterstützt. Zink reichert sich in hohen Konzentrationen in den Hautzellen an und unterstützt dabei zahlreiche Prozesse, die für die Heilung von Wunden wichtig sind. Unter anderem beeinflusst Zink die Ausbildung eines Netzes aus Fibrin, wodurch ein erstes provisorisches Wundkissen gebildet wird. Panthenol führt darüber hinaus zu einer Regeneration der Haut mit Bildung neuer Hautzellen. Dazu wird Panthenol im Körper zum wichtigen Vitamin B5 (Pantothensäure) umgewandelt. Gleichzeitig kann ein bestehender Juckreiz sowie ein Brennen gelindert werden. Zinkoxid verfügt außerdem über eine leicht antiseptische Wirkung, wodurch es vor einer Infektion durch Bakterien oder Viren der Wunde schützt.

Bei dem außerdem beinhalteten natürlichen Wollfett (Linolin) handelt es sich um ein wachsartiges Fett, das der Creme ihre typische Konsistenz verleiht. Es besitzt Ähnlichkeit mit dem körpereigenen Fett und führt zu einer Einlagerung von Wasser in die oberen Hautschichten. Damit schützt es vor einem Austrocknen der Haut.

Nebenwirkungen

Vom Hersteller der Penaten® Creme werden keinerlei Nebenwirkungen auf der Dose oder in den häufig beigelegten Broschüren angegeben. In seltenen Fällen können Patienten jedoch Hautausschläge durch eine Allergie gegen verschiedene Inhaltsstoffe der Creme entwickeln. Vor allem die lange Zeit verwendeten Duftstoffe sowie einige Konservierungsmittel sind häufige Ursachen für die Entwicklung einer Allergie. Zusätzlich besitzen vereinzelte Konservierungsmittel eine hormonähnliche Struktur, weshalb eine leichte hormonelle Wirkung diskutiert wird. Aus diesem Grund wurden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Duftstoffe und Parabene (Konservierungsmittel) vollständig aus den Produkten entfernt. Einige Produkte enthalten jedoch immer noch in geringen Mengen einzelne Konservierungsmittel (z.B. Phenoxyethanol), wodurch das Eindringen von Keimen nach Öffnen des Produkts verhindert wird.

Bei der Verwendung von Penaten® Creme sollte auf die richtige Anwendung geachtet werden. Penaten® Creme ist nicht für die Behandlung aller Hauterkrankungen geeignet und kann zum Teil die Symptomatik auch deutlich verschlechtern. Aus diesem Grund sollte eine Behandlung mit Penaten immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Dosierung

Penaten® Creme sollte bei Hautbeschwerden nur lokal aufgetragen werden. Der Hersteller empfiehlt zur Pflege bei normalem Hauttyp das zwei- bis dreimalige Auftragen in der Woche. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Creme möglichst dünn in die betroffene Hautpartie eingerieben wird.

Bei Wundbeschwerden, besonders im Bereich der Windel, kann die Creme auch häufiger aufgetragen werden. Dabei ist jedoch ebenfalls darauf zu achten, dass nicht zu viel Creme verwendet wird. Durch das in der Creme befindliche Zinkoxid kann es bei sehr hohen Mengen zu Schmerzen kommen, da die kleinen Partikel im Bereich der Windel scheuern können. Stattdessen sollte die Creme nur sehr dünn aufgetragen und im Anschluss vorsichtig einmassiert werden.

Preis

Die Penaten® Wundschutzcreme wird klassischerweise in einer kleinen Dose verkauft, auf der eine gelbe Sonne mit einem Schäfer und Hund vor einem blauen Hintergrund abgebildet ist. Obwohl das Design in den letzten 100 Jahren mehrmals modifiziert worden ist, wurde dieses Logo für alle Produkte von Penaten® beibehalten.

Von Penaten® werden viele verschiedene Produkte angeboten. Diese richten sich unter anderem nach dem Hauttyp des Patienten. Die in einer 50ml-Dose erhältlichen Penaten® Wundschutzcreme ist für einen Preis von 1,75€ in den meisten Drogeriemärkten erhältlich. Eine größere 150ml-Dose ist für 2,95€ zu erwerben. Weitere Produkte (Pflegecreme, Wasch-/Duschcreme, Wind & Wetter-Creme) sind ebenfalls für einen Preis zwischen 2 und 4 Euro rezeptfrei zu kaufen.

Penaten® Creme und Alkohol- verträgt sich das?

Grundsätzlich besteht bei der Anwendung von Penaten® Creme keine direkte Wechselwirkung mit Alkohol. Nichtsdestotrotz wirkt der regelmäßige Alkohol-Konsum der Wirkung der Creme entgegen. Alkohol führt zu einer zunehmenden Austrocknung der Haut, da dem Körper Wasser entzogen wird. Gleichzeitig wird die Talgproduktion in der Haut stimuliert, wodurch die Gefahr einer Entstehung von Mitessern, Pickeln oder vergrößerter Poren erhöht wird. Darüber hinaus kann es durch eine Erweiterung von Blutgefäßen in der Haut zu einer verstärkten Rötung kommen. Aus diesen Gründen ist nach Möglichkeit während der Anwendung von Penaten® Creme auf den regelmäßigen Alkoholkonsum zu verzichten, um die Wirksamkeit der Creme gewährleisten zu können.

Ist eine Anwendung von Penaten® Creme bei offenen Wunden möglich?

Nach Angaben des Herstellers sollte Penaten® Creme bei nässenden und offenen Wunden nicht verwendet werden. Lediglich bei oberflächlichen Wunden (wie zum Beispiel Abschürfungen, Entzündungen oder leichte Verbrennungen) ist die Anwendung von Penaten® Creme geeignet.

Zur individuellen Behandlung von größeren Wunden sollte immer ein Arzt aufgesucht werden. Dabei ist in der Regel eine umfassende Therapie zur gezielten Wundheilung erforderlich.

Beeinflusst Penaten® Creme die Wirkung der Pille?

Von einem Einfluss von Penaten Creme auf die Wirksamkeit der Pille wurde bisher ebenfalls noch nicht in Studien berichtet. Lediglich eine hormonähnliche Wirkung einzelner Konservierungsmittel wird diskutiert, ist jedoch sehr umstritten und konnte bisher in keinerlei Untersuchungen nachgewiesen werden. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass bei einer lokalen und oberflächlichen Anwendung von Penaten nur ein sehr geringer Anteil der Inhaltsstoffe in das Blut der Patientin gelangt und damit auf die Stoffwechselprozesse im Körper Einfluss nehmen kann. Von einer Beeinflussung der weiblichen Hormon-Spiegel ist deshalb nicht auszugehen.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Pille wirkt nicht

Ist eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit möglich?

Die Verwendung der Penaten® Produkte während der Schwangerschaft ist möglich. Es liegen keinerlei Studienergebnisse oder Erfahrungsberichte vor, die von einer schädigenden Wirkung auf Mutter oder Baby berichten. Nichtsdestotrotz sollte die Verwendung sämtlicher Medikamente während der Schwangerschaft und Stillzeit mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Von Penaten® wurde eine spezielle "Mama-Linie" entwickelt, die die Haut während der Schwangerschaft und nach der Geburt unterstützen soll. Durch die starke Belastung im Zuge des wachsenden Babybauchs besteht die Gefahr der Entstehung von Schwangerschaftsstreifen. Dafür stehen von Penaten® spezielle Massage-Öle zur Verfügung, die die Durchblutung anregen und das Bindegewebe lockern, wodurch der Entstehung von Schwangerschaftsstreifen vorgebeugt werden kann.

Anwendung beim Baby

Penaten® Creme wurde ursprünglich für die Anwendung beim Baby entwickelt. Baby-Haut zeichnet sich im Vergleich zu einer erwachsenen Haut durch eine deutlich erhöhte Empfindlichkeit aus. Sie ist in ihrer Funktionalität noch nicht vollständig ausgebildet. Erst während der Pubertät ist die Entwicklung der Haut abgeschlossen. Durch eine dünnere, äußere Hornschicht der Haut besteht die Gefahr eines schnellen und hohen Flüssigkeitsverlusts. Gleichzeitig befinden sich in der Haut der Babys deutlich weniger funktionsfähige Talg- und Schweißdrüsen, wodurch die Haut nur in geringem Maße vor äußeren Einflüssen (z.B. Krankheitserreger oder mechanische Reize) geschützt werden kann. Zusätzlich wird in kindlicher Haut deutlich weniger Melanin produziert, was die Haut deutlich UV-empfindlicher macht.

Penaten® Creme wurde aus diesen Gründen speziell für die Baby-Haut entwickelt. Sie zeichnet sich durch ihre gute Verträglichkeit aus. Vor allem zur Vorbeugung und Behandlung einer Windeldermatitis (Wundsein im Bereich der Windelregion mit Ausschlag und Entzündung der Haut) wird die Penaten® Creme regelmäßig verwendet.

Anwendung im Gesicht

Zur Anwendung von Penaten® Creme im Gesicht wurde eigens eine Pflegecreme entwickelt, die für die Verwendung im Gesicht und am Körper geeignet ist (Penaten® Pflegecreme Gesicht & Körper). Diese ist ebenfalls je nach Hauttyp in Form unterschiedlicher Produkte erhältlich. Sie zeichnet sich durch eine gute Verträglichkeit aus und kann grundsätzlich am ganzen Körper angewendet werden. Für die regelmäßige Anwendung wird eine tägliche Pflege empfohlen. Neben der Wirksamkeit bei Babys und Kindern berichten auch viele Erwachsene über einen schnellen Wirkungseintritt nach Verwendung der Creme. Ein Auftragen der Creme auf Schleimhäute (Mund, Auge) sollte jedoch vermieden werden.

Nach Angaben des Herstellers wirkt die Pflegecreme von Penaten® vor allem bei sehr trockener Haut, indem sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Es entsteht ein angenehm weiches Hautgefühl. Die Creme zieht sehr schnell ein und hinterlässt normalerweise nicht einen unangenehmen Fettfilm auf der Haut.

Anwendung auf den Lippen

Als Alternative zum gewöhnlichen Lippenpflegestift kann bei aufgeplatzten, spröden, und trockenen Lippen auch Penaten Creme verwendet werden. Im Bereich der Lippen gibt es keine Talgdrüsen in der Haut, die eine Art Schutzfilm auf die Oberfläche produzieren. Aus diesem Grund sind vor allem diese Hautpartien bei Kälte oder starker mechanischer Reizung betroffen. Durch das dünne, nächtliche Eincremen von Penaten® auf trockene Lippen kann sich die Symptomatik innerhalb weniger Tage bessern. Viele Patienten berichten bereits nach kürzester Zeit von weichen und geheilten Lippen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Creme nicht großflächig im Mund aufgetragen wird.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Hausmittel gegen trockene Lippen 

Anwendung im Intimbereich

Penaten® Creme ist grundsätzlich auch zur Behandlung von Hautirritationen im Intimbereich geeignet. Vor einer Therapie sollte dabei jedoch eine infektiöse Ursache (Bakterien, Viren, Pilze) einer entzündeten, geröteten und wunden Haut durch einen Arzt abgeklärt werden. In diesen Fällen ist eine Behandlung mit Penaten® Creme nicht ausreichend und muss durch weitere Medikamente ergänzt werden.

Wie im Bereich der restlichen Haut auch führt die Anwendung der Creme im Intimbereich zu einer Stärkung der Hautbarriere mit Schutz vor einer Infektion. Rötungen bilden sich zunehmend zurück. Juckreiz und Brennen können durch die Creme gelindert werden.

Alternativen zu Penaten® Creme

Penaten® bietet für jeweils alle Hauttypen Produkte in Form von Cremes (Pflegecreme, Wundschutzcreme, Wasch-/Duschcreme), Pflegeölen und Badezusätzen an. Dabei wird zwischen einem normalen, einem sensiblen und einem trockenen Hauttyp unterschieden.

Neben den Produkten von Penaten® werden in den Drogeriemärkten zahlreiche weitere Produkte zur Haut- und Wundpflege für Babys und Erwachsene angeboten. Die Wirksamkeit der einzelnen Wundschutzcreme kann von Baby zu Baby deutlich unterschiedlich sein. Alternativen zur Penaten® Wundschutzcreme sind unter anderem: Weleda® Calendula Babycreme, Demeter® Baby Windel Schutzcreme, Lavera® Baby & Kinder Neutral Wundschutzcreme, uvm.

Penaten® Creme mit Panthenol

Ähnlich wie Zinkoxid ist auch Panthenol (häufig auch als Dexpanthenol bezeichnet) ein Inhaltsstoff zahlreicher Wund-, Heil- und Pflegesalben. Bei Panthenol handelt es sich um eine Substanz, die im Körper zu dem wichtigen Vitamin B5 (Pantothensäure) aktiviert wird, das an zahlreichen Stoffwechselwegen beteiligt ist. Dadurch hat es unter anderem Einfluss auf viele Prozesse im Rahmen der Wundheilung. Durch eine Bildung neuer Zellen in der Haut unterstützt es die Regeneration.

Neben der unterstützenden Wirkung bei der Wundheilung ist Panthenol ebenfalls für Feuchtigkeit, Schutz und Anti-Aging der Haut entscheidend. Vitamin B5 (aktiviertes Panthenol) führt zu einer Stimulation der Synthese von Fetten in der Haut, wodurch eine Schutzschicht gebildet wird. Das konnten bereits einige durchgeführte Studien bestätigen. Gleichzeitig kann ein bestehender Juckreiz bei sehr trockener Haut durch Panthenol gelindert werden. Nicht zuletzt ist Panthenol auch bei Sonnenbrand indiziert, da es einen sonnenbedingten Feuchtigkeitsverlust verhindert und gleichzeitig die Erneuerung der Haut anregt. Aus diesem Grund ist Panthenol Bestandteil zahlreicher Hautpflege-Produkte.
Lesen Sie auch: Das sollten Sie bei einem Sonnenbrand tun 

Penaten® Wundschutzcreme mit Zink

Ein wichtiger Wirkstoff der Penaten® Wundschutzcreme ist das Zinkoxid. Dieses wird in zahlreichen Cremes zur unterstützenden Wundheilung verwendet und findet bei vielen verschiedenen Erkrankungen der Haut Anwendung. Nach Auftragen der Creme reichert sich das Zink in hohen Konzentrationen in den Zellen der Haut an. Dort ist es an zahlreichen Prozessen beteiligt, indem es verschiedene Enzyme in ihrer Wirkung unterstützt. Es fördert unter anderem im Rahmen der Wundheilung die Entstehung eines provisorischen Wundkissens (Netz aus Fibrin). Gleichzeitig führt Zink dazu, dass sich die Wundränder einander annähern und die Wunde verschlossen wird. Durch eine leichte antibiotische Wirkung schützt es die Wunde vor Infektionen. Außerdem wirkt das Zinkoxid leicht austrocknend, wodurch ein Nässen der Wunde verhindert wird.

Die zinkhaltige Wundschutzcreme von Penaten® wird deshalb häufig im Rahmen eines wunden Baby-Pos verwendet. Es unterstützt darüber hinaus aber auch die Behandlung von Hämorrhoiden oder einer Analfissur. Auch die Verheilung von entzündeten und wunden Pickeln und Pickelmalen kann mit Hilfe von zinkhaltigen Wundschutzcremes therapiert werden.

Penaten® Creme für eine verbesserte Wundheilung

Zur unterstützenden Behandlung der Wundheilung enthält die Wundschutzcreme von Penaten® Zinkoxid. Vor allem bei wundem Baby-Po, der durch das feuchte und warme Klima in der Windel besonders beansprucht ist, ist eine regelmäßige Anwendung der Wundschutzcreme indiziert. Es handelt sich um eine besonders leichte Textur, die dünn aufgetragen einmal täglich verwendet werden kann. Wie Studien mehrfach gezeigt haben, wird die Creme von der Haut sehr gut vertragen.

Das in der Creme enthaltene Zink unterstützt die Wundheilung, indem es auf zahlreiche Prozesse in der Haut einwirkt. Es stellt eine Substanz dar, die für die Funktionsfähigkeit mehrerer Enzyme verantwortlich ist. So bewirkt es unter anderem die Ausbildung eines Netzes aus Fibrin, wodurch die Wunde provisorisch verschlossen wird. Gleichzeitig wird die Annäherung der Wundränder durch Zink vermittelt. Auch eine Infektion der Wunde durch Bakterien kann durch die leicht antiseptische Wirkung verhindert werden.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Wundheilung

Penaten® Creme nach einem Tattoo

Zur Pflege von frisch gestochenen Tattoos eignen sich Produkte, die Panthenol enthalten. Je höher dabei der Anteil an Panthenol in dem Pflegeprodukt ist desto eher ist es für die Behandlung von Tattoos geeignet. Da die Pflege- und Wundschutzcremes von Penaten® Panthenol nur in geringen Konzentrationen enthalten, sind sie nicht Mittel der Wahl bei frisch gestochenen Tattoos. Zusätzlich besteht durch das ebenfalls beinhaltete Zinkoxid die Gefahr, dass die Zink-Ionen mit den Farbstoffen reagieren und das Tattoo verändert wird. Tätowierer empfehlen daher vor allem hochkonzentrierte Panthenol-Produkte. Diese sollten in der ersten Woche dreimal täglich sehr dünn aufgetragen werden. Dabei führt Panthenol zu einer schnelleren Abheilung der Wunden in der Haut und verhindert gleichzeitig ein schnelles Austrocknen.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Die richtige Nachbehandlung eines Tattoos

Penaten® Creme gegen Pickel

Bei der Verwendung von Penaten® Creme als Haut- und Pflegecreme im Gesicht und am Körper wird sie häufig zur Pflege von Pickeln und Pickelmalen benutzt. Durch das in der Creme enthaltene Zinkoxid werden Entzündungen gehemmt. Dadurch bildet sich die im Umkreis eines Pickels gerötete Haut zurück. Gleichzeitig wird die irritierte Haut beruhigt. Bei dauerhafter Anwendung der Creme wird der Pickel zunehmend ausgetrocknet und die Haut verheilt. Gleichzeitig wird prophylaktisch die Haut so gestärkt, dass die weitere Entstehung von Pickeln unterdrückt wird.
Lesen Sie auch: Creme gegen Entzündungen

Neben der Behandlung mit Penaten Creme ist für die Hautpflege eine regelmäßige gründliche Gesichtspflege (Waschen des Gesichts) nötig. Gleichzeitig sollte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet werden, da viele Nahrungsbestandteile die Entstehung von Pickeln massiv beeinflussen können.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Akne- Das hilft am besten

Penaten® gegen Pickelmale

Als Pickelmale werden die Flecken im Bereich der geschädigten Haut bezeichnet, die nach der Rückbildung eines Pickels noch lange Zeit zurückbleiben. Um diese Heilung zu verbessern, kann Penaten® Pflegecreme ebenfalls verwendet werden. Vor allem das in der Creme enthaltene Zinkoxid führt dabei zu einer Beruhigung irritierter Haut sowie einem Rückgang der Rötung. Viele Patienten berichten von einem schnellen Abheilen von Pickelmalen.

Penaten® Creme bei Herpes

Für die Behandlung von Herpes-Bläschen im Gesicht (häufig im Bereich der Lippen) ist Penaten® Creme nicht geeignet. Zum Teil kann die Symptomatik einer wunden Haut durch die Creme kurzzeitig verbessert werden, doch stellt sich bei vielen Patienten innerhalb kürzester Zeit eine Verschlechterung der Herpes-Bläschen ein. Einzig das in Penaten® enthaltene Zinkoxid kann eine weitere Infektion (sogenannte Superinfektion) der Bläschen teilweise verhindern.

Die typischen Herpes-Bläschen, die sich im Gesicht manifestieren, werden durch Viren ausgelöst. Diese werden unter anderem über den Speichel übertragen. Mehr als 80% der Menschen weltweit sind mit Herpes- Simplex -Viren infiziert. Zur Behandlung dieser viralen Erkrankung eignen sich Cremes, die die Viren direkt bekämpfen. Ein häufig darin enthaltener Wirkstoff stellt das Aciclovir dar.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Lippenherpes- so wird er richtig behandelt

Penaten® Creme gegen Hämorrhoiden

Um die Kontinenz von Flüssigkeiten und Gasen gewährleisten zu können, befindet sich im Enddarm ein Schwellkörper aus einem Gefäßgeflecht. Bei einer Vermehrung, krankhaften Schwellung oder Veränderung dieser Gefäße spricht man umgangssprachlich von Hämorrhoiden. Typische Symptome sind ein starker Juckreiz sowie ein blutiger Stuhl. Bei leicht ausgeprägten Hämorrhoiden (Grad 1 und 2) werden im Rahmen der Behandlung häufig gängige Salben verwendet, die unter anderem Zink, Panthenol, Hamamelis oder Aleo Vera enthalten. Diese fördern die Wundheilung und hemmen die Entzündung. Häufig werden sie durch Lokalanästhetika oder Cortison ergänzt.

Penaten® Creme ist normalerweise nicht zur Behandlung von Hämorrhoiden gedacht. Durch die darin enthaltenen Inhaltsstoffe (Zink und Panthenol) kann es jedoch in geringem Maße die Symptomatik bessern. Eine gleichzeitige Behandlung mit weiteren Cremes und Medikamenten ist in jedem Fall erforderlich.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: So behandeln Sie Hämorrhoiden erfolgreich

Penaten® bei einer Analfissur

Ein schmerzhafter Einriss der Haut im Bereich des Analkanals wird als Analfissur bezeichnet. Ursächlich können chronische Verstopfungen (mit der Entwicklung eines harten Stuhls), Entzündungen im Bereich des Afters, Hämorrhoiden oder zu starkes Pressen beim Stuhlgang sein. Auch verschiedene Sexualpraktiken können zu einem Riss der Haut führen.

Je nach Ausprägungsgrad stehen verschiedene Optionen zur Behandlung einer Analfissur zur Verfügung. Zunächst wird eine konservative Therapie bevorzugt, bei der mögliche Auslöser beseitigt werden und der Stuhl zunehmend reguliert werden soll. Eine begleitende Behandlung mit Zäpfchen und Salben mit Lokalanästhetika ist dabei zur Linderung der Schmerzen erforderlich. Zusätzlich kann zur Schmerzlinderung und Wundheilung ergänzend Penaten® Creme verwendet werden.

Penaten® Creme gegen einen wunden Po

Im Bereich der Windel kann sich bei Babys leicht eine Entzündung der Haut manifestieren. Das ist auf die dauerhafte Reibung, die hohe Wärme sowie den hohen Feuchtigkeitsanteil zurückzuführen. In der Folge entwickelt das Baby zunehmend einen Ausschlag. Die Haut rötet sich und beginnt zu jucken. Bei einem Wundsein im Bereich der Windelregion spricht man von einer Windeldermatitis. Dabei besteht zusätzlich die Gefahr einer Infektion der entzündeten Haut.

Penaten® Wundschutzcreme ist speziell für wunde Baby-Pos entwickelt worden. Durch die Inhaltsstoffe wird die Wundheilung unterstützt und gleichzeitig die Haut gestärkt. Ergänzend zur Wundschutzcreme sind von Penaten® Badezusätze erhältlich. Außerdem sollte auf ein regelmäßiges Wechseln der Windeln, gründliches und vorsichtiges Trockentupfen der Haut nach Reinigen und ein ausgiebiges Luftbaden geachtet werden.

Penaten® Creme gegen Narben

Die Wirksamkeit von Penaten® Creme gegen Narben ist umstritten. Bei frischen Narben mit noch entzündeter Haut kann es durch die enthaltenen Inhaltsstoffe zu einem Rückgang der Entzündung mit einer verbesserten Heilung der Wunde kommen. Dabei ist ein regelmäßiges Eincremen mit Cremes und Salben erforderlich. Neben der Penaten® Creme stehen dabei viele weitere spezielle Narben-Cremes zur Verfügung, die gezielt auf die bessere Heilung der Narben abzielen.

Penaten® Creme kann jedoch gezielt bei Schwangeren eingesetzt werden, um der Entstehung von Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen. Durch eine Anregung der Durchblutung und eine Lockerung des Bindegewebes kann die Ausprägung von narbigen Schwangerschaftsstreifen abgeschwächt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

Penaten® Creme bei Verbrennungen

Penaten® Creme ist normalerweise nicht für die Behandlung von Verbrennungen und Verbrühungen geeignet. Lediglich oberflächliche Verbrennungen (Grad 1), bei denen es zu einer starken Rötung der Haut kommt, können ergänzend mit Penaten® Creme behandelt werden. Dabei fördert vor allem das in Penaten® Creme enthaltene Panthenol den Wiederaufbau der Oberhaut, indem es die Zellerneuerung stimuliert.

Grundsätzlich sollte die Wunde bei Verbrennungen direkt ausgiebig gekühlt werden. Bei der Verwendung von Salben und Cremes bei akuten Verbrennungen besteht die Gefahr, dass die Wunde zusätzlich gereizt wird und die Heilung hinausgezögert wird. Bei tiefen oder großflächigen Wunden sollte in jedem Fall sofort ein Arzt aufgesucht werden, um das weitere Vorgehen bei der Behandlung der Verbrennung abzuklären.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu diesem und ähnlichen Themen finden sie unter:

Eine Übersicht aller Themen aus dem Bereich der Medikamente finden Sie unter: Medikamente A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 19.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: