Folgen Sie uns auf:


Abnehmen mit Globuli/ Homöopathie

Einleitung

Homöopathie gewinnt in unserer Gesellschaft zunehmend an Beliebtheit. Das Abnehmen mit Globuli ist eine Möglichkeit abzunehmen. Das Ziel ist es, die individuelle Ursache für das Übergewicht zu erkennen und zu bekämpfen. Das Abnehmen mit Globuli ist eine gute Möglichkeit für Übergewichtige, die viele Diäten erfolglos ausprobiert haben. Die Globuli sollen im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährungsweise mit reichlich Bewegung den Gewichtsverlust steigern.

Informieren Sie sich über das Thema: Homöopathie

Ablauf

Es gibt eine Vielzahl von Globuli zum Abnehmen bei Übergewicht. Je nach Ursache des Übergewichts werden unterschiedliche homöopathische Präparate empfohlen. Es gibt Globuli, welche die Fettverbrennung anregen bzw. den Stoffwechsel in Schwung bringen sowie Globuli, die den Appetit verringern oder Heißhunger entgegenwirken. Zum Abnehmen während der Menopause gibt es außerdem spezifische homöopathische Globuli. Andere Globuli wirken gegen den kugeligen Blähbauch. Bei der Anwendung der Globuli wird auf die Dosierung und Potenz geachtet. D-Potenzen sind die Verdünnungen im Verhältnis 1:10, sogenannte Tiefpotenzen, während C-Potenzen, auch Hochpotenzen genannt, im Verhältnis von 1:100 verdünnt sind. Die Globuli, die wir kaufen, sind in der Regel weiterverdünnt. Man kauft zum Beispiel D6- oder D12-Globuli. Bei D6-Globuli wurde das entsprechende Produkt 6 mal 1:10 verdünnt, während ein D12-Produkt 12 mal 1:10 verdünnt wurde. Das entspricht der Idee der Globuli, dass die Ausgangssubstanz im Endprodukt, den Globuli zum Abnehmen, nur in einem geringen Anteil vorhanden ist.

Für die homöopathische Therapie werden die verdünnten Wirkstoffe mit Rohrzucker in Form der Kügelchen, den Globuli, aufbereitet. Je nach Ursache des Übergewichts können die verschiedenen Globuli eingenommen werden. So werden Globuli bei Stagnation der Diät, die Capsicum enthalten, das in der Potenz D12 verdünnt wurde, in der Menge von 5 Globuli dreimal täglich eingenommen. Damit eine homöopathische Behandlung von Übergewicht effektiv wirken kann, sollen negative Lebensstilfaktoren vermieden werden. Das heißt, dass ausreichend Bewegung und eine gesunde, ausgewogene Ernährung für das Abnehmen essentiell sind. Man unterscheidet in der Homöopathie zwischen den Einzelmitteln, Präparate, die nur einen Wirkstoff enthalten, und den Komplexmitteln, die aufeinander abgestimmte Präparate, die mehrere bei einem Anwendungsgebiet wirksame Einzelmittel enthalten.

Lesen Sie mehr zum Thema: Ursachen von Übergewicht​​​​​​​

Welche Globuli werden eingesetzt?

Es gibt verschiedene Globuli, die unterschiedlichen Wirkungen auf den Körper haben, um das Abnehmen zu fördern. Die Auswahl der richtigen Globuli richtet sich nach den individuellen Ursachen für das Übergewicht. Leidet man unter Verdauungsstörungen oder Übergewicht im Zusammenhang mit einer Schilddrüsenfehlfunktion werden Globuli empfohlen, die Fucus vesiculosus enthalten. Das Mittel ist nicht für Menschen mit einer Schilddrüsenüberfunktion geeignet. Bei bekannter Schilddrüsenunterfunktion kann Thyreoidinum helfen, den Gewichtsverlust anzukurbeln.

Vielen Menschen kommen an den Punkt, an dem die Diät nach anfänglichen Erfolgen stagniert. Die hierfür empfohlenen Globuli enthalten den Wirkstoff Capsicum. Ist ein großer Appetit Ursache für das Übergewicht, kann das Mittel Madar helfen, den Appetit zu dämpfen. Ähnlich wirkt auch Helianthus tuberosus. Die Wirkung dieses Präparates setzt erst nach 1 – 2 Wochen regelmäßiger Einnahme ein, dämpft den Appetit und zögert außerdem das Hungergefühl hinaus. Damit kein Jojo-Effekt eintritt, sollte dieses Mittel in kleinen Schritten ausgeschlichen werden. Leidet man unter mit Nervosität verbundenem Heißhunger und/oder Verlangen nach Süßen, können Globuli mit Argentum nitricum ausgleichend wirken. Bei einem Drang zum „Frustfressen“ wird gerne Calcium Carbonicum Hahnemanni angewandt.

Komplexmittel

Homöopathische Komplexmittel enthalten harmonisch aufeinander abgestimmte Präparate, die mehrere für ein Anwendungsgebiet wirksame Einzelmittel enthalten. Es gibt Komplexmittel, die bei Verdauungsstörungen, Fettleibigkeit, Stoffwechselerkrankungen und seelischen sowie körperlichen Problemen durch Übergewicht eingesetzt werden. Die Komplexmittel, die sogenannten „Abehm-Globuli“ enthalten Capsicum, Fucus Vesiculosus, Graphites und Sulfur. Darüber hinaus kann man Komplexmittel nehmen, welche die Fettverbrennung an sich fördern, den Stoffwechsel anregen und den Appetit regulieren. Diese Globuli „Wabra Nr. 8“ enthalten Calotropis gigantea, Helianthus tuberosus, Ilex paragueriensis, Fucus Vesiculosus, Petroselinum und Rhamnus frangula. Bei den Komplexmitteln werden dreimal täglich fünf Globuli geschluckt.

 

HCG

HCG Globuli sind das Markenzeichen der hCG-Diät. HCG steht für humanes Choriongonadotropin, ein Hormon, das während der Schwangerschaft in der Plazenta der Schwangeren gebildet wird. Der Begründer der hCG-Diät, der britische Endokrinologe Albert T.W. Simeons, stellte fest, dass Frauen mit kleinen hCG-Dosierungen mehr Fett- als Muskelgewebe verloren und empfahl daher eine ultra-kalorienarme Diät mit einer täglichen Einnahme von kleinen hCG-Mengen. Man kann Globuli, Spritzen oder Tropfen kaufen, die in geringen Mengen das Hormon hCG enthalten. Da dem Körper neben dem hCG täglich jedoch nur 500 Kalorien mit der Nahrung aufgenommen werden, ist diese Diät stark umstritten.

Lesen Sie mehr zum Thema: beta-HCG

Nebenwirkung der Globuli

Die häufigste Nebenwirkung bei der Einnahme von Globuli ist die sogenannte Erstverschlimmerung. Die Globuli unterscheiden sich in ihren Wirkungen stark. Je nachdem, welche Globuli man zu sich nimmt, können auch die Nebenwirkungen unterschiedlich ausgeprägt sein. Die Erstverschlimmerung bedeutet, dass ein Gesunder durch die Einnahme homöopathischer Arzneimittel bestimmte Symptome entwickelt, die einer Krankheit gleichen. Dieses Phänomen wird in der Homöopathie auch „Kunstkrankheit“ genannt und zeigt an, dass das Mittel vom Körper angenommen wird beziehungsweise das eingesetzte Präparat zu den Beschwerden passt.

Dieser Effekt dauert in der Regel Minuten bis Stunden an. Bei Globuli zum Abnehmen ist keine Gewichtzunahme innerhalb von Stunden zu befürchten, sondern andere Symptome, die den Stoffwechsel oder Appetit betreffen. Selten treten Beschwerden wie Durchfall oder Fieber auf. Sensible Menschen können mit Hautreaktionen auf die Einnahme der Globuli reagieren. Bei einer ausgeprägten Erstverschlimmerung und weiteren Nebenwirkungen sollte mit dem behandelnden Arzt oder Homöopathen Rücksprache gehalten werden.

Abnehmen mit Globuli/ Homöopathie in den Wechseljahren

Globuli mit dem homöopathischen Wirkstoff Sepia sind beliebte Mittel, um das Abnehmen während der Menopause zu erleichtern. Während der Wechseljahre treten häufig Hitzewallungen im Wechsel mit Kälteempfinden an den Armen und Beinen auf, sowie Migräne und Harninkontinenz. Durch die Hormonumstellungen in den Wechseljahren leiden viele Frauen unter eine Gewichtszunahme, obwohl sie nicht mehr oder anders essen. Der Wirkstoff Sepia hat eine D12-Potenz und bei  der Einnahme von Sepia zum Abnehmen in den Wechseljahren werden dreimal täglich 5 Globuli eingenommen. Die Aufnahme des Mittels verbessert sich durch Bewegung und Wärme.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Wechseljahre

Wo findet man Rezepte zu Abnehmen mit Globuli/ Homöopathie?

Das Abnehmen mit Globuli gibt keine klare Ernährungsweise vor, wie die meisten anderen Diäten. Es wird lediglich empfohlen, sich kalorienarm und gesund zu ernähren und viel Bewegung in den Alltag zu bringen. Man kann beim Abnehmen mit Globuli die Rezepte nach eigenen Bedürfnissen auswählen. Es gibt keine Rezepte für das Abnehmen mit Globuli an sich. Möchte man mit hCH-Globuli im Rahmen der hCG-Diät abnehmen, gibt es Bücher und Internetseiten, die entsprechend Rezepte mit einem Kaloriengehalt von unter 500 Kalorien haben. Für die hCG-Diät kann man folglich gezielt nach Rezepten suchen, die in den Diätplan passen.

Informieren Sie sich auch über das Thema:  Abnehmen durch Ernährungsumstellung

Wie viel kann man durch diese Diät abnehmen?

Der Gewichtsverlust hängt beim Abnehmen mit Globuli sehr stark von der Ausgangssituation, der Diät und Bewegung während der Abnehmphase ab. Ernährt man sich besonders kalorienarm und treibt viel Sport, fällt der Gewichtsverlust deutlich positiver aus als bei kleineren Veränderungen auf dem Speiseplan. Beim Abnehmen mit hCG-Globuli soll man bis zu 12 Kilo in 21 Tagen verlieren können.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Abnehmen mit Sport

Jojo-Effekt vermeiden

Um bei dem Abnehmen mit Globuli einen Jojo-Effekt zu vermeiden, sollte man die homöopathischen Mittel schrittweise ausschleichen. Das Risiko für einen Jojo-Effekt hängt stark von der Höhe des Gewichtsverlusts und der Zeit, in der abgenommen wird, ab. Nimmt man in kürzester Zeit sehr viel Gewicht ab steigt da Risiko entsprechend. Um den Jojo-Effekt zu vermeiden, empfiehlt es sich die Ernährung nach der Diät in eine dauerhaft gesunde, ausgewogene Ernährung umzustellen. Regelmäßiger Sport hilft das Wunschgewicht zu halten und die Globuli zum Abnehmen sollten unbedingt ausgeschlichen werden, das heißt nach und nach in ihrer Menge reduziert werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt-Wie geht das?

Kosten

Die Kosten beim Abnehmen mit Globuli setzen sich aus den Produktkosten der homöopathischen Mittel und der Ernährung zusammen. Kauft man im Rahmen der Diät frisches Obst und Gemüse ein, hochwertiges Fleisch und Fisch, sind die Kosten teurer als die für Fertigprodukte, aber deutlich gesünder. Die Kosten für die Globuli unterscheiden sich bei den unterschiedlichen Mitteln und bei Einzelmitteln und Komplexmitteln. 10 bis 20 Gramm Globuli sind je nach Mittel für ab 5€ bis durchschnittlich 15€ zu erwerben. In einem 10 Gramm Fläschchen sind circa 1.200 Globuli enthalten. Werden dreimal täglich 5 Globuli eingenommen, bedeutet das, dass eine Flasche für fast drei Monate reicht. Für die hCG Stoffwechseldiät gibt es Komplettsets, die Lebensmittelprodukte und Globuli enthalten. Solche Sets gibt es für eine 21-Tage-Stoffwechselkur für circa 135€ zu kaufen.

Kritik an Abnehmen mit Globuli/ Homöopathie

Homöopathie und das Abnehmen mit Globuli sind grundsätzlich sehr umstritten. Viele Menschen schwören auf die heilende Wirkung der kleinen Kügelchen, andere sprechen von Scharlatanerie und Geldverschwendung. Nichtsdestotrotz steigt der Umsatz bei den Globuli-Herstellern. Eine medizinische Wirkung konnte bisher nicht bewiesen werden. Globuli zum Abnehmen funktionieren nur, wenn die Ernährungsweise in eine kalorienarme, gesunde Diät umgestellt und Sport getrieben wird. Es ist also fraglich, ob man bei dem Abnehmen mit Globuli durch die stark verdünnten Mittel Gewicht verliert, oder durch die Ernährungsumstellung und Bewegung. Dennoch berichten viele Menschen über positive Effekte der Globuli zum Abnehmen.  Man soll sich vitaler fühlen und schneller Gewicht verlieren.

Risiken/ Gefahren

Alle Globuli können als Nebenwirkung eine Erstverschlimmerung verursachen, auch Kunstkrankheit genannt. Das bedeutet, dass die zu bekämpfenden Beschwerden zu Therapiebeginn deutlich verschlimmert auftreten. Theoretisch können bei Globuli zum Abnehmen in den ersten Stunden als Erstverschlimmerung Heißhungerattacken, ein starker Appetit oder ein Völlegefühl auftreten. Andere Nebenwirkungen wie Hautbeschwerden, Durchfall oder erhöhte Körpertemperatur können ebenfalls entstehen. Da die eigentlichen Wirkstoffe in den Globuli extrem stark verdünnt sind, sind gefährliche Nebenwirkungen grundsätzlich nicht zu erwarten.

Alternativen zu Abnehmen mit Globuli/ Homöopathie

Es gibt zahlreiche alternativen Diäten zum Abnehmen mit Globuli. Der gesündeste Weg, um abzunehmen und das Wunschgewicht dauerhaft zu halten, ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung. Um den Gewichtsverlust anzugehen eignet sich für den Einstieg in die Ernährungsumstellung eine Crash-Diät, also eine radikale Monodiät für ein paar Tage, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Dies kann eine Obst- oder Gemüse-Diät sein, zum Beispiel die Ananasdiät oder die Kohlsuppendiät. Möchte man in kürzester Zeit abnehmen, probieren einige Menschen gerne Diäten mit eiweißreichen Shakes aus, wie Almased, Yokebe oder Doppelherz.

Lesen Sie mehr zum Thema: Abnehmen mit Eiweißpulver

Der Gefahr des Jojo-Effekts ist bei Monodiäten allgemein sehr hoch, deshalb bietet sich ein langsamer Übergang in eine kalorienarme, ausgewogene Diät an, in der schrittweise Lebensmittel auf dem Speiseplan ergänzt werden. Möchte man über einen längeren Zeitraum Gewicht verlieren, kann man Low-Carb-Diäten versuchen. Beliebte Beispiele hierfür sind die Glyx-Diät, die Logi-Methode oder die Atkins-Diät. Diese Diäten reduzieren die Kohlenhydrate auf dem Speiseplan und setzten viel Wert auf wertvolle Lebensmittel und viel Eiweiß. Die Atkins-Diät beinhaltet außerdem ein diszipliniertes Sportprogramm, um effektiv abzunehmen. Insgesamt sollte man eine Diät lediglich als Einstieg in eine neue, gesunde und ausgewogene Ernährungsweise betrachten. Regelmäßiger Sport hilft, das Wunschgewicht zu halten und den Körper in Form zu bringen.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Low-Carb-Diät

Medizinische Bewertung von Abnehmen mit Globuli/ Homöopathie durch Dr.-Gumpert.de

Bei dem Abnehmen mit Globuli handelt es sich um eine in der Gesellschaft sehr umstrittene Möglichkeit, Gewicht zu verlieren. Die Idee dahinter ist, die Ernährung gesund und kalorienarm zu gestalten und Sport zu treiben. Diese Umstellung allein führt normalerweise bereits zu einer Gewichtsreduktion, wenn sie über einen längeren Zeitraum diszipliniert umgesetzt wird. Wofür also die Globuli? Bei dem Abnehmen mit Globuli wird die Diät durch die tägliche Einnahme mehrerer Kügelchen unterstützt, welche die individuellen Ursachen für das Übergewicht gezielt angreifen sollen.

Es gibt Globuli, die den Appetit mindern, Heißhungerattacken reduzieren oder bei Stagnation der Diät helfen sollen. Die Globuli müssen dabei über mehrere Wochen eingenommen werden und sollen langsam ausgeschlichen werden, um einen Jojo-Effekt zu vermeiden. Es ist sehr fraglich, ob man bei dem Abnehmen mit Globuli durch die Einnahme der homöopathischen Mittel abnimmt, oder durch die Umstellung der Ernährung und zusätzlicher Bewegung. Die einzelnen homöopathischen Mittel sind sehr teuer und es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis ihrer Wirksamkeit. Das Abnehmen mit Globuli eignet sich für Menschen, die offen für Homöopathie sind und viele Diäten erfolglos ausprobiert haben. Die hCG-Diät sollte jedoch vermieden werden, da die Umsetzung ungesund und die Kalorienaufnahme zu gering ist.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Tipps wie man am besten abnehmen kann

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema "Abnehmen mit Globuli/ Homöopathie"

Weitere allgemeine Informationen können Sie auch interessieren:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: