Folgen Sie uns auf:


Apfelessig Diät

Was ist die Apfelessig Diät?

Bei der Apfelessig-Diät gibt es viele Missverständnisse, da diese Ernährungsform häufig fälschlicherweise als Nulldiät verstanden wird, bei der lediglich Apfelessig getrunken wird. Im Gegensatz dazu besteht die Apfelessig Diät aus einer kalorienreduzierten Ernährung und Apfelessigdrinks. Der Apfelessig trägt zur Gewichtsreduzierung bei, indem er die Bildung von Verdauungssäften anregt. Das fördert die Verdauung und sogenannte „Schlacken“ und Gifte werden schneller und besser ausgeschieden. Apfelessig wirkt sich außerdem positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und soll Heißhungerattacken verhindern. Bei der Apfelessig Diät nimmt man maximal 1200 Kalorien täglich zu sich, trinkt mehrmals täglich einen Apfelessig-Drink und treibt Sport.

Ablauf der Apfelessig Diät

Bei der Apfelessig Diät sind täglich drei Hauptmahlzeiten und wahlweise zwei Zwischenmahlzeiten erlaubt. Die Mahlzeiten sollten dabei aus gesunden, ausgewogenen Speisen bestehen und dürfen täglich nicht mehr als 1200 Kalorien ausmachen. Der Grundpfeiler ist dabei der Apfelessig-Drink, der jeweils vor den Haupt- und Zwischenmahlzeiten eingenommen wird. Um effektiv abzunehmen, sollte man auf Milchprodukte, Lebensmittel mit Weißmehl, Chips und Süßigkeiten verzichten. Rauchen sollte möglichst reduziert und Alkohol vermieden werden. Man sollte sich regelmäßig bewegen, also zum Beispiel mit dem Fahrrad statt Auto zur Arbeit fahren und Treppen anstelle von Fahrstühlen nehmen. Um effektiv abzunehmen sollten Sie unbedingt Sport treiben (siehe auch: Abnehmen mit Sport - Diese Sportarten sind besonders effektiv). Beherzigt man diese Tipps und trinkt vor jeder Mahlzeit einen stoffwechselankurbelnden Apfelessig-Drink sollen die Pfunde schnell purzeln.

Dosierung

Bei der Apfelessig Diät wird der Apfelessig nicht pur getrunken. Man verdünnt den Apfelessig mit Wasser und kann das Getränk je nach Geschmack verfeinern. Die Grundzutaten stellen 150 bis 200 Milliliter Wasser (mit oder ohne Kohlensäure) und ein bis zwei Esslöffel naturtrüber Bio-Apfelessig dar. Wenn einem das Getränk zu sauer schmeckt, kann man einen Teelöffel Honig hinzufügen. Um außerdem den Vitaminhaushalt aufzupeppen und den Drink abwechslungsreicher zu gestalten, kann man hin und wieder 50 Milliliter Wasser durch Fruchtsaft ersetzen. Dabei sollte man natürlichen, frisch gepressten Saft aus Bio-Obst verwenden, zum Beispiel Birnensaft, Apfelsaft oder Karottensaft.

Plan / Wochenplan einer Apfelessig Diät

Um mit der Apfelessig Diät gezielt abzunehmen sollte man einen Diätplan erstellen, der eine gesunde Ernährung und ein Sportprogramm umfasst. Es werden bei der Apfelessig Diät täglich nicht mehr als 1200 Kalorien mit der Nahrung aufgenommen. Es sind drei Hauptmahlzeiten geplant, vor denen jeweils ein Drink aus Wasser mit Apfelessig getrunken wird, um den Stoffwechsel anzukurbeln (siehe auch: Wie kann man den Stoffwechsel anregen?) und den Appetit zu mindern. Wenn man Zwischenmahlzeiten braucht oder durch Sport benötigt, sollten diese aus kalorienarmen Snacks bestehen, wie Rohkost mit Gemüsequark oder Magerquark mit Mandeln. Werden Zwischenmahlzeiten gegessen, sollte davor ebenfalls ein Apfelessig-Drink getrunken werden. Die Mahlzeiten sollten größtenteils aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten bestehen. Die Speisen sollen fettarm zubereitet werden und 1200 Kalorien insgesamt am Tag nicht überschreiten. Während der Apfelessig Diät soll unbedingt Sport getrieben werden. Für ein super Ergebnis eignet sich eine Mischung aus Krafttraining und Ausdauersporteinheiten drei bis vier Mal in der Woche (siehe auch: Ausdauersport). Menschen, die selten Sport machen, sollten langsam einsteigen, zum Beispiel mit Nordic Walking oder Schwimmen, und ihr Training langsam steigern.

Nebenwirkung der Apfelessig Diät

Die Apfelessig-Drinks der Diät können trotz der positiven Effekte auf den Stoffwechsel und Verdauungstrakt Nebenwirkungen verursachen. Insbesondere Menschen, die unter einem empfindlichen Magen leiden, sollten vor dem regelmäßigen Genuss von Apfelessig ihren Hausarzt befragen. Menschen, die unter einem Magengeschwür, Reizdarmsyndrom oder chronischen Darmentzündungen wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa leiden, sollten auf die Essigsäure verzichten. Ein weiterer Nachteil der Apfelessig Diät ist, dass der Apfelessig den Zahnschmelz angreift. Reagieren die Zähne sensibel, kann es helfen nach dem Trinken des Apfelessig-Wassers den Mund auszuspülen.

Kritik an der Diät

Ein Problem der Apfelessig Diät ist, dass sie häufig fälschlicherweise als Nulldiät verstanden wird. Eine Diät, in der Apfelessig-Drinks Hauptmahlzeiten komplett ersetzen, ist nicht gesund und aufgrund des hohen Säuregehalts sogar schädlich für den Körper. Auf der anderen Seite sollte man sicher darüber im Klaren sein, dass 2 – 3 Gläser Apfelessig-Wasser alleine ebenso wenig zum Wunschgewicht führen. Um effektiv abzunehmen, muss man sich gesund und kalorienarm ernähren und viel Sport treiben. Die Apfelessig-Drinks vor den Mahlzeiten können die Diät unterstützen, indem sie die Verdauung anregen und den Appetit reduzieren. Die Diät eignet sich nicht für Menschen mit empfindlichem Magen oder Darm. Einige Ernährungsberater kritisieren darüber hinaus einen weiteren Nachteil der Apfelessig Diät, und zwar die Eigenschaft der Essigsäure, den Zahnschmelz anzugreifen. Um den Zahnschmelz bei längerer Diät nicht zu schädigen, kann es helfen, den Mund nach dem Genuss des Essigwassers gründlich mit Wasser auszuspülen.

Welche Risiken / Gefahren birgt diese Diät?

Für gesunde Menschen liefert die Apfelessig-Diät im Grunde keine Gefahren oder Risiken. Die Hauptmahlzeiten werden individuell gestaltet, sodass man sich an gesunden, kalorienarmen Lebensmitteln satt essen kann und auf unverträgliche Nahrungsmittel verzichten kann. Apfelessig ist ein saures Produkt aufgrund der darin enthaltenen Essigsäure. Da die Apfelessig-Drinks auf nüchternen Magen getrunken werden, kann die Essigsäure die Magenschleimhaut reizen. Dies geschieht besonders bei Menschen mit empfindlichem Magen oder bei Vorerkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Wo gibt es gute Rezepte zur Apfelessig Diät?

Das Rezept für den Apfelessig-Drink ist sehr einfach und besteht lediglich aus Wasser und einem Schuss Bio-Apfelessig. Das Getränk kann nach Bedarf mit Honig gesüßt oder mit Fruchtsäften verfeinert werden. Für die Hauptmahlzeiten empfiehlt sich eine leichte Küche, die kalorien- und fettarm ist. Recherchiert man die Apfelessig-Diät im Internet, stößt man auf zahlreiche Rezepte für leckere Gerichte und Ideen, den Apfelessig-Drink zu verfeinern. Außerdem gibt es zahlreiche Bücher mit Rezepten zur Apfelessig Diät. Man kann also zwischen dem Internet und Büchern wählen -je nachdem welches Medium einem besser gefällt- um die Rezepte zuhause nach zu kochen.

Wie viel kann ich / sollte ich mit dieser Diätform abnehmen?

Der Erfolg der Apfelessig Diät hängt sehr stark von der individuellen Ausgangssituation, der Ernährung während der Diät und dem Sport ab. Ernährt man sich sehr kalorienarm und gesund, treibt viel Sport und kurbelt den Stoffwechsel mit Apfelessig-Wasser an, kann man in einer Woche zwei bis drei Kilogramm Gewicht abnehmen. In den ersten Tagen schwemmt der Körper außerdem Wasser auf, was sich deutlich auf der Waage bemerkbar macht.

Lesen Sie mehr zum Thema unterAbnehmen durch Ernährungsumstellung

Wie kann ich bei dieser Diät den Jojo-Effekt vermeiden?

Die Gefahr für einen Jojo-Effekt ist bei der Apfelessig-Diät grundsätzlich geringer als bei radikalen Monodiäten. Das liegt zum einen daran, dass man die Mahlzeiten individuell und abwechslungsreich gestalten kann und nicht hungern muss und zum anderen daran, dass man diese Diät gerne über ein paar Wochen machen kann. Um einen Jojo-Effekt zu vermeiden, sollte man die Ernährung im Anschluss an die Diät dauerhaft in eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise umstellen. Regelmäßiger Sport hilft dabei effektiv das Wunschgewicht zu halten.

Medizinische Bewertung der Diät durch Dr-Gumpert.de

Der Erfolg der Apfelessig Diät hängt maßgeblich von der individuellen Ernährungsweise während der Diät und der zusätzlichen Bewegung ab. Der Essig bringt den Stoffwechsel in Schwung und mindert den Appetit, lässt die Pfunde aber nicht von alleine purzeln. Apfelessig ist grundsätzlich ein gesundes Produkt, das eine Diät sehr gut unterstützen kann. Er enthält Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Ballaststoffe und Eiweiß. Die darin enthaltene Essigsäure ist beim Abnehmen besonders effektiv. Die Säure trägt zur Gewichtsabnahme bei, da sie die Produktion von Verdauungssäften anregt und dadurch die Verdauung fördert und Schlacken sowie Giftstoffe schneller und besser aus dem Körper abtransportiert. Außerdem reguliert der Essig-Drink den Blutzuckerspiegel und reduziert dadurch die gefürchteten Heißhungerattacken. Einige Menschen berichten, dass gerade der Essig-Drink am Morgen einen Energieschub verursacht und Lust macht, sich körperlich zu bewegen. Nicht geeignet ist die Apfelessig Diät für Menschen, die einen empfindlichen Magen haben, da die Säure die Magenschleimhaut reizen kann. Besonders Menschen mit Vorerkrankungen im Magen-Darm-Trakt, wie einem Magengeschwür oder chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten sollten auf die Essigsäure verzichten.

Welche alternative Diäten gibt es zur Apfelessig Diät?

Möchte man in sehr kurzer Zeit abnehmen, probieren viele Menschen radikale Monodiäten aus. Beispiele dafür sind die kohlenhydrathaltige Kartoffeldiät oder Reisdiät. Ähnlich einseitig und effektiv sind die Obstdiät, Gemüsediät und die altbewährte Kohlsuppendiät. Zunehmend beliebter werden auch Diäten mit eiweißreichen Shakes, wie Yokebe oder Almased. Diese Ernährungsformen lassen die Pfunde schnell purzeln, bergen aber ein großes Risiko für den gefürchteten Jojo-Effekt. Möchte man, ähnlich wie bei der Apfelessig Diät, über einen längeren Zeitraum abnehmen und zusätzlich zur Ernährungsumstellung Sport treiben, werden sehr gerne Low-Carb-Diäten gemacht. Diese kann man flexibel gestalten oder sich an Diätpläne der Glyx-Diät, Logi-Methode oder Atkins-Diät halten. Low-Carb-Diäten können lange gemacht werden und eignen sich für den Berufsalltag, da man nicht wie bei vielen anderen Diäten hungern muss. Für alle Diäten gilt, dass sie als Einstieg in eine dauerhaft gesunde, ausgewogene Ernährung gesehen werden sollten, damit man man sein Wunschgewicht dauerhaft halten kann.

Wie hoch sind die Kosten einer Apfelessig Diät?

Grundsätzlich sind die Kosten einer Apfelessig Diät nicht teurer als eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Man sollte bei dieser Diät viel frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte essen. Bei Obst und Gemüse kann man saisonale Produkte kaufen, aber auch günstige Tiefkühlbeeren. Frische Produkte sind teurer als Fertiggerichte und Vollkornlebensmittel teurer als Weißmehlprodukte. Jedoch enthalten diese Nahrungsmittel viele Ballaststoffe und Nährstoffe, sie werden langsamer vom Körper abgebaut und machen deshalb auch länger satt.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: