Cortisonspray

Allgemeines

Cortisonsprays werden bei obstruktiven Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale angewendet. Sie enthalten entzündungshemmende Glucocorticoide.

Cortisonsprays enthalten inhalative Glucocorticoide. Diese Medikamente wirken lokal entzündungshemmend, antiallergisch und immunsuppressiv, wodurch sie sich zur Behandlung von Asthma und chronischer Bronchitis eignen.
Nach der Anwendung des Sprays ist es empfehlenswert, etwas zu essen oder den Mund mit Wasser auszuspülen, da es sonst zu Mundsoor oder Reizungen im Mundbereich kommen kann.

Wirkungsweise

Glucocorticoide binden im Inneren der Zellen an Rezeptoren, die eine veränderte Genexpression (Bildung von Proteinen anhand der DNA) bewirken. Hierfür müssen sie lipophile (fettlösliche) Eigenschaften aufweisen, um die Zellmembran gut überwinden zu können.
Durch diese veränderte Genexpression kommt es dann zu den entzündungshemmenden, antiallergischen und immunsuppressiven Eigenschaften der Glucocorticoide.

Anwendungsgebiete

Glucocorticoide in Form von Cortisolsprays werden bei obstruktiven Atemwegserkrankungen angewendet. Hierzu zählen die folgenden:
- Bronchialasthma
- chronische Bronchitis
- chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)


Anwendungshinsweise

Das Medikament wird gemäß der Verordnung des behandelnden Arztes angewendet. Wichtig ist eine regelmäßige Anwendung, nicht nur bei Bedarf!
Verwendung für die Inhalation finden unter anderem Pulverinhalatoren, Lösungen oder sogenannte Dosieraerosole.
Die Inhalation sollte nach Möglichkeit direkt vor dem Essen durchgeführt werden. Andernfalls sollte nach der Inhalation der Mund direkt mit Wasser ausgespült werden (anschließend ausspucken), damit die Entstehung eines Mundsoors nach bester Möglichkeit verhindert werden kann.
Durch diese Maßnahmen können auch Reizungen des Rachens sowie systemische Nebenwirkungen der Glucocorticoide reduziert werden.

Lesen Sie ausführliche Informationen zum Thema Inhalation

Kontraindikationen

Nicht angewendet werden sollte das Cortisonspray, wenn eine Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe des Sprays besteht oder während der Behandlung auftritt. Weitere, teilweise eingeschränkte, Kontraindikationen sind:
- unbehandelte Infektionen der Atemwege
- unbehandelte Infektionen der Augen
- Kinder

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Glucocorticoide werden in der Leber über das Isoenzym CYP450 abgebaut. Hieraus resultiert, dass sich Medikamente, deren Wirkstoffe ebenfalls über dieses Enzym abgebaut werden, bei gleichzeitiger Verwendung eines Cortisonsprays gegenseitig beeinflussen.
So kann es bei Medikamenten, die das Enzym hemmen, sogenannte CYP-Hemmer (u.a. auch Grapefruitsaft!) zu einer systemischen Belastung kommen, wodurch das Nebenwirkungsrisiko stark erhöht ist.

Nebenwirkungen

Wie alle Medikamente, so können auch die in Form eines Cortisonsprays inhalierten Glucocorticoide neben ihrer erwünschten Wirkung auch unerwünschte Wirkungen hervorrufen (Nebenwirkungen) genannt werden. Hierzu gehören:

Selten können auch systemische Nebenwirkungen auftreten, selbst wenn das Cortison lediglich lokal als Mundspray angewendet wird:

Die Menge an Glucocorticoiden, die durch ein Cortisonspray in den Blutkreislauf des Körpers aufgenommen wird und somit systemische Nebenwirkungen verursachen kann, ist sehr gering und somit ist die Anwendung von Glucocorticoiden per Spray wesentlich verträglicher als die systemische Anwendung, zum Beispiel als Tabletten.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Cortisonspray finden Sie hier:

Weitere allgemeine Themen, die Sie interessieren könnten:

Eine Übersicht der bisher erschienenen Themen zu Medikamenten finden Sie unter Medikamente A-Z

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Autor: Dr. Gumpert      |     Letzte Änderung: 30.01.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: