Folgen Sie uns auf:


Gemüse-Diät

Was ist die Gemüse-Diät?

Bei der Gemüse-Diät wird ausschließlich Gemüse verzehrt. Man kann dabei so viel essen wie man möchte und ohne zu hungern abnehmen. Das Gemüse kann in Form von Rohkost, Gemüsesäften oder Smoothies, Gemüsesuppen und gebratenem Gemüse gegessen werden. Diese Monodiät ist sehr einseitig, jedoch kann man innerhalb weniger Tage sehr viel Gewicht verlieren, da Gemüse generell sehr kalorienarm ist. Man kann sich trotzdem satt essen, sodass man weniger sündigt und unter keinen Heißhungerattacken leidet. Die Speisen können auch gut für das Büro, Schule oder die Arbeit vorbereitet werden, die Diät eignet sich gut für den Berufsalltag. Nichtsdestotrotz sollte die Gemüse-Diät nicht allzu lang durchgeführt werden, um Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Diät

Ablauf der Gemüse-Diät

Man kann dabei so viel essen wie man möchte und trotzdem abnehmen, was dazu führt, dass das Hungergefühl und der gefürchtete Heißhunger ausbleiben. Die Speiseplan ist bei dieser Diät sehr vielseitig vom Rohkost-Teller über Gemüsesäfte, Gemüsesuppen und Gemüsepfannen. Die Auswahl an den verfügbaren Gemüsesorten ist so groß, dass sie täglich variiert werden kann. Gemüserezepte sind leicht nachzukochen und können gut vorbereitet werden. Wichtig ist, dass im Rahmen der Diät viel getrunken wird, gut eignen sich Wasser und ungesüßter Tee (siehe auch: Wasser-Diät). Verboten sind jedoch gesüßte Getränke wie Cola oder Limonade, Milchkaffee und Alkohol. Bestimmten Gemüse-Diäten können in einzelnen Hauptmahlzeiten Magerquark oder Joghurt hinzugefügt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Abnehmen

Abnehmen mit Gemüsebrühe

Eine spezielle Möglichkeit der Gemüsediät ist das Abnehmen mit Gemüsebrühe. Gemüsebrühe ist kalorienarm und trotzdem schmackhaft. Man kann die Gemüsebrühe als Ersatz von bestimmten Mahlzeiten wählen und dazu zum Beispiel Obst und rohes Gemüse verspeisen, teilweise auch Joghurt, Reis oder Fleisch. Rezepte und Pläne dazu finden sich im Internet. Radikal wäre eine Kur, in der nichts anderes als Gemüsebrühe gelöffelt wird. Diese radikale Monodiät ist schwer durchzuhalten, hat aber enormen Abnehmerfolg bei nahezu vorbestimmtem Jo-Jo-Effekt. Wichtig ist in jedem Fall, dass eine Gemüsebrühe selber mit frischem Sellerie, Lauch, Karotten und Suppengrün zubereitet wird. In Instantsuppen verstecken sich Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe.

Lesen Sie mehr zum Thema: Kohlsuppendiät

Obst- und Gemüse-Diät oder nur Obst-Diät – was ist besser?

Bei einer Obst- und Gemüse-Diät, die ebenfalls eine Art Monodiät darstellt, hat man farbenfrohe Mahlzeiten voller Nährstoffe und wertvoller Vitamine sowie vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Einige üble Dickmacher wie Fleisch und Süßspeisen fehlen auf dem Speiseplan komplett. Jedoch kann es trotzdem zu Mangelerscheinungen kommen, da essentielle Fettsäuren fehlen und bestimmte Spurenelemente, Vitamine weniger gut aus über den Darm aufgenommen werden können oder auf dem Speiseplan gänzlich fehlen.  Ein nicht zu unterschätzender Vorteil an der Obst- und Gemüse-Diät ist, dass man sowohl süße als auch herzhafte Mahlzeiten auf dem Speiseplan hat, während die Gemüse-Diät einseitiger ist. Eine reine Gemüse- oder Obst-Diät ist deswegen für viele Menschen schwerer über mehrere Tage durchzuhalten. Generell sind alle Monodiäten auf Dauer ungesund, da bestimmte Vitamine und Nährstoffe bei solch einer einseitigen Ernährung fehlen und es zu Mangelerscheinungen kommen kann. Nichtsdestotrotz ist die Obst- und Gemüse-Diät vielseitiger und reicher an Nährstoffen und Vitaminen als die Gemüse-Diät und daher dieser vorzuziehen.

Lesen Sie mehr zu Thema: Abnehmen ohne Hunger

Nebenwirkung der Diät

Gemüse ist bekannt für seinen hohen Gehalt an Ballaststoffen. Ballaststoffe sind für den Körper sehr schwer verdaubar und verursachen in den Abbauprozessen Gase, die zu einem aufgeblähten Bauch führen. Möchte man abnehmen und der Bauch erscheint durch die Gase noch voller, kann dies sehr frustrierend sein.

Kritik an der Diät

Die Gemüse-Diät ist über einen längeren Zeitraum ungesund, da dem Körper wichtige Vitalstoffe fehlen. Mangelerscheinungen können auftreten und den Alltag deutlich behindern. Hinzu kommt, dass über den Tag nur sehr wenige Kalorien mit der Nahrung aufgenommen werden, sodass der Stoffwechsel auf Sparflamme umschaltet und bei Diät-Ende sehr leicht einen Jo-Jo-Effekt verursacht.

Welche Risiken/Gefahren birgt diese Diät?

Die Gemüse-Diät ist sehr einseitig und über einen längeren Zeitraum können gefährliche Mangelerscheinungen entstehen. Mangelerscheinungen können beispielsweise Konzentrationsschwierigkeiten bis hin zur gefährlichen Blutarmut sein. Deshalb sollte die Diät nur wenige Tage durchgeführt werden. Der Blähbauch, der häufig durch die Ballaststoffe auftritt, wird oft als unangenehm empfunden. Hinzu kommt, dass die Diät für viele Menschen schwer durchzuhalten ist, da sie sehr einseitig ist. Heißhungerattacken können auftreten und den Diäterfolg der ersten Tage zunichtemachen. Nicht selten tritt nach einer so radikalen Diät außerdem ein Jo-Jo-Effekt auf.

Lesen Sie mehr zum Thema: Abnehmen ohne Sport und Diät - geht das?

Wo finde ich gute Rezepte zur Gemüse-Diät?

Man findet zahlreiche sehr leicht nachkochbare Rezepte für Gemüse im Internet. Ließt man diese lieber in Büchern nach, kann man in der Buchhandlung oder im Internet sehr gute Diätbücher zu Gemüse-Diät erwerben. Diese haben den Vorteil, dass sie häufig Einkauflisten und komplette Ernährungspläne und wertvolle Tipps enthalten.

Wie viel kann/sollte ich mit dieser Diätform abnehmen?

Der Gewichtsverlust hängt davon ab, was man an Gemüse verzehrt, welches Gemüse und ob man zusätzlich Sport treibt. Auch die Ausgangssituation ist wesentlich für den Abnehmerfolg. Grundsätzlich heißt es, dass man mit der Gemüsediät bis zur 5 Kilo in einer Woche abnehmen kann. Darunter fällt jedoch auch ein großer Anteil an Wasser, der insbesondere in den ersten zwei Tagen ausgeschwemmt wird.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema: Blitzdiät

Wie kann ich bei dieser Diät den Jo-Jo-Effekt vermeiden?

Ernährt man sich über den Diätzeitraum nur von Gemüse, verliert man sehr schnell sehr viel Gewicht und Wasser. Der Körper reduziert seinen Gesamtverbrauch aufgrund der geringen Kalorienmenge, die er nun nur noch bekommt. Er befürchtet eine erneute Hungerperiode und das kann nach Ende der Diät dazu führen, dass sämtliche über die Nahrung aufgenommene Energie in Form von Fettpölsterchen eingelagert wird. Möchte man diesen Jo-Jo-Effekt vermeiden, hilft nur ein langsamer Übergang der radikalen Gemüse-Diät in eine langfristig gesunde und ausgewogene Ernährung. Es sollte unbedingt weiterhin täglich Gemüse gegessen werden, aber nach und nach auch andere wichtige Nährstofflieferanten wie Fisch, Nüsse und Obst. Sport hilft das Wunschgewicht dauerhaft zu halten.

Lesen Sie mehr zum Thema: Jo-Jo-Effekt

Medizinische Bewertung der Gemüse-Diät durch Dr-Gumpert.de

Die Gemüse-Diät ist eine Diätform, mit der man in wenigen Tagen einiges an Gewicht abnehmen kann. Das liegt vor allem daran, dass Gemüse sehr kalorienarm ist, insbesondere die gesunde Gemüsebrühe. In der Hinsicht eignet sich die Gemüse-Diät deutlich besser als die Obst-Diät, da Gemüse weniger Zucker als Obst enthält. Gemüse enthält zudem zahlreiche wertvolle Vitamine und Spurenelemente und Ballaststoffe. Ballaststoffe fördern die Verdauung, entschlacken den Körper und helfen dabei den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Säure-Basen-Diät

Ein Nachteil der Diät ist die Einseitigkeit, die auf Dauer für den Körper ungesund ist. Wird nicht genügend Fett aufgenommen, kann der Körper gewisse fettlösliche Vitamine nicht über den Darm aufnehmen. Eisen und andere Spurenelemente können ebenfalls fehlen und gravierende Mangelerscheinungen verursachen. Darüberhinaus fällt es manchen Menschen schwer, sich tagelang nur mit Gemüse zu ernähren, da irgendwann Gelüste auf andere Speisen entstehen. Das kann zu Heißhungerattacken führen. Häufig kommt es nach sehr einseitigen Diäten zu einem Jo-Jo-Effekt, wenn die Ernährung anschließend nicht gesund und ausgewogen umgestellt wird.

Dr-Gumpert.de-Team hält die Gemüse-Diät sehr sinnvoll in Zusammenhang mit einer Entschlackungskur, wofür sich Gemüse hervorragend eignet. Jedoch sollte die reine Gemüse-Diät nicht zu lang durchgeführt werden. Die Gemüse-Diät eignet sich gut als Stoffwechsel ankurbelnder Einstieg in eine langfristig gesunde und ausgewogene Ernährungsweise.

Lesen Sie mehr zum Thema: Die Glyx-Diät

Welche alternativen Diäten gibt es zur Gemüse-Diät?

Eine gute Alternative zur reinen Gemüse-Diät ist die Obst- und Gemüse-Diät, in der sowohl Obst als auch Gemüse verzehrt werden dürfen und man sich sattessen darf. Ein großer Vorteil dieser Diät ist die Vielfältigkeit der Geschmacks- und Zubereitungsmöglichkeiten, die das Durchhalten der Diät deutlich erleichtern. Sehr beliebt ist auch die Low-Carb-Diät, die als angenehm umsetzbar gilt. Hierbei werden Kohlenhydrate vermehrt durch Protein ersetzt, damit der Körper hieraus seine Energie gewinnt und körpereigenes Fett abbaut. Ein Beispiel für eine  bekannte Low-Carb-Diät ist die Low-Carb Atkins-Diät, die aus einzelnen Atkins-Phasen besteht und einen strikten Plan vorgibt.

Lesen Sie mehr zum Thema: Low-Carb-Diät

Macht es Ihnen Probleme auf Kohlenhydrate zu verzichten, können demgegenüber auch besonders kohlenhydrathaltige Diäten wie die Reisdiät oder Kartoffeldiät ausprobiert werden. Für schnellen Abnehmerfolg wird gerne die altbewährte Kohlsuppen-Diät genommen. Generell sollten Menschen, die bisher weniger Sport gemacht haben, langsam mit dem Training starten und sich nach und nach steigern.

Eine weitere gute Möglichkeit abzunehmen und gleichzeitig den Körper zu entschlacken stellt die Detox Diät dar.

Außerdem besteht die Möglichkeit mit der Crash Diät innerhalb weniger Tage eine erwähnenswerte Menge an Gewicht zu verlieren.

Lesen Sie mehr zum Thema: Bauch-Weg-Diät, Fatburner-Diät

Weitere Informationen zum Thema: Gemüse-Diät

Weitere allgemeine Informationen können für Sie auch interessant sein:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: