Mucosolvan®

Allgemeines

Mucosolvan® ist ein apothekenpflichtiges Arzneimittel mit dem Wirkstoff Ambroxolhydrochlorid, das zum Schleimlösen bei akuten und chronischen Lungenerkrankungen und Erkrankungen der unteren Atemwege verwendet wird, wenn eine Störung der Schleimbildung und des Schleimtransports besteht.

Gegenanzeigen

Wenn eine Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe des Medikaments bekannt ist oder auftritt, so darf das Medikament nicht weiter verwendet werden, da es sonst zu gefährlichen Gesundheitsschäden kommen kann.

Ebenso ist von einer Einnahme von Mucosolvan® abzuraten, wenn eine gestörte Selbstreinigung der unteren Atemwege und größere Sekretmengen vorliegen. In diesem Fall könnte sonst ein Sekretstau entstehen.

Ist die Nierenfunktion eingeschränkt oder besteht eine schwere Lebererkrankung, so sollte Mucosolvan® nur mit äußerer Vorsicht (also in größeren Anwendungsabständen oder in verminderter Dosis) verwendet werden.


Anwendungshinweise

Wenn der Arzt keine andere Einnahmedosis verordnet, so wird Mucosolvan als Filmtablette bei Kindern ab 12 Jahren und Erwachsenen wie folgt eingenommen:

In den ersten 2-3 Tagen wird täglich 3mal je ½ Tablette eingenommen (somit 3-mal am Tag 30mg Ambroxolhydrochlorid).
Anschließend wird 2mal am Tag ½ Tablette (somit 2-mal 30mg Ambroxolhydrochlorid) eingenommen.

Es ist möglich, eine Wirkungssteigerung bei Erwachsenen zu erreichen, indem 2-mal täglich eine ganze Tablette eingenommen wird (also 2-mal pro Tag dann 60mg Ambroxolhydrochlorid). Dies kann insbesondere bei ausgeprägter vermehrter Sekretproduktion in den unteren Atemwegen oder zähflüssigem Atemwegssekret hilfreich sein.

Die Dauer der Anwendung muss individuell vom Arzt festgelegt werden.

Das Medikament sollte nach den Mahlzeiten unzerkaut mit einem Glas Wasser, Saft oder Tee eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Wie bei allen Medikamenten, so kann es auch bei diesem zu unerwünschten Wirkungen bei der Einnahme kommen.

Hierzu gehören die folgenden:

Wechselwirkungen

Wird gleichzeitig zu Mucosolvan® auch das Antihustenmittel Codein eingeommen, so kann es aufgrund des hierdurch verringerten Hustreflexes zu einem gefährlichen Sekretstau kommen.

Die Antibiotika Amoxicillin, Cefuroxim, Doxycyclin und Erythromycin werden verstärkt in das Bronchialsekret aufgenommen, wenn sie parallel zu Mucosolvan® eingenommen werden.

Einnahme während der Schwangerschaft

Das Medikament Mucosolvan® geht laut Studien an Tieren über die Plazentaschranke in das Blut des ungeborenen Kindes über und sammelt sich auch in der Muttermilch an.

Gerade während des ersten Schwangerschaftsdrittels und in der Stillzeit sollte das Medikament Mucosolvan® nicht eingenommen werden und auch in der restlichen Schwangerschaft ist eine sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung notwendig, ehe das Medikament eingenommen wird, damit dem Kind nicht geschadet wird.

Weitere Informationen zu diesem Thema

Folgende könnten für Sie noch von Interesse sein:

Weitere Informationen zur Thema Anatomie finden Sie unter: Anatomie A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 21.08.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: