Folgen Sie uns auf:


Abnehmen am Oberschenkel

Einleitung

Hartnäckige Fettpölsterchen an den Oberschenkeln, sogenannte Reithosen, Cellulite und Dehnungsstreifen stören viele Frauen an den Beinen. Es gibt verschiedene Gründe, warum man an den Oberschenkeln abnehmen möchte, und Möglichkeiten, um entsprechend schlanke Beine zu bekommen. Das Fett an den Oberschenkeln kann man mit Sport, gesunder Ernährung oder Fettwegspritzen angehen.  Für fiese Reithosen und Cellulite an der Oberschenkelrückseite gibt es gezielte Beinübungen, um das Gewebe zu straffen.


Welche Möglichkeiten gibt es am Oberschenkel abzunehmen?

Möchte man nur an den Oberschenkeln abnehmen, weil man mit dem Rest seines Körpers zufrieden ist, ist eine strenge Diät nicht nötig. Bei einer Diät nimmt man am ganzen Körper ab. Das bedeutet, um gezielt an der Problemzone Oberschenkel abzunehmen, bringt Hungern wenig. Stattdessen sollte man sich fettarm und ballaststoffreich ernähren. Die Lebensmittel sollten gesund sein, Fertiggerichte, Süßigkeiten und gezuckerte Getränke sollten vermieden werden. Außerdem sollte man möglichst viel Wasser trinken. Man kann besonders gut und gezielt an den Beinen abnehmen, wenn man sich ausreichend bewegt und Krafttraining macht. Man baut mit Sport und Disziplin das Muskelgewebe der Oberschenkel auf und reduziert so den Umfang. Um das überschüssige Fett loszuwerden, sollte man regelmäßig Ausdauersport treiben. Gegen fiese Reithosen und Cellulite helfen nur gezielte Fitnessübungen. Ein gutes Bewegungsprogramm in Kombination mit einer gesunden Ernährung ist zielführend. Wird man die Fettpölsterchen trotz der Mühe nicht los, kann man über eine Fettwegspritze (Injektionslipolyse) nachdenken, welche die Pfunde zum Schmelzen bringt. Gesunde Ernährung, ein gezieltes Fitnessprogramm, die Fettwegspritze oder sogar plastische Chirurgie können zu einem Gewichtsverlust an den Oberschenkeln führen.

Abnehmen am Oberschenkel mit Sport

Um das fiese Fett an den Oberschenkeln gezielt zu bekämpfen, ist Sport die beste Möglichkeit. Eine effektive Methode, um an den richtigen Stellen die Muskulatur aufzubauen ist gezieltes Krafttraining an den Beinen. Damit baut man die Muskulatur auf, die wiederum mehr Fett verbrennt. Man kann Übungen für die Beine an Geräten im Fitnessstudio machen, freie Übungen zuhause oder in der Natur. Neben gezielten Übungen für die Beinmuskulatur, empfiehlt es sich Ausdauersport zu treiben, um das Fett schmelzen zu lassen. Für das Abnehmen am Oberschenkel eignen sich besonders gut Schwimmen, Fahrrad fahren und Nordic Walking. Solche Ausgleichssportarten helfen außerdem, die durch das Krafttraining angespannten Muskeln wieder zu entspannen. Dies hat darüber hinaus einen positiven Effekt auf die Straffheit der Haut und die Ausdauer.

Abnehmen am Oberschenkel ohne Sport

Möchte man ohne Sport am Oberschenkel abnehmen, sollte man auf keinen Fall hungern. Hungert man im Rahmen einer radikalen Diät, verliert man am ganzen Körper Gewicht und sobald man sich nach der Diät wieder „normal“ ernährt, ist das Risiko für den gefürchteten Jojo-Effekt besonders hoch. Während einer Diät schaltet der Stoffwechsel auf Sparflamme, steigt die Kalorienzufuhr dann plötzlich stark an, setzt er die Nahrung, die „Energie“, in Form von Fettpölsterchen an, um für erneute schlechte Zeit gewappnet zu sein. Das bedeutet, dass man anstelle einer Diät auf eine gesunde, kalorienarme Ernährung zurückgreifen sollte. Möchte man ohne Sport abnehmen, kann die Fettwegspritze eine Alternative sein, um gezielt am Oberschenkel abzunehmen. Die Spritze lässt das Fett schnell und langfristig schmelzen, jedoch sind die Anwendungen mit 200 bis 450 € pro Anwendung relativ teuer, da oft mehrere Anwendungen nötig sind. Eine Massage mit guten Cremes oder Peelings mit basischem Salz straffen die Haut und machen schöne Beine. Wechselduschen mit kalten und warmem Wasser straffen das Bindegewebe und festigen die Oberschenkel effektiv.

Lesen Sie mehr zum Thema unterApfelessig Diät - Diese Aspekte sollten Sie zwingend beachten!

Übungen zum Abnehmen am Oberschenkel

Squats (Kniebeugen) sind super Übungen für die Oberschenkel und den Po. Sie sind sehr anstrengend, führen aber schnell zu Erfolgen. Man öffnet die Beine etwas mehr als hüftbreit, die Fußspitzen zeigen nach vorn und der Bauch ist angespannt. Dann beugt man die Knie, hebt die Arme nach vorn und geht schön tief. Der Po wird bei der Bewegung nach hinten geschoben und die Knie bleiben immer hinter den Zehen. 3 x 15 Wiederholungen jeden zweiten Tag und man wird nach 1 – 2 Wochen positive Veränderungen spüren und sehen.

Lunges sind ähnlich effektiv für die Beine wie Squats. Man steht dabei aufrecht, die Beine sind hüftbreit geöffnet und der Bauch fest angespannt. Man macht dann mit dem linken Bein einen großen Ausfallschritt nach vorn, auch hier reicht das Knie niemals über die Fußspitze hinaus. Man beugt dabei das rechte Bein mit kleinen Bewegungen tief nach unten und macht mit jeder Seite 15 Wiederholungen.

Der Seitheber ist eine Übung, um die Innen- und Außenseiten der Oberschenkel effektiv zu trainieren. Man liegt auf der Seite und stützt den Oberkörper ab, indem man sich auf den rechten Unterarm stützt. Die linke Hand stützt man etwa vor dem Bauch auf und die Beine sind gerade gestreckt, sodass der Körper eine Linie bildet. Man spannt den Bauch an und hebt das linke Bein vollkommen gestreckt hoch.

Eine weitere gute Übung für die Oberschenkel ist der Bein-Schieber. Dabei steht man im Vierfüßlerstand, man hat die Arme gestreckt unter den Schultern und die Knie unter der Hüfte. Die Beine sind leicht geöffnet. Man löst dann das rechte Bein und beugt das Knie etwa 90 Grad, wobei die Fußsohle nach oben zeigt. Man hebt das Bein auf Hüfthöhe und schiebt es langsam hoch und wieder runter. Für den Seitheber und den Bein-Schieber empfehlen sich 3 x 20 Wiederholungen für jede Seite.

Abnehmen am Oberschenkel durch Diät

Diäten sind im Allgemeinen eine beliebte und effektive Methode um abzunehmen. Möchte man gezielt am Oberschenkel abnehmen, sollte einem bewusst sein, dass man mit einer Diät Gewicht am ganzen Körper verliert. An welchen Körperstellen man zuerst abnimmt und wie viel man dabei an Gewicht verliert, ist bei jedem Menschen etwas anders. Der Gewichtsverlust bei einer Diät hängt stark von der Ausgangssituation und der Fettverteilung im Körper ab. Möchte man nur an den Oberschenkeln abnehmen und ist sonst schlank, kann man im Rahmen einer Diät einfacher gezielt an den Beinen abnehmen, als wenn man zum Beispiel insgesamt stämmiger gebaut ist. Hat man vor, mit einer Diät generell oder gezielt am Oberschenkel abzunehmen, sollte man eine kalorienreduzierte, fettarme Diät mit ausgewogenen und gesunden Lebensmitteln ausprobieren. Gut eignen sich Low-Carb-Diäten, die über einen längeren Zeitraum gemacht werden können. Man unterstützt die Diät effektiv, wenn man zusätzlich Sport treibt. Durch den Muskelaufbau wird mehr Fett verbrannt und der Körper kommt in Form.

Abnehmen am Oberschenkel durch Ernährungsumstellung

Möchte man durch Umstellung der Ernährung am Oberschenkel abnehmen, sollte die Ernährung entsprechend kalorienarm, gesund und ausgewogen sein, damit der Körper mehr Fett verbrennt. Wie beim Abnehmen am Oberschenkel mit Diät kommt es bei einer gesunden Ernährungsumstellung im Allgemeinen zu einem Gewichtsverlust am ganzen Körper. Das bedeutet, dass man nicht nur oder gezielt am Oberschenkel abnehmen kann, wenn man die Ernährung umstellt oder eine Diät macht.

Was muss ich tun, wenn ich auch noch am Po und den Bauch abnehmen will?

Möchte man an den Oberschenkeln, am Po und am Bauch abnehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Pfunde schmelzen zu lassen. Sind mehrere Körperstellen betroffen, ist es hilfreich, zunächst insgesamt Fett abzubauen, indem man sich kalorienarm und gesund ernährt und die Fettverbrennung durch Ausdauersport effektiv ankurbelt. Sportarten wie Fahrrad fahren, Joggen oder Schwimmen eignen sich gut, um Fett zu verbrennen. Es hilft, mindestens 30 Minuten und wenn möglich eine Stunde oder länger in Bewegung zu bleiben. Für Anfänger ist Nordic Walking eine gute Möglichkeit, sanft mit Ausdauersport zu beginnen. Bei Gelenkbeschwerden ist Schwimmen ein schonender Sport für die Gelenke und bietet einen guten Ausgleich. Um gezielt an den Oberschenkeln, am Po und Bauch abzunehmen, ist Krafttraining eine ideale Möglichkeit. Dadurch wird an den Problemzonen Muskulatur aufgebaut. Der Muskelaufbau führt dazu, dass mehr Fett verbrannt, die Haut gestrafft und der Körper insgesamt in Form gebracht wird. Um gesund und gezielt abzunehmen, ist eine Kombination aus gesunder Ernährung, Ausdauersport und Krafttraining besonders effektiv.

Das folgende Thema könnte Sie auch interessierenAbnehmen durch Ernährungsumstellung

Unterschied beim Abnehmen am Bauch bei der Frau vs dem Mann

Männern und Frauen wurden unterschiedliche Vor- und Nachteile in die Wiege gelegt  was Muskulatur, Fettgewebe und Stoffwechsel betrifft. Männer haben einen höheren Anteil an magerer Muskelmasse, Das bedeutet, dass selbst im Ruhezustand mehr Kalorien verbrannt werden, als bei einer Frau. Frauen sind im Gegensatz dazu besser in der Lage, Fett im Körper zu speichern. Das hat die Natur so vorgesehen, damit Frauen Reserven haben, zum Beispiel für Schwangerschaft und Stillzeit. Frauen haben einen höheren Körperfettanteil als Männer. Frauen setzen Fett besonders an Hüften und Oberschenkeln an. Dies ist hormonell bedingt und dient ebenfalls der Vorbereitung auf eine mögliche Schwangerschaft. Was den Stoffwechsel betrifft, verbrennen Frauen in Ruhe mehr Glucose (Zucker, Kohlenhydrate) und weniger Fett als Männer. Frauen speichern Körperfett leichter als Männer und verbrennen es anders. Darüber hinaus beeinflusst Stress den weiblichen Stoffwechsel stärker als bei Männern und blockiert gleichzeitig den Fettabbau. Deshalb neigen Frauen besonders bei Stress dazu, zuzunehmen. All diese Punkte verdeutlichen, weshalb Frauen von Natur aus weniger leicht abnehmen als Männer.

Lesen Sie mehr zum ThemaKrafttraining für Frauen - Das sollten Sie beachten

Abnehmen am Oberschenkel nach der Schwangerschaft

Viele Frauen nehmen während der Schwangerschaft zu. Die Extrapfunde sitzen besonders hartnäckig an Bauch, Po und Oberschenkeln. Der Körper setzt dabei ein Depot für die Stillzeit an, das nach der Schwangerschaft nach und nach abgebaut werden soll. Durch das Stillen steigt der Kalorienbedarf deutlich, sodass einige Frauen durch die Stillzeit wieder zu ihrem ursprünglichen Gewicht kommen. Stillt man nicht oder hat Schwierigkeiten die alte Figur zu erreichen, sollte man erst einige Wochen nach der Geburt anfangen, die Ernährung umzustellen. Wenn man nicht stillt, darf man sich kalorienarm und gesund ernähren. Stillt man, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass dem Kind über die Milch genügend Nährstoffe, Vitamine und Energie zugeführt werden. Um gezielt am Oberschenkel abzunehmen ist Sport nach der Schwangerschaft das Mittel der Wahl. Mann kann nach der Entbindung langsam mit Spaziergängen beginnen und nach einiger Zeit mit Ausdauersport loslegen. Um die Oberschenkelmuskulatur gezielt in Form zu bringen und abzunehmen, sind Übungen für die Oberschenkel (siehe auch: Beinmuskeltraining - Übungen für kräftige Beine) besonders gut geeignet.

Wie kann ich die Haut am Oberschenkel straffen, wenn ich abgenommen habe?

Um die Haut am Oberschenkel nach einer Gewichtsabnahme zu straffen, hilft grundsätzlich viel Bewegung. Gehen, Joggen, Schwimmen und andere Ausdauersportarten helfen, die Haut zu straffen. Spezielle Beinübungen sind noch effektiver, da sie die Muskeln der betroffenen Partien direkt ansprechen. Für eine straffe Haut ist wichtig, eine gute Durchblutung zu schaffen. Massagen, Hautbürsten und Faszienrollen kurbeln die Durchblutung an und helfen die Haut zu straffen. Außerdem ist es wichtig, dass die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Dabei hilft reichliches Eincremen mit hochwertigen Lotionen.

Problemzone: Reiterhose - was hilft dagegen?

Hartnäckige Fettpölsterchen an Po und Oberschenkeln, die sogenannten Reiterhosen, treten bei vielen Frauen auf. Die Ursache für Reiterhosen ist häufig eine Veranlagung, eine angeborene Fettverteilungsstörung. Um die Fettpolster kleinzuhalten, sollte man möglichst wenig Speck ansetzen und viel Sport treiben. Die Oberschenkelstraffung ist ein gezieltes Workout gegen Reiterhosen. Die Übungen sollten regelmäßig wiederholt werden. Außerdem helfen spezielle Massage-Techniken, wie Endermologie. Auch Lymphdrainagen, Wickeln und manuelle Massagemethoden wirken den Reiterhosen entgegen.

Hausmittel zum Abnehmen am Oberschenkel

Natürliche Hausmittel, um allgemein abzunehmen, sind Gewürze, Kräuter und Tees. Beispiele sind Zimt(tee), Grüner Tee und Ingwer. Auch Löwenzahn und Pfefferminze regen den Stoffwechsel an, ähnlich wie Salbei. Um abzunehmen sollte man langsam essen und die Kalorienaufnahme reduzieren. Viel Wasser trinken hilft gegen ein leichtes Hungergefühl. Snacks sollten vermieden werden und man sollte nur dann essen, wenn man wirklich Hunger hat. Um gesund abzunehmen, sollte man Stress und psychische Belastungen meiden. Ausreichend Schlaf und Ruhe helfen, den Stoffwechsel zu regulieren und mehr Fett abzubauen. Viel Bewegung erhöht den Kalorienverbrauch und schafft Vitalität. Möchte man mit Hausmitteln am Oberschenkel abnehmen, braucht man viel Geduld. Die genannten Hausmittel und Tricks helfen gegen Übergewicht und unterstützen das Abnehmen, wenn sie über mehrere Wochen angewendet werden.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 24.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: