Folgen Sie uns auf:


Der Rückhandvolley

Einleitung

Der Rückhandvolley zählt beim Tennis zu den schwierigeren Schlägen. Die Schlagstruktur ähnelt einem Rückhand – Slice, die Ausschwungphase ist aber nicht aufwärts sondern vorwärts abwärts. In den selteneren Fällen wird der Rückhandvolley beidhändig gespielt. Eine Variante des Rückhandvolleys ist der Volley- Stopp. Die „Zuschlagbewegung“ ist dabei sehr dosiert.

Die Grundstellung

  • Die Füße stehen Schulterbreit auseinander, die Kniegelenke sind leicht gebeugt
  • Die Belastung des Körpergewichts ist auf den Fußballen
  • Der Tennisschläger wird mit Rückhandgriff festgehalten. Bei Rechtshändern befindet sich die linke Hand am Schlägerhals.
  • Der Blick ist auf den Ball gerichtet.

Die Ausgangsstellung

  • Die Belastung des Körpergewichts wird auf dem hinteren Fuß verlagert
  • Der Oberkörper wird zur Schlagarmseite aufgedreht
  • Der Schläger befindet sich hinter dem Körper
  • Das Ellenbogengelenk ist stark gebeugt

Die Zuschlagbewegung

  • Der Treffpunkt ist seitlich vor dem Körper
  • Beim Rückhandvolley erfolgt keine Aufdrehung des Oberkörpers
  • Das Ellenbogengelenk wird gestreckt
  • Das Körpergewicht wird auf das vordere Bein verlagert

Der Ausschwung

  • Der Schläger wird vor dem Körper aktiv abgebremst
  • Da während der Zuschlagbewegung keine Rotation im Oberkörper erfolgt, wird der Schläger nicht ausgeschwungen.
  • Das Körpergewicht ist nach Beendigung des Rückhand- Volleys weiterhin auf dem vorderen Fuß verlagert
  • Nach dem Volley muss der Spieler möglichst schnell die Grundstellung wieder erreichen

Weitere Info`s

Weitere Informationen zum Thema Tennis finden Sie hier:

Qualitätssicherung durch: Tobias Kasprak      |     Letzte Änderung: 27.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: