Antidepressiva - Welche Medikamente gibt es?

Synonyme

Thymoleptikum, englisch: antidepressant

Definition

Bei den Antidepressiva gibt es viele verschiedene Wirkstoffklassen.

Ein Antidepressivum ist ein Psychopharmakon mit antidepressiver Wirkung. Neben der Depression findet es auch Anwendung in der Behandlung von z.B. Angst- und Zwangsstörungen, Panikattacken, chronischen Schmerzen, Essstörungen, Antriebslosigkeit, Schlafstörung und beim Posttraumatischen Belastungssyndrom.
Es gibt viele verschiedene Wirkstoffklassen, die sich in ihrem Wirkmechanismus sowie ihrer Hauptwirkung, den Nebenwirkungen und den Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten unterscheiden.
So kann ein Antidepressivum stimmungsaufhellend und antriebssteigernd, aber auch angstlösend und beruhigend wirken.


Einteilung

Die Einteilung der Antidepressiva erfolgt anhand ihrer Wirkmechanismen.
Eine Ausnahme bilden „tri- und tetrazyclische Antidepressiva“ (TZA). Sie sind nach ihrer chemischen Struktur benannt. In ihrer Funktion sind sie sogenannte „nicht-selektive Monoaminrückaufnahme-Hemmer“ (NSMRI).
Es werden nur die wichtigsten Klassen aufgeführt.

I. tri- und tetrazyclische Antidepressiva (TZA):

II. selektive Serotoninrückaufnahme-Hemmer (SSRI):

  • Citalopram
  • Fluovoxamin
  • Fluxetin
  • Paroxetin
  • Sertralin

III. Noradrenalin- und Serotoninrückaufnahme-Hemmer (NSRI):

  • Duloxetin
  • Venlafaxin

IV. α2-Adrenozeptor-Antagonisten:

V. MAO-(Monoaminooxidase-)Hemmer:

  • Tranylcypromin
  • Moclobemid

Weitere antidepressiv-wirkende Mittel

  • Lithiumsalze: Lithiumsalze wie Lithiumcarbonat, Lithiumacetat, Lithiumsulfat, Lithiumcitrat und Lithiumorotat werden therapeutisch bei verschiedenen affektiven Störungen wie einer bipolaren Störung oder auch bei der Depression verwendet.
  • Johanniskraut: Die Inhaltsstoffe des Johanniskraut Hypericin und Hyperforin besitzen annahmsweise ebenso antidepressive Wirkungen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Antidepressiva Medikamente finden Sie unter:

Weitere allgemeine Themen, die Sie auch interessieren könnten:

Alle Themen zu den verschiedenen Medikamenten unter: Medikamente A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 30.01.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: