Kornspitzdiät

Was ist die Kornspitzdiät?

Bei der Kornspitzdiät handelt es sich um eine Crash-Diät, die einen großen Gewichtsverlust in kurzer Zeit verspricht. Kornspitz ist ein Gebäck aus Österreich und steht bei dieser Diätform einmal täglich auf dem Tagesplan. Daneben werden nur wenige Kohlenhydrate und Fette zu sich genommen, dafür viel Eiweiß. Die Kalorienzufuhr bei der Kornspitzdiät ist aber deutlich verringert, was für einen kurzzeitigen großen Erfolg steht. Wegen der geringen Energiezufuhr sollte die Diät nicht zu lange durchgeführt werden und wird oft frühzeitig abgebrochen, weil der Körper nicht ausgewogen ernährt wird.

Weitere Informationen zu Diäten finden Sie hier: Diät

Ablauf der Kornspitzdiät

Während der Crash-Diät muss man sich penibel an den Wochenplan halten um das Ergebnis nicht zu beeinträchtigen. Eine Vielzahl von Lebensmittel sind komplett vom Essensplan gestrichen, dazu gehören Weißmehlprodukte, Zucker, Süßigkeiten und Alkohol. Morgens wird die ganze Woche schwarzer Kaffee getrunken, dazu kommt an den Tagen 2-5 und 7 ein Kornspitz. Das Mittagessen beinhaltet am 1. Tag 2 Tomaten, 2 Eier und ein Kornspitz, am Abend ein Putenschnitzel und Salat mit Essig. Am 2. Tag gibt es Schnitzel mit Salat zu Mittag, und am Abend eine Ananas mit Joghurt.

Am 3. Tag gibt es mittags 2 Eier, eine Dose Thunfisch (im eigenen Saft), Salat und ein Kornspitz. Am Abend 100g Rinderschinken und 2 Tomaten. Das bekannte Putenschnitzel taucht an Tag 4 wieder zu Mittag auf, zusammen mit Salat mit Essig. Abends gibt es zur Abwechslung eine Kartoffel mit Gurkensalat. An Tag 5 werden mittags 2 Eier mit einer Dose Thunfisch, dazu Salat serviert. Am Abend gibt es dann 200g Rinderschinken und Obst. Auf Bananen sollte dabei verzichtet werden, da sie vergleichsweise kalorienreich sind. An Tag 6 gibt es zu Mittag das selbe wie am Tag zuvor. Dafür darf jetzt am Abend das gegessen werden, worauf man Lust hat.

Auch die Menge ist nicht vorgeschrieben. Hier sollte man allerdings darauf achten, dass die Mahlzeit nicht zu sehr ausartet und die mühsam ersparten Kalorien wieder über Fertiggerichte, Süßigkeiten, Alkohol oder ähnliches eingeholt werden. Am letzten Tag gibt es mittags ein halbes gegrilltes Hähnchen mit Salat, am Abend Spargel mit Tomaten, Obst und dazu zum Abschluss nochmal ein Kornspitz. Im Rahmen der Diät sollte viel Wasser getrunken werden, auch erlaubt sind ungesüßte Kräutertees. Bei der Zubereitung der Mahlzeiten sollte man möglichst auf Fett und viel Salz verzichten.

Geht die Kornspitzdiät auch vegetarisch?

Die Kornspitzdiät ist sehr fleischlastig, auch Fisch steht auf dem Speiseplan. Ersetzt werden sollten diese Lebensmittel durch gleichwertige pflanzliche Produkte wie Tofu oder Soja. Dazu sollte man die Nährwerte vergleichen und besonders auf den Eiweißgehalt achten. In Internetforen können sich Teilnehmer austauschen und Tipps und Erfahrungen zur Durchführung einer vegetarischen Variante geben.


Wie viel kann/sollte ich mit dieser Diät abnehmen?

Über den anfänglichen Effekt werden sich die Anwender freuen: In wenigen Tagen kann die Waage bis zu 3 Kilos weniger anzeigen. Dabei handelt es sich um Wasser, das den Körper zusammen mit den Zuckerspeichern aus Leber und Muskeln verlässt. Danach kommt es durch das große Kaloriendefizit ebenfalls zu einem Gewichtsverlust, der allerdings deutlich langsamer verläuft. Es ist nicht zu empfehlen, die Diät länger als zwei Wochen durchzuführen. Wer dauerhaft und gesund Gewicht verlieren will, muss sich ausgewogen ernähren und alle wichtigen Bausteine des Körpers über die Nahrung aufnehmen.

Nebenwirkungen der Diät

Bei der Kornspitzdiät wird wie bei allen Crash-Diäten ein sehr großes Kaloriendefizit erzielt. Daneben ist die Menge an Kohlenhydraten extrem reduziert. Dies bringt bei vorheriger normaler Ernährungsweise einen großen Gewichtsverlust auf die Waage: Dabei können locker bis zu 2 oder mehr Kilos „runter“ sein. Es handelt sich hier allerdings nicht um einen Verlust von Fettmasse, sondern von Wasser, das mit Glykogen zusammen in der Leber gespeichert wurde. Werden diese Zuckerspeicher nicht weiter befüllt geht mit ihnen auch Wasser verloren.

Die Diät gaukelt dem Anwender einen unrealistisch großen Effekt vor. Außerdem ist das Kaloriendefizit sehr hoch, was bei vielen zu einem frühen Abbruch führt. Durch Auffüllen der Zuckerspeicher wird auch das verlorene Wasser wieder im Körper gespeichert. Viele beschreiben dies als den gefürchteten „Jojo-Effekt“. Auch im Rahmen dieser Diätform werden deutlich zu wenig Proteine zugeführt: Dies sind überlebenswichtige Bausteine für den Körper. Neben Wasser schwindet so auch wertvolle Muskelmasse. Viele Menschen leiden besonders in den ersten Tagen an Symptomen des Kohlenhydratentzugs und fühlen sich müde, schwach, launisch und kraftlos. Manche haben sogar mit Kreislaufbeschwerden zu kämpfen.

Welche Risiken/Gefahren birgt diese Diät?

Die Umstellung zu einer kohlenhydratarmen Diät macht sich bei vielen Anwendern durch Leistungseinbrüche, Müdigkeit und Launenhaftigkeit bemerkbar. Fehlen dem Körper wichtige Nährstoffe oder ist das Kaloriendefizit zu hoch kann es zu Heißhungerattacken kommen. Die Kornspitzdiät sollte nicht über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, da es sich nicht um eine ausgewogene, vollwertige Ernährungsform handelt. Man riskiert damit gesundheitsgefährdende Nährstoffmängel.

Kritik an der Kornspitzdiät

Wer auf lange Sicht erfolgreich abnehmen möchte und seine alten Kilos möglichst nicht wieder nach Übergang zu einer ausgewogenen Ernährungsweise zunehmen möchte, sollte seine Energie nicht auf Crash-Diäten verschwenden. Die großen Erfolge zu Anfang motivieren, doch auf Dauer sind diese Diäten monoton, kraftraubend und zum Teil sogar ungesund. Der Körper muss zumindest ausreichend mit Proteinen und gesunden Fetten versorgt sein, denn dies sind Bausteine die er selbst nicht herstellen kann. Zudem sollten auch alle Vitamine und Spurenelemente in den zugeführten Lebensmitteln enthalten sein.

Bei einer Crash-Diät wie der Kornspitzdiät wird zu wenig Protein zugeführt, wodurch es zu einem Verlust von Muskelmasse kommt. Außerdem werden fast keine Fette zu sich genommen, was erheblich in den Stoffwechsel und die hormonelle Lage des Körpers eingreifen kann. Zudem leiden viele Menschen unter der geringen Kohlenhydratzufuhr und sind bis in ihren normalen Arbeitsalltag durch Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten gestört. Außerdem wird sportliche Betätigung zur Belastung. Doch Bewegung im Alltag, gezieltes Kraftmuskeltrainining und Ausdauertraining sind neben der Ernährung ein wichtiger Schlüssel zu einer schlanken Figur und einem gesunden und leistungsfähigen Körper.

Medizinische Bewertung der Kornspitzdiät durch Dr-Gumpert.de

Eine ausgewogene Ernährung, die dem Körper alle lebenswichtigen Nährstoffe zuführt, ist jeder Crash- und Monodiät vorzuziehen. Der Körper benötigt Eiweiß und Fette um den Stoffwechsel am Laufen zu halten und Zellen zu regenerieren. Auch Vitamine und Spurenelemente müssen über die Nahrung zugeführt werden, da sie nicht vom Körper selbst synthetisiert werden. Ein leichtes Kaloriendefizit bei einer ausgewogenen Ernährung bringt zunächst zwar nicht ganz so schnelle Erfolge, ist dafür aber länger durchzuhalten und auf die Dauer gesünder. So kann man auch über einen längeren Zeitraum gesund Gewicht verlieren.

Neben der Ernährung sollte auch Bewegung eine wichtige Rolle spielen: Krafttraining erhält Muskelmasse, die auch in Ruhe Energie verbraucht und so das Abnehmen unterstützen kann. Leichtes Ausdauertraining ist zusätzlich förderlich für das Herz-Kreislaufsystem und viel Bewegung im Alltag senkt das Risiko für Erkrankungen des Bewegungsapparats und Herzerkrankungen im Alter.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Abnehmen
    und
  • Erfolgreich Abnehmen durch Kraftraining 

Wo finde ich gute Rezepte für die Kornspitzdiät?

Die Kornspitzdiät ist kein neuer Trend und lange kein Geheimtipp mehr. Besonders im Internet kursieren diverse Foreninhalte zum Thema, wo sich Abnehmwillige austauschen und gegenseitig motivieren können. Die Auswahl der Lebensmittel ist sehr stark eingeschränkt und macht die Diät insgesamt monoton, mit Kreativität und Muße kann man diese Monotonie wohl teilweise überwinden.

Wie kann ich bei dieser Diät den Jo-Jo-Effekt vermeiden?

Viele Menschen, die eine Diät absolviert haben, kennen das Phänomen des Jo-jo-Effektes. Sie nehmen nach einer Diät die verlorenen Kilos wieder zu oder bringen noch mehr Gewicht auf die Waage als vor der Diät. Der Jojo-Effekt ist allerdings vermeidbar. Nach einer Diät sollte man darauf achten, nicht über seinem täglichen Energieverbrauch zu essen. Natürlich muss man hier nicht mehr so streng sein wie in der konsequenten Diätphase. Solange man in der Bilanz nicht mehr Kalorien isst als man verbraucht, werden keine Fettreserven angelegt. Eine mäßige Kontrolle der Ernährung oder sportliche Betätigung sollte also weiterhin eingehalten werden um den Jo-jo-Effekt zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie hier: Jojo-Effekt

Welche Alternativen gibt es zur Kornspitzdiät?

Es gibt viele, zum Teil abenteuerliche Crash- oder Monodiäten als Alternative zur Kornspitzdiät. Dazu zählt zum Beispiel die bekannte Kohlsuppendiät, Reisdiät oder Apfeldiät. Wer eine solche Diät absolviert, muss sich darüber im Klaren sein, dass sie keine langfristige Ernährungsformen darstellen und den Körper kaum mit allen lebenswichtigen Nährstoffen versorgt. Wer sein Gewicht langsam aber konsequent und langfristig senken möchte sollte zu einer praktikablen Ernährungsweise greifen. Solange dabei ein Kaloriendefizit erreicht wird, kann Gewicht in Form von Fettreserven abgebaut werden.

Gute Ansätze bietet die Low Carb Ernährung. Dabei wird weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtet. Wer keine Verbote möchte, kann aktiv seine Kalorien zählen oder zu anderen Mischdiäten greifen. Wer unter seinem täglichen Energieverbrauch isst, kann sich dabei auch kleine Ausnahmen in Form von Süßigkeiten oder Ähnlichem gönnen. Seinen Kalorienverbrauch erhöhen kann man zudem durch vermehrte sportliche Bewegung im Alltag oder moderates Ausdauertraining mit Krafttraining, das starke und schlanke Muskeln formt.

Eine große Auswahl an verschiedenen Diäten finden Sie auch auf unserer Seite: Diät

Wie hoch sind die Kosten einer Kohlspitzdiät?

Bei der Kornspitzdiät wird viel Salat und Obst gegessen, hier sind die Mengen nicht vorgegeben. Damit hängen die Kosten individuell vom Verbaucher ab und ob die Produkte regional, saisonal oder im Biomarkt gekauft werden. Auch Fleisch steht fast täglich auf dem Speiseplan. Allerdings müssen keine teuren Produkte wie Diätpillen, Pulver oder sonstige Nahrungsergänzungen erworben werden. Teure Süßigkeiten und Alkohol fallen ebenfalls weg. Damit bleibt die Kornspitzdiät im Rahmen und ist finanziell erschwinglich.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 24.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: