Rote Flecken auf der Zunge

Einleitung

Die Zunge (lat. Lingua) eines gesunden Menschen sollte eine samtartige Oberfläche haben, von rosiger Farbe und feucht sein. Physiologisch weist sie keine Verfärbungen oder dicken Beläge auf.

Veränderungen der Zunge, wie zum Beispiel rote Flecken, können auf eine Erkrankung hinweisen. Diese kann auf die Zunge beschränkt sein, aber häufiger ist es ein Ausdruck einer anderen zu Grunde liegenden Erkrankung, bei der die Flecken auf der Zunge nur ein Symptom darstellen und mit der Zunge an sich alles in Ordnung ist.

Dies macht sich die traditionelle Chinesische Medizin zunutze, die anhand der Zunge und ihren pathologischen Veränderungen versucht, Erkrankungen des Körperinneren zu diagnostizieren (Zungendiagnostik). Hierbei stellt jeder Teil der Zunge eine Projektion für ein inneres Organ dar und die Veränderung einer bestimmten Stelle der Zunge wird folglich in der Chinesischen Medizin als Ausdruck einer Erkrankung des repräsentierten Organs, beispielsweise des Herzens, interpretiert.

Ursachen

Für rote Flecken auf der Zunge gibt es viele verschiedene Ursachen, die je nach Alter und bestehenden Risikofaktoren unterschiedlich häufig vorkommen. Auch reichen die Ursachen roter Flecken auf der Zunge von harmlosen Schleimhautverletzungen (Aphthen) bis hin zu bösartigen Zungentumoren und sollten somit bei längerem Bestehen (über drei Wochen) von einem Arzt untersucht werden.

Eine häufige Ursache für rote Flecken auf der Zunge ist eine Infektion. Diese kann entweder lokal auf der Zunge stattfinden, wie es beispielsweise nach Verletzung und bakterieller Infektion der Zunge vorkommen kann. Die Infektion kann aber auch systemisch stattfinden, also den ganzen Körper betreffen, und als eines der Symptome rote Flecken auf der Zunge verursachen. Dies ist beispielsweise bei Scharlach der Fall.

Eine andere Ursache für rote Flecken auf der Zunge ist ein Vitaminmangel. Hierbei kommt es vor allem bei Vitamin-B12-Mangel, seltener auch bei Mangel an Vitamin B9 oder Folsäure, zu brennenden Schmerzen der Zunge, die mit roten Flecken einhergehen können. Ein solcher Vitaminmangel kann einerseits durch verminderte Vitaminaufnahme auftreten, zum Beispiel bei Mangelernährung oder Resorptionsstörungen im Darm, andererseits kann Vitaminmangel auch durch erhöhten Bedarf des Vitamins entstehen.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Zungenbrennen

Ebenfalls häufig kommt die so genannte Landkartenzunge (Lingua geographica) vor. Hierbei entstehen weißliche oder rote Flecken auf der Zunge, die von normalen Bereichen der Zunge unterbrochen werden und so ein landkartenförmiges Bild auf der Zunge ergeben. Die Lokalisation dieser roten Flecken kann sich bei der Landkartenzunge typischerweise verändern. Man geht davon aus, dass die Landkartenzunge eine genetische Ursache hat und somit vererbt wird. Die roten Flecken sind hier Zeichen einer gutartigen Entzündung und können durch Brennen oder Schmerzen symptomatisch werden. Die Entwicklung roter Flecken bei der Landkartenzunge kann durch verschiedene Nahrungsmittel verursacht und durch Verzicht auf diese therapiert und verbessert werden.

Des Weiteren kommen rote Flecken auf der Zunge auch bei allergischem Asthma vor. Hier können die allergieauslösenden Stoffe auch an der Mundschleimhaut Reaktionen hervorrufen. Auch können Allergien die Zunge in Form von Kontaktallergien direkt betreffen und so zu den roten Flecken führen. Dies kommt beispielsweise bei einer Unverträglichkeit auf eine Zahnpasta oder ein Mundwasser vor.

Äußerst selten liefern rote Flecken einen Hinweis auf einen Zungentumor. Die Flecken sind hier meist rot, blutend und sie schmerzen. Begleitend weisen Symptome wie ungewollter Gewichtsverlust, Schwierigkeiten beim Kauen und Sprechen oder Heiserkeit auf die Krebserkrankung oder deren Vorstufe hin, weshalb länger bestehende rote Flecken oder Heiserkeit über drei Wochen unbedingt von einem HNO-Arzt untersucht werden sollten.

Abbildung Ursachen für rote Flecken auf der Zunge

Rote Flecken auf der Zunge

  1. Mittelständige Zungenrinne -
    Sulcus medianus linguae
  2. Zungenrücken -
    Dorsum linguae
  3. Pilzpapillen -
    Papillae fungiformes
  4. Blattpapillen -
    Papillae foliatae
  5. Fadenpapillen -
    Papillae filiformes
  6. Zungenspitze -
    Apex linguae
    Ursachen:
    A - Scharlach (Scarlatina) -
    durch Bakterien verursachte
    Infektionskrankheit
    B - Bösartige Zungentumore -
    rot, blutend und sie schmerzen
    C - Landkartenzunge (Lingua geographica) - gutartige Entzündung, genetische Ursache
    D - Harmlose Schleimhautverletzungen (Aphten) - Mangel an Vitamin B 12, Allergien, Stress, geschwächtes Immunsystem
    Therapie:
    Desinfizierende Lösungen (Chlorhexidine, Tantum Verde)
    Pflanzliche Lösungen aus Salzwasser, Kamille, Salbei oder Thymian
    Vitamin B 12 (Vollmilch, Fische, Innereien, rotes Fleisch, Käsesorten,
    Kapselform, Injektionsbehandlung)

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen


Diagnostik

Stellt man sich mit roten Flecken auf der Zunge bei einem Arzt vor, versucht dieser zuerst in der Anamnese nähere Informationen und Hinweise auf eine mögliche zu Grunde liegende Erkrankung in Erfahrung zu bringen.

Hierbei fragt der Arzt zum Beispiel danach, wie lange die Flecken schon bestehen und ob andere begleitende Symptome wie beispielsweise Fieber oder Heiserkeit vorkommen.

In der anschließenden Untersuchung inspiziert der Arzt die Zunge und untersucht, ob die Flecken auf der Zunge ihre Ursache in einer Verletzung, einer Entzündung oder einem Tumor haben. Auch wird überprüft, ob Symptome, wie zum Beispiel eine Lymphknotenschwellung (siehe: Lymphknotenschwellung am Unterkiefer), vorliegen, die ein Hinweis auf eine systemische, also den ganzen Körper betreffende Erkrankung sein können.

Liegt der Verdacht auf einen Vitaminmangel vor, wird eine Untersuchung des Blutes zur Sicherung der Verdachtsdiagnose zu Hilfe genommen. Hier liegt oft auch ein Brennen im Mund vor.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Brennen im Mund

Rote Flecken auf der Zunge beim Baby

Beim Baby ist eine typische Ursache für rote Flecken auf der Zunge eine mechanische Verletzung der Zunge, die zum Beispiel durch deren Einklemmung in Spielzeug verursacht wurden.

Eine so vorgeschädigte Zunge kann sich, durch Zerstörung der Zungenschleimhaut, die sonst als natürliche Schutzbarriere dient, leicht durch Besiedlung von Bakterien entzünden. Diese Entzündung kann dann in Form roter Flecken sichtbar werden. Sie heilt jedoch innerhalb weniger Tage von alleine ab.

Ebenfalls mögliche Ursachen beim Baby für rote Flecken auf der Zunge stellen Allergien, beispielsweise gegen ein Spielzeug, das das Baby in den Mund nimmt, dar.

Ein anderer Grund für rote Flecken auf der Zunge beim Baby kann ein Mangel an Vitaminen, häufig am Vitamin B12 sein. Hier liegt meist ein vermehrter Bedarf an dem Vitamin vor, das wichtig für die Zellteilung und somit das Wachstum des Kindes ist. Nach Diagnose eines Vitaminmangels durch einen Arzt kann das entsprechende Vitamin gezielt durch Präparate ersetzt werden.

Auch können Infektionen wie Scharlach zu roten Flecken führen.

Lesen Sie hierzu auch: Scharlach beim Baby

Rote Flecken auf der Zunge beim Kind

Ursachen für rote Flecken auf der Zunge beim Kind unterscheiden sich nur unwesentlich von denen des Babys.

Jedoch rücken ab dem Kleinkindalter Infektionen als Hauptursache für rote Flecken auf der Zunge in den Vordergrund.

Besonders häufig hierbei ist Scharlach. Es handelt sich um eine ansteckende bakterielle Infektion mit Streptokokken, die eine systemische Infektion auslösen. Es kommt anfangs zu hohem Fieber und der typischen Erdbeer-/Himbeerzunge, die durch eine starke Rötung und zusätzlichen weißen Belag der Zunge imponiert, die an eine Himbeermusterung erinnert. Auch hat ein Kind bei einer Scharlacherkrankung ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl mit Halsschmerzen, geschwollenen Lymphknoten, Erkältungszeichen und einem Hautausschlag (Exanthem) am ganzen Körper (siehe: Symptome bei Scharlach).
Im Gegensatz zu den meisten anderen typischen Kinderkrankheiten wie zum Beispiel den Windpocken, kann man nach durchgemachter Scharlachinfektion erneut daran erkranken. Therapeutisch kommen Antibiotika zum Einsatz, die ernst zu nehmende Folgeschäden der Scharlachinfektion wie beispielsweise eine Entzündung des Herzbeutels (Perikarditis) verhindern sollen.

Eine weitere Infektionskrankheit, die häufig im Kindesalter vorkommt und rote Flecken im Mund- und Zungenbereich hervorrufen kann ist die so genannte Hand-Fuß-Mund-Krankheit, die durch Viren hervorgerufen wird. Diese Erkrankung kann ohne jegliche Beschwerden verlaufen, kann aber auch mit Fieber, Krankheitsgefühl und den namengebenden typischen brennenden Bläschen an Handfläche, Fußsohle und in oder am Mund einhergehen.
Da diese Infektionskrankheit sehr ansteckend ist, sind häufig viele Kinder in Kindergärten betroffen. Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit hat einen unkomplizierten Verlauf und heilt nach ungefähr acht Tagen von alleine aus. Gegebenenfalls können zur Linderung des Brennens schmerzstillende Mundgels verwendet werden.

Rote Flecken auf der Zunge in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft, in der es zur hormonellen Umstellung und dadurch auch zu erhöhter Infektanfälligkeit kommt, treten rote Flecken auf der Zunge oft in Form von so genannten Aphten auf. Dies sind Entzündungen auf der Mundschleimhaut und auch auf der Zunge, die bei Berührung, zum Beispiel beim Essen, sehr schmerzhaft sein können. Diese Aphthen heilen innerhalb weniger Tage von selbst.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Aphten auf der Zunge.

Die Hormonumstellung ist auch ein Risikofaktor für die Entwicklung der Landkartenzunge, die deshalb in der Schwangerschaft gehäuft auftritt.

Dem Vitaminmangel, insbesondere dem Mangel an Vitamin-B12, kommt in der Schwangerschaft auf Grund des vermehrten Bedarfs ein hoher Stellenwert zu und kann sich in Form brennender roter Flecken auf der Zunge äußern.

Rote Flecken auf der Zunge und am Gaumen

Bei roten Flecken auf der Zunge und dem Gaumen läuten bei vielen Menschen die Alarmglocken. Oft verbergen sich dahinter jedoch harmlose Ursachen! Einfachste Erklärung kann eine Nahrungsmittelallergie sein. Man schätzt sogar, dass bis zu sechs Prozent unserer Bevölkerung daran leiden. So können lokale Reaktion auf einzelne Lebensmittel (z.B. Kiwi, Apfel, Ananas) rote Flecken auf Zunge und Gaumen verursachen. Begleitend berichten Betroffene oft über ein pelziges Gefühl der Zunge, Juckreiz oder Schwellung der Lippen.

Kleine Verbrennungen im Bereich des Gaumens verursachen ebenfalls rote Flecken. Bei Kindern können rote Flecken auf der Zunge und des Gaumens Hinweise auf Scharlach sein.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Rote Flecken am Gaumen.

Brennende rote Flecken

Brennende rote Flecken auf der Zunge hat dies häufig seine Ursache in einem Vitamin B12 Mangel.

Eine andere Ursache stellen Allergien, beispielsweise gegen die verwendete Zahnpasta dar. Empfindliche Menschen können zudem nach dem übermäßigen Verzehr säurehaltiger Lebensmittel (z.B. Zitrusfrüchte, Brause) unter brennenden und roten Flecken der Zunge leiden.

Gelegentlich handelt es sich um sogenannte Aphten (siehe: Aphten Zunge). Sie sind kleine, mitunter sehr schmerzhafte Veränderungen der Mundschleimhaut oder der Zunge. Die wunden Stellen sind von einem roten, fleckigen Saum umgeben. Besonders beim Verzehr heißer oder stark gewürzter Speisen kann die Aphte schmerzen und brennen. Die Ursache ist noch nicht hinreichend bekannt. Man vermutet, dass Stress und ein geschwächtes Immunsystem eine wichtige Rolle spielen. Meistens heilen die lästigen roten Flecken von alleine ab. In der Apotheke können betäubende Gele zur Schmerzlinderung erworben werden.

Sehr selten können sich auch komplexere Erkrankungen dahinter verbergen. So gibt es z.B. das Phänomen der „Landkartenzunge“ als Zeichen einer chronischen Entzündung der Zunge.

Brennende rote Flecken können auch durch Erkrankungen wie den Diabetes mellitus verursacht werden, wobei neben dem Brennen häufig auch Missempfindungen wie Kribbeln oder Taubheitsgefühle vorkommen.

Rote Flecken und Halsschmerzen

Rote Flecken auf der Zunge, die mit Halsschmerzen einhergehen, sind meist ein Ausdruck einer Infektion wie beispielsweise der Erkrankung an Scharlach. Hierbei treten neben Fieber, einem Krankheitsgefühl und einem Hautausschlag am ganzen Körper zusätzlich oft noch Schluckbeschwerden und im Fall einer bakteriellen Besiedlung des Mund- und Rachenraums schlechter Atem auf.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Ursachen von Halsschmerzen.

Rote Flecken und Fieber

Liegt zusätzlich zu den Flecken auf der Zunge noch Fieber vor, ist dies ein starker Hinweis auf eine Infektion. Typische Beispiele hierfür sind die im Kindesalter häufig vorkommenden Erkrankungen Scharlach und die Hand-Mund-Fuß-Krankheit.

Rote Flecken und Scharlach

Im Volksmund werden die feinen, roten Flecken der Zunge bei Scharlach auch als „Erdbeerzunge“ bezeichnet. Typischerweise treten begleitend starke Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Fieber auf. Ursache der ansteckenden Infektionserkrankung sind Bakterien (sogenannte Streptokokken). Vorwiegend sind Kinder zwischen dem 1. und 4. Lebensjahr betroffen. Prinzipiell können jedoch auch Erwachsene an Scharlach erkranken. Entgegen der weitläufigen Meinung, ist auch eine mehrfache Ansteckung mit Scharlach möglich!

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Symptome des Scharlachs, Ausschlag bei Scharlach

Unbehandelt, kann Scharlach gefährliche Komplikationen (v.a. Herzmuskelentzündung) auslösen. Daher gilt: Rote Flecken auf der Zunge, begleitet von Halsschmerzen oder Fieber, sind immer ein Grund für den Arztbesuch. Vor Ort kann Ihr Arzt bzw. Ärztin per Schnelltest innerhalb weniger Minuten die Diagnose „Scharlach“ stellen. Unter Antibiotikatherapie heilt die Erkrankung in den allermeisten Fällen problemlos aus. Zudem sinkt die Ansteckungsgefahr innerhalb der ersten 24 Stunden unter Antibiotikagabe auf ein Minimum.

Therapie

Die Therapie richtet sich immer nach der jeweiligen Grunderkrankung. Aufgrund der Vielzahl der möglichen Ursachen kann die Medikation hier sehr unterschiedlich sein.

Gegen die Beschwerden, wie das Brennen auf der Zunge oder im Mund und gegen das unangenehme Gefühl durch die Reizung und eventuelle Schwellung, können aber einige allgemeine Maßnahmen helfen. Dazu gehören desinfizierende Lösungen wie Chlorhexidine, Tantum Verde oder andere. Auch pflanzliche Lösungen aus Salzwasser, Kamille, Salbei oder Thymian können helfen. Halsschmerztabletten sind zwar nicht per se für die Anwendung auf der Zunge entwickelt, bekämpfen aber auch hier den Schmerz.

Vermeiden sollte man jedoch besonders reizende Stoffe, wie z.B. saures Obst, um die Zunge nicht noch mehr zu reizen.

Trotz all dieser Maßnahmen sollte man dennoch nicht auf den Arztbesuch verzichten, damit man eine der jeweiligen Ursache angepasste Therapie erhält.

Weiterführende Informationen

Weitere Information zum Thema finden Sie unter:

Weitere Themen der Dermatologie finden Sie unter Dermatologie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 16.11.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: