Folgen Sie uns auf:


Vitamin B6 – Pyridoxin

zur Übersicht Vitamine

Vorkommen und Struktur

Auch Pyridoxin ist weit verbreitet, besondern reichlich findet es sich in Leber, Schweine- und Hühnerfleisch, Nüssen, Fisch, Gemüse und Bierhefe. Pyridoxin kommt in verschiedenen Formen vor, allen gemein ist der Pyridin-Ring (enthält ein Stickstoff-Atom), der an einigen Stellen substituiert ist (also an dem verschiedene Gruppen hängen). Pyridoxal hat außerdem eine Aldehydgruppe = H-C=O), Pyridoxol eine Hydroxylgruppe (OH) und Pyridoxamin eine Aminogruppe (NH2).
Vitamin B6 ist weiterhin enthalten in: Nüsse, Linsen, Feldsalat, Kartoffeln, Vollkorngetreide, Hefe, Kohl, grüne Bohnen, Vollkornprodukte, Weizenkeime,

Funktion

Nachdem Vitamin B6 aufgenommen wurde, wird es durch Anhängen einer Phosphatgruppe zu Pyridoxalphosphat (PALP) aktiviert. Als solches ist es beteiligt an

  • Transaminierungen (Übertragung von NH2-Gruppen von einem auf den anderen Reaktionspartner)
  • Decarboxylierungen (Abspaltungen von C-Atomen)
  • Desaminierungen (Abspaltungen von NH2-Gruppen)

Für die Interessierten hier eine kurze Darlegung der oben aufgeführten Reaktionen:

Bei einer Transaminierung wird eine Aminogruppe von einer Aminosäure auf eine alpha-Ketosäure übertragen. Dadurch wird aus der Aminosäure eine alpha-Ketosäure und aus der alpha-Ketosäure eine Aminosäure:

  • alpha-Ketosäure + Aminosäure à Aminosäure + alpha-Ketosäure

Da es nicht nur eine alpha-Ketosäure und natürlich auch zahlreiche Aminosäuren gibt macht diese Reaktion durchaus Sinn – auch wenn es erst einmal aussieht, als wenn Gleiches in Gleiches umgewandelt würde – so entstehen beispielsweise aus Alanin (AS) Pyruvat (Ketosäure) oder aus Aspartat (AS) Oxalacetat (Ketosäure). Die wichtigste Transaminierungsreaktion ist aber die von Glutamat (AS) zu alpha-Ketoglutarat.
Bei der Decarboxylierung entsteht meist aus einer Aminosäure ihr sogenanntes biogenes Amin. Es ist um ein C-Atom kürzer und hat oftmals wichtigste Funktionen im Körper. Hier einige Beispiele zu Aminosäure und biogenem Amin

  • Tryptophan – Serotonin / Melatonin
  • Glutamat – GABA (gamma-Aminobuttersäure)
  • Serin – Ethanolamin
  • Tyrosin – DOPA (Vorstufe zu Dopamin, Noradrenalin und Adrenalin)

Extra zu erwähnen sei noch die Beteiligung von PALP an der Synthese von Häm, das ein Teil des Hämoglobins der roten Blutkörperchen ist.

Mangelerscheinungen

Sie sind durch das häufige Vorkommen von PALP sehr unspezifisch und treten, aufgrund des vielfältigen Vorkommens von Pyridoxin, selten auf. Symptome können neurologische Störungen (da viele der Decarboxylierungsprodukte der Aminosäuren Neurotransmitter im Nervensystem sind), Depressionen (möglicherweise durch den aus dem PALP-Mangel resultierenden Mangel an Serotonin und Noradrenalin), Infarktanfälligkeit und Blutarmut = Anämie (aufgrund der Beteiligung von PALP an der Häm-Synthese) sein.

Lesen sie mehr zum Thema: Vitaminmangel.

Übersicht Vitamine

Wasserlösliche (hydrophile) Vitamine:

Fettlösliche (hydrophobe) Vitamine:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 15.11.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: