Folgen Sie uns auf:


Schüssler Salz Nr. 9 : Natrium Phosphoricum

Anwendungsgebiete

Die Anwednung von Natrium phosphoricum empfiehlt sich immer dann, wenn im Körper das Verhältnis von Säuren und Basen aus dem Gleichgewicht geraten ist. Meist handelt es sich heutzutage dann um eine Übersäuerung. Ein „Zuviel“ an basischen Substanzen im Körper tritt durch den heutigen Lebensstil und die Ernährung fast nie auf. Auch bei der Regulation des Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels kann dieses Schüssler-Salz helfen und damit sogar Unterstützung beim Abnehmen bieten. Ein weiteres großes Anwendungsgebiet ist die Haut: Da sowohl fettige als auch trockene Haut oft ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt widerspiegelt, kann Natrium phosphoricum unter Umständen ursächlich zu einer Verbesserung beitragen.

Bei welchen Erkrankungen findet es Anwendung?

Natrium phosphoricum findet konkret Einsatz bei Erkrankungen wie Sodbrennen, saures Aufstoßen und Gicht. Auch wiederkehrende Gallensteine weisen mitunter auf einen erhöhten Gehalt an Säure im Körper hin und können mit Natrium phosphoricum vorgebeugt werden. Ratsam ist es dabei, das Schüssler-Salz nicht als alleinige Selbstmedikation anzuwenden, sondern ergänzend zu einer Behandlung der Symptome. Bei Sodbrennen sollte beispielsweise auch bei der Anwendung von Natrium phosphoricum auf die Einnahme von Magensäure-reduzierenden Medikamenten geachtet werden, um langfristige Schäden zu vermeiden! Auch bei Hautproblemen kann das Schüsslersalz Nr. 9 helfen. Die Hautprobleme müssen dazu aber eine metabolische Ursache haben, es muss also eine Störung des Stoffwechsels zu Grunde liegen. Um herauszufinden, ob dies der Fall ist, ist eine Zusammenschau aller Symptome notwendig.

Weitere Informationen finden Sie hier: SodbrennenGicht

Bei welchen Symptomen wird Natrium Phophoricum eingesetzt?

Die Hauptsymtpome, die eine Anwendung von Natrium phosphoricum sinnvoll erscheinen lassen, sind solche einer Übersäuerung sowie einer Störung im Energie- bzw. Fettstoffwechsel. Sodbrennen, saures Aufstoßen oder ein Brennen beim Stuhlgang können auf zu viel produzierte Magensäure hinweisen. Gicht und damit einhergehende Gelenkprobleme werden durch einen Überschuss an Harnsäure verursacht. Manche Gallensteine entstehen durch zusammengelagerte, überschüssige Gallensäuren. Die Lehre der Schüssler Salze enthält außerdem die sogenannte Antlitz-Analyse: Hinweise, dass ein bestimmtes Salz benötigt wird, finden sich demnach im Gesicht und können von einer erfahrenen Person direkt erkannt werden. Wird Natrium phophoricum benötigt, zeigt die Antlitz-Analyse meist Probleme einer fettigen Haut wie Akne, Mitesser, fettiger Glanz sowie große Poren.

DIeser Artikel könnte Sie auch interessieren: Akne - Das hilft am besten

Wirkorgane von Schüssler Salze Nr. 9

Als Wirkorgane von Natrium phosphoricum sind in erster Linie all die Organe zu nenne, die direkt mit Säure zu tun haben: Der Magen und die Speiseröhre mit Magensäure sowie Nieren, Harnwege und Gelenke mit Harnsäure. Auch das Blut enthält eine Vielzahl an Säuren und Basen, die als sogennantes „Puffersystem“ den richtigen pH-Wert aufrechterhalten, also das Blut davor schützen, zu sauer oder zu basisch zu werden. Außerdem ist sekundär die Haut als Wirkorgan zu nennen, die durch Unreinheiten oder Neigung zum fetten oder austrocknen auf eine Störung im Säure-Basen-Haushalt hinweisen kann.

Gebräuchliche Dosierungen D4, D6 und D12

Natrium phosphoricum wird am häufigsten in der Potenz D6, sowie manchmal auch in der Potenz D12 verschrieben. Die Einnahme bzw. Anwendung erfolgt dann meistens einmal am Tag. Dabei wird für die Einnahme oft die Zeit ab 19 Uhr oder später empfohlen, vor allem, wenn es mit einem oder mehreren anderen Salzen kombiniert wird. Für die Behandlung akuter Symptome kann aber auch die stündliche Anwendung hilfreich sein. Die Einnahme erfolgt meistens so lange, bis die Symptome sich bessern. Eine Langzeitbehandlung mit Natrium phosphoricum kann daher bis zu mehreren Monaten andauern. Für die genaue Dosierung und die Dauer der Anwendung ist wie bei allen Arzneimitteln eine entsprechend ausgebildete Fachperson zu Rate zu ziehen.

Wirkung von Schüssler Salzen Nr. 9 auf die Psyche

Die Psyche gehört nicht zu den Hauptanwendungsgebieten von Natrium phosphoricum, kann aber von diesem Salz beeinflusst werden. Das geschieht dann im Rahmen von Gemüts- bzw. Wesensänderungen, die durch die Anwendung von Schüssler-Salzen erzielt werden sollen. Psychische bzw charakterliche Eigenschaften, die das Schüssler-Salz Nr.9 zu reduzieren vermag, sind ein (zu) hohes Kontrollbedürfnis und eine damit einhergehende Kritikunfähigkeit, die aus einer erhöhten Sensibilität dieser Menschen entspringt. Wer außerdem ängstlich – vor allem nachts und in der Dunkelheit – ist, dem kann die Anwednung von Natrium phosphoricum ebenfalls helfen, besser mit diesen Ängsten umzugehen.

Globuli

Eine häufige Darreichungsform von Natrium phosphoricum sind Globuli. Diese wirken sowohl auf Beschwerden der inneren Organe als auch auf Beschwerden der Haut. Manchmal bietet es sich auch an, Hautprobleme sowohl mit Natrium phosphoricum-Salbe als auch mit Globuli von zwei Seiten aus zu behandeln. Das ist jedoch stets eine individuelle Entscheidung, die nicht zuletzt vom Schweregrad der Symptome abhängt.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: