Folgen Sie uns auf:


Rückhand beidhändig

Einleitung

Die Rückhand, als Grundschlag beim Tennis, ist bei den Spielern deutlich unbeliebter als die Vorhand. Da die Rückhand bei Rechtshändern links vom Körper getroffen wird, ermöglicht es den Spieler keine Schlagarmfreiheit. „Der Tennisspieler steht sich beim Schlag selbst im Weg“. Sowohl im Leistungsorientierten, als auch im Freizeitbereich findet man Vertreter der einhändigen Rückhand, als auch der Beidhändigen. Unterschiede bestehen eher in der Schlagart. Bei Fortgeschrittenen Spielern wird vermehrt die Rückhand als Topspin - Variante gespielt. Im Anfängerbereich wird vermehrt der Rückhand – Slice gespielt. Diese Schlagart ähnelt dem Rückhandvolley.

Taktik

Ähnlich wie bei der Vorhand, sollte die Rückhand beim Tennis wenn möglich als Topspin gespielt werden.

Befindet man sich während des Ballwechsels selbst unter Druck, kann der Ball als Slice gespielt werden, um die Geschwindigkeit aus dem Spiel zu nehmen, und selbst wieder in die Ausgangsstellung zurückzukehren. Die einhändigte Rückhand ermöglicht den Spielern eine größere Reichweite, aufgrund der koordinativ anspruchsvolleren Bewegung wird sie jedoch seltener gespielt. Der Rückhand - Slice hingegen wird immer einhändig gespielt. Häufig ist bei Einsteigern zu erkennen, dass die Rückhand umlaufen wird, um eine Vorhand zu schlagen. Dadurch wird jedoch die eigene Spielfeldhälfte weit geöffnet, und die Laufwege verlängert.

Technik Rückhand

Ausholbewegung

  • Der Schläger wird mit Rückhandgriff festgehalten
  • Der Spieler steht seitlich, mit rechtem Fuß vorne. Die rechte Fußspitze zeigt zum linken Netzpfosten
  • Der Oberkörper zeigt zur Seite
  • Die Belastung des Körpergewichts ist auf dem rechtem Fuß
  • Beide Hände sind am Schlägergriff, der Schläger ist weit hinter dem Körper
  • Der Blick ist auf den Ball gerichtet

Zuschlagbwewegung

  • Die Zuschlagbewegung beginnt rechtzeitig
  • Das Kniegelenk des rechten Fußes wird zu Beginn der Zuschlagbewegung gestreckt
  • Der Oberkörper wird in Richtung Tennisfeld aufgedreht. Die Belastung ist auf dem rechten Fuß
  • Der Tennisschläger wird zum Treffpunkt hin beschleunigt

Treffpunkt des Balles

  • Der Tennisball wird seitlich vor dem Körper in einer Vorwärts/ Aufwärts- Bewegung getroffen (vergleiche Vorhand).
  • Beide Arme sind nahezu gestreckt
  • Der Oberkörper ist zum Zeitpunkt des Treffens vollständig aufgedreht
  • Die Schlagfläche ist im Treffpunkt nahezu parallel zum Netz.

Ausschwungphase

  • Der Schläger wird über die linke Schulter ausgeschwungen
  • Dabei wird der Oberkörper zu rechten Seite gedreht.
  • Die Belastung ist auf dem rechten Fuß.
  • Der Körper wird ins Gleichgewicht gebracht

Typische Fehler

Typische Rückhand-Fehler

  • Der Tennischläger wird nicht mit Rückhand, sondern mit Vorhandgriff festgehalten
    • Folge: zu starke Palmarflextion im Handgelenk, Überbelastung des Handgelenks
  • Nur geringe Drehung des Oberkörpers
    • Folge: keine Körperspannung, geringerer Beschleunigungsweg, zu langsame Zuschlagbewegung
    • Korrektur: Oberkörper drehen, Medizinball seitlich werfen
  • Zu späte Ausholbewegung bei der Rückhand
    • Folge: Treffpunkt hinter dem Körper, und dadurch Kontrollverlust
    • Korrektur: gezieltes, frühzeitiges Ausholen
  • Kein Absenken des Schlägerkopfes in der Zuschlagbewegung
    • Folge: Der Schläger wird nicht vorwärts aufwärts geführt und es kommt zu keinem Topspin
    • Korrektur: Beim Zuschlagen den Boden mit dem Schläger berühren
  • Rückenlage
    • Folge: schlechtere Kontrolle, Schläger im Treffpunkt offen, Geschwindigkeitsverlust
    • Korrektur: nach dem Treffen des Balles ein Schritt ins Feld machen
  • Keinen Ausschwung über die Schulter
    • Folge: Verkrampfen des Handgelenks, unnötiger Muskelaufwand, keine flüssige Schlagbewegung

weitere Info`s

weitere Informationen zum Thema Tennis finden Sie hier:

Qualitätssicherung durch: Tobias kasprak      |     Letzte Änderung: 27.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: