Folgen Sie uns auf:


Hautausschlag am Fußrücken

Definition

Der Fußrücken, welcher auch als Spann oder Rist bezeichnet wird, erstreckt sich vom Ansatz des Schienbeines bis zu den Zehen. Manche Hautausschläge zeigen sich bevorzugt am Fußrücken oder befallen unter anderem diesen. Der Hautausschlag muss dabei nicht auf den Fußrücken begrenzt sein, sondern kann auch auf andere Teile des Fußes oder Regionen des Körpers übergreifen. 

Lesen Sie auch: Hautausschlag am Fuß

Es ist also schwierig einen Hautausschlag am Fußrücken zu definieren, da die Ursachen, das Aussehen sowie die Art des Hautausschlags ganz unterschiedlich sein können. Ein Hautausschlag am Fußrücken ist im Grunde jede Art eines Ausschlages verschiedenster Ursache, der sich unter anderem oder ausschließlich am Fußrücken befindet.

Ursachen

Die Ursachen für einen Hautausschlag am Fußrücken sind sehr vielfältig und ebenso variabel kann auch das Erscheinungsbild des Hautausschlags sein. Manche Hautausschläge beschränken sich auf den Fußrücken, wohingegen andere auch an anderen Körperstellen auftreten. Im Folgenden sollen einige relevante Ursachen für einen Hautausschlag am Fußrücken kurz erörtert werden. 

1. Allergischer Hautausschlag:

Eine allergische Reaktion kann einen Hautausschlag hervorrufen, der meist mit einem Juckreiz einhergeht. Auslösende Allergene können die unterschiedlichsten Stoffe sein. Beispielsweise können Salben, Cremes, Kosmetika, Duschgels, Textilien (bspw. in Schuhen oder Socken) oder verschiedene Metalle Auslöser für einen allergischen Hautausschlag sein. Merkmale eines solchen Hautausschlags sind Rötungen und kleine, juckende sowie erhabene Hauterscheinungen, welche man als Quaddeln bezeichnet. Solche Hautausschläge sind nicht scharf begrenzt, sodass auch umliegende Hautstellen betroffen sein können. Dennoch ist eine gewisse räumliche Nähe zum Allergen typisch. Ein neu aufgetretener juckender Hautausschlag am Fußrücken kann beispielsweise durch neues Schuhwerk ausgelöst werden, wenn eine Allergie auf die enthaltenen Materialien besteht.

Erfahren Sie mehr über das Thema: Hautausschlag durch eine Allergie

2. Insektenstiche/Parasiten/Zecken:

Auch Insektenstiche oder ein Zeckenbiss können einen Hautausschlag am Fußrücken hervorrufen. Insbesondere in warmen Sommer- oder Frühlingsmonaten, wenn Sie barfuß durch Gräser oder Wälder laufen, können Insektenstiche oder Zeckenbisse schnell geschehen und einen Ausschlag nach sich ziehen.

3. Pilzerkrankung:

Auch eine Pilzerkrankung kann für einen Hautausschlag am Fußrücken verantwortlich sein. Pilzerkrankungen können ganz unterschiedlich aussehen. Der typische Fußpilz befällt eher die Zehenzwischenräume, kann aber auch andere Regionen des Fußes befallen, und zeigt eine starke Schuppung sowie Austrocknung der Haut. Andere Pilzerkrankungen wie die Tinea corporis zeigt runde Hauterscheinungen, die am Rand dunkler sind, und ebenfalls schuppen können. Typischerweise tritt begleitend auch ein Juckreiz auf. Der Fußrücken kann im Rahmen solch einer Pilzerkrankung ebenfalls betroffen sein.

Lesen Sie mehr zum Thema: Fußpilz im Anfangsstadium erkennen und behandeln

4. Hautausschlag im Rahmen von Infektionserkrankungen:

Verschiedene Infektionserkrankungen wie beispielsweise die Masern, Windpocken oder der Scharlach können ebenfalls zu Hautausschlägen führen, die den Fußrücken betreffen. Typischerweise treten solche Hautausschläge jedoch generalisiert, also am gesamten Körper auf. 

5. Toxisches Ekzem:

Toxische Hautausschläge entstehen durch Substanzen, die giftig auf die Haut wirken. Ab einer bestimmten Dosis der Substanz bekommt jeder Mensch dann einen Ausschlag. Auslöser können beispielsweise Reinigungsmittel oder andere Substanzen sein. Typisch ist eine scharfe Begrenzung des Ausschlags auf das Areal, an dem die giftige Substanz die Haut berührt hat.

Begleitende Symptome

Ein Hautausschlag am Fußrücken kann je nach der zugrundeliegenden Ursache verschiedene begleitende Symptome zeigen. Ein sehr häufiges Begleitsymptom ist der Juckreiz, welcher zum Beispiel für Pilzerkrankungen oder allergische Hautausschläge typisch ist. Auch Schmerzen können beispielsweise durch das Aufkratzen der Haut entstehen. Im Rahmen infektiöser Erkrankungen, wie der Masern oder dem Scharlach, kann es zu Fieber und einem allgemeinen Krankheitsgefühl kommen.

Rote Punkte

Rote Punkte bezeichnet man in der Fachsprache oftmals als Papeln oder Maculae. Oft spricht man auch von einem makulopapulösen Exanthem. Das Erscheinungsbild ist oft fleckig oder punktartig. Typisch sind rote Punkte für die Masern, Windpocken und den Scharlach, bei welchen es sich um typische Kinderkrankheiten handelt.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Hautausschlag mit roten Flecken

Juckreiz

Der Juckreiz ist ein häufiges Begleitsymptom von Hautausschlägen. Auch Hautausschläge am Fußrücken zeigen nicht selten einen mehr oder weniger ausgeprägten Juckreiz. Eine typische Ursache für einen juckenden Hautausschlag am Fußrücken sind Pilzerkrankungen. Weiterhin sind allergische Reaktionen sehr typische Auslöser für juckende Hautausschläge. Im Rahmen von Infektionserkrankungen kann der Juckreiz ebenfalls ein Begleitsymptom des Ausschlags darstellen. Bei Windpocken ist ein ausgeprägter Juckreiz sehr typisch, wohingegen die Masern und der Scharlach in der Regel nicht jucken.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Hautausschlag mit Juckreiz

Diagnose

Die Diagnose eines Hautausschlags am Fußrücken erfolgt durch einen erfahrenen Hautarzt. Dieser schaut sich den Hautausschlag an und beschreibt den Befund erst einmal. Dadurch kann oft schon die Ursache eingegrenzt werden. Wichtig ist es auch, Begleitsymptome wie Juckreiz, Schmerzen, Brennen oder Ähnliches abzufragen. Außerdem stellt der Arzt wichtige Fragen, wie beispielsweise seit wann der Ausschlag besteht, ob er sich verändert hat, ob es ein auslösendes Ereignis gab oder ob Allergien bekannt sind. In manchen Fällen sind auch Hautabstriche wegweisend für die Diagnose. 

Behandlung

Die Therapie des Hautausschlages richtet sich nach der zugrundeliegenden Erkrankung, sodass nicht pauschale Aussagen zu dieser getroffen werden können. Bei allergischen Hautausschlägen am Fußrücken hilft es zunächst einmal das auslösende Allergen zu meiden. Weiterhin können Antihistaminika und in ausgeprägten Fällen Cortison-Salben helfen, die Beschwerden zu lindern. Erst bei sehr starken systemischen allergischen Reaktionen werden Kortisontabletten eingenommen.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Wann braucht ein Hautausschlag Cortison?

Pilzerkrankungen werden mit Medikamenten behandelt, die den Pilz abtöten und dessen Wachstum verhindern. Diese Medikamente nennt man Antimykotika. Ein häufig verwendetes Medikament zur lokalen Anwendung bei Nagelpilz ist das Ciclopirox. Bei Fußpilz werden unter anderem Terbinafin und Clotrimazol verwendet.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: So wird der Fußpilz behandelt

Bei Infektionserkrankungen wie den Masern oder Windpocken sind teilweise spezielle Therapien notwendig. Zur Behandlung des juckenden Hautausschlages bei Windpocken können juckreizstillende Salben aufgetragen werden.

Hautausschlag am Fußrücken beim Kleinkind

Auch Kleinkinder können von einem Hautausschlag am Fußrücken betroffen sein. Dabei kommen ganz verschiedene Ursachen in Frage. Vor allem typische Erkrankungen des Kindesalters wie die Masern, Windpocken und der Scharlach können zu einem generalisierten Hautausschlag führen, der unter anderem auch den Fußrücken betrifft. „Generalisiert“ bedeutet in dem Falle, dass der gesamte Körper von dem Ausschlag betroffen sein kann. Typischerweise ist die Ursache für den behandelnden Kinderarzt leicht festzustellen, da der Hautausschlag bei diesen Erkrankungen ein ganz charakteristisches Aussehen sowie typische Begleitsymptome zeigt.
Auch allergische Reaktionen können im Kleinkindalter zu Hautausschlägen am Fußrücken führen. Indizien dafür können das Auftreten des Ausschlags nach Kontakt zu bestimmten Materialien (beispielsweise neue Schuhe) oder dem Auftragen neuer Salben oder Duschgels sein.
Weiterhin sind auch Pilzerkrankungen im Kleinkindalter etwas durchaus Typisches. Kinder stecken sich insbesondere im Schwimmbad oder Sportvereinen, Orten, an denen viele Menschen barfuß gehen, an. Generell sind die Ursachen für Hautausschläge am Fußrücken bei Kleinkindern dieselben wie für Erwachsene. Bei Auffälligkeiten sollte man sich frühzeitig an einen Kinder- oder Hautarzt wenden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Hautausschlag bei Kindern, Hautausschlag beim Baby

Weitere Informationen:

Andere Artikel, die Sie in Zusammenhang mit diesem Thema interessieren könnte:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: